Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von spiky73 am 12.10.2005, 15:55 Uhr

nochmal zum thema sozialschmarotzer

huhu,

neulich gabs ja hier seitenweise postings zum thema sozialschmarotzer, arbeiten und kinderbetreuung und so weiter und so fort.

wer meine geschichte kennt, weiss ja, dass ich auch mit kind vollzeit gearbeitet habe und hätten mir meine nerven damals keinen strich durch die rechnung gemacht, wäre ich auch in frankfurt geblieben und hätte mich weiter durchgeboxt.

jetzt lebe ich schon seit gut 15 monaten wieder im saarland. zunächst habe ich mich motivierterweise auf alle möglichen stellenanzeigen beworben - mit dem resultat, dass postwendend absagen ins haus flatterten.
dann habe ich einen schreibservice angemeldet, der auch nicht funktioniert. ende diesen monats werde ich das gewerbe auf nebenerwerb um- oder ganz abmelden müssen, um in den genuss von ALG2 zu kommen.
vor ca. 4 wochen habe ich dann einfach mal 28 blindbewerbungen losgeschickt, auch überregional. ich bin inzwischen so weit, dass ich sage, ich gehe weg aus dem saarland und lasse meine tochter bei meinen eltern (und pendele dann halt am WE hierher nach hause). einfach, weil ich mir nach den erfahrungen in frankfurt sicher bin, dass dies die einzig machbare lösung ist. ich möchte meiner tochter nicht schon wieder einen umzug zumuten und hätte die finanzielle grundlage für einen erneuten umzug auch einfach nicht mehr.

auf die oben erwähnten blindbewerbungen kamen die absagen teilweise so schnell, dass ich das gefühl hatte, die haben schon geahnt, dass da eine bewerbung von mir kommen wird, und die absagen schon einen tag vor bewerbungseingang losgeschickt.

kurz, ich bin ziemlich mutlos und verzagt und denke, ich schaff das alles nicht mehr (die schulden wachsen mir so langsam auch über den kopf), dass ich am liebsten schreiend weglaufen würde.

und dann lese ich vor einigen tagen im elternbrief unseres kindergartens (wir werden alle 2-3 monate über das "programm", termine und neuigkeiten informiert), dass die lücke, die durch die diesjährigen schulkinder entstanden ist, durch die neuzugänge nicht geschlossen werden konnte. da schon im vorjahr zu wenig kinder da waren und jetzt noch weniger da sind, ist der kindergarten inzwischen froh über jeden neuzugang. aufnahme erfolgt ganzjährig, auch kinder, die noch nicht 3 oder nicht "stubenrein" sind, finden einen platz.
ausserdem muss ich sagen, an den betreuungszeiten hat sich viel geändert, inzwischen gibt es eine ganztagsbetreuung von halb acht morgens bis halb fünf nachmittags.
ich schätze, so sieht es hier inzwischen in allen kindergärten aus.

kurz, in frankfurt war die betreuungssituation wesentlich schlechter als hier. wer im saarland als mutter arbeiten möchte, hätte gute karten, sein kind unterzubringen - wenn es denn arbeit hier gäbe.

oh mann.

frustrierte grüsse von
martina.

 
20 Antworten:

Re: nochmal zum thema

Antwort von vallie am 12.10.2005, 16:14 Uhr

hallo,
mensch, vom lesen habe ich jetzt echt einen dicken kloß im hals...
was ist mit sue´s freier stelle in ihrer firma in ffm ??
als was möchtest du denn arbeiten ??
mann, daß du echt deine tochter bei den eltern lassen müßtest, das finde ich ganz furchtbar...
ich würd dir so gern helfen...

mitfühlende grüße

vallie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum thema

Antwort von Murmeline am 12.10.2005, 16:16 Uhr

Das mit Sues Stelle war mir auch spontan eingefallen...ich würde auch so gerne helfen, aber es ist weit und breit nichts frei:-(
Meine Schwester ist nun seit 4 Jahren mit dem Studium fertig und bekommt nichts entsprechendes. Sie hat zwar Arbeit, aber unqualifiziert als Kellnerin:-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum thema

Antwort von Tina und Jordi am 12.10.2005, 16:20 Uhr

Du hast ja recht! In den Städten wo es arbeit gibt, gibt es nicht genug Betreuungsmöglichkeiten.

Ausserdem muss man bei dir ja noch unterscheiden, du bemühst dich um arbeit andere hingegen nicht!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage ist,

Antwort von Frank NRW am 12.10.2005, 16:50 Uhr

wer wurde hier kürzlich als Schmarotzer tituliert?

Genau die, die sich auch so verhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ frank

Antwort von spiky73 am 12.10.2005, 17:07 Uhr

... die bezeichnung hatte ich ja auch nicht auf mich bezogen. bin halt momentan persönlich nur sehr, sehr frustriert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum thema

Antwort von fusel am 12.10.2005, 17:11 Uhr

@Tina: das ist aber der Punkt. Es geht ja auch um die Unterscheidung wer bemüht sich, wer nicht. Bei Frank hatte ich den Eindruck er nimmt den Pott an ALG2/Sohi-Empfängern die sich 0-Ton auf Kosten der Allgemeinheit schwängern lassen und sagt: "Das sind alles faule Säcke." - Sie sind es aber eben nicht. Deshalb kann man nicht pauschal jeden(!) vorverurteilen.
Darum hat sich meiner Meinung nach die Diskussion gedreht und schön das Frank (-der ja auch gerade wieder gepostet hat-) im nachiein das Wörtchen Differenzierung hinterhergeworfen hat.

@Martina: Tja, was soll man sagen. Von 1991-2005 sind 6 Millonen Stellen in der Wirtschaft abgebaut worden. Ich glaube man muß sich einfach auch vor Augen führen das es nicht nur an einem selber liegt, wenn sich nichts findet.
Auch wenn es Leute gibt die geistig noch in den goldenen 70ern wohnen: "Man findet schon Arbeit, man muß nur suchen." - An sowas merkt man, das die Leute nicht wissen wann der Gong geschallert hat.

Ehrlich ich verstehe es nicht: Bei meiner Mutter in der Arbeit wird versucht Fachkräfte mit Altverträgen rauszuekeln um billige EEJ und Helfer befristet einzustellen. Ich habe eine Insolvenz hinter mir. Mein 18-jähriger Bruder mußte schlußendlich seine Lehre aufgeben, weil die den Spruch "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" weit über das Limit überzogen haben. Achso, eine Tante von mir wurde auch weggeekelt, weil sie chronisch krank wurde, dasselbe beim Vater einer Freundin der in derselben Firma arbeitet.

Ich meine: hat meine Familie/mein Freundeskreis jetzt besonders viel Pech *grübel*?! Wir wohnen doch alle in der BRD und reden vom selben Land, oder?
Vielleicht müssen auch die erwähnten Alt-Siebziger in das Alter kommen, in denen sie nicht mehr jung und knackig sind und das als alte AN weggemobbt werden. Vielleicht dauert es noch bis ihre Kinder in Lehre oder Ausbildung sind und dann die Kloböden putzen müssen, mit den Hinweis darauf wieviele jugendliche Arbeitslose es doch gibt.
Muß ich dann: "Ätsch!" rufen? Wahrscheinlich hören sie es dann sowieso nicht, wegen dem Gong der laut (und endlich) ertönt

Wie dem auch sei: Von dem Geschwafel würde ich mich nicht treffen lassen, Martina. Beim Gedanken, mein Würmel 5 Tage die Woche allein zu lassen, wobei das auch relativ ist den Großeltern können prima Erzieher sein, wurde mir ganz schwummrig. Andererseits: wenn sich ein Chance biete und du die Kleine dann schlußendlich nach der Probezeit doch noch in den neuen Ort holen kannst?! Mei, ich sage dir meine Däumchen sind alle gedrückt und die von Ries-Mann hinter mir auch.

Und @Frank, nehme es mir nicht krumm: ich habe den Eindruck du bist ob der Belastung der Hilfsbedürftigen frustriert, was auch dein gutes Recht ist. Ob Provokation ("Von wem issen dein 1. Kind?!") dafür ein Ventil ist, wage ich mal zu bezweifeln.


LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ frank

Antwort von Frank NRW am 12.10.2005, 17:24 Uhr

"bin halt momentan persönlich nur sehr, sehr frustriert. "

Versth ich voll und ganz! Wer aber einen so großen Eifer mit sich bringt, schaffts bestimmt!

Wir brauchen leider derzeit keine Sektretärin, sodass ich ledeider nicht helfen kann.

Aber Kopft hoch!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum thema

Antwort von Frank NRW am 12.10.2005, 17:30 Uhr

"ich habe den Eindruck du bist ob der Belastung der Hilfsbedürftigen frustriert"

Wenn meinst! Zeigt aber, Du hast meine Postings nicht verstanden. Schade

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das passt schon

Antwort von fusel am 12.10.2005, 17:37 Uhr

Mit dem "Von wem ist den dein 1. Kind" hast du dich ohnehin ein wenig disqualifiziert, selbst wenn es mich betrifft - nix für ungut.
Hätte ich das vorher gelesen - Dann hätte ich mir das Rhababer, Rhababer gespart (o:
Mir von oben herab Doofheit zu unterstellen (?!) ist übrigens dieselbe Schiene.
Aber he, Frank, is' okay - ich mag diese 08/15-Verfahren. Lachen ist gut gegen meine Migräne.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

"mich nicht betrifft" - sorry, Kopfweh //ot&LG

Antwort von fusel am 12.10.2005, 17:38 Uhr

jlk

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum thema

Antwort von riut46 am 12.10.2005, 23:09 Uhr

Hallo Martina,

wir flechten mal ein paar Zöpfe draus.
Du setzt dich mit Suka73 in Verbindung wegen den Jobs. Ziehst in die Nähe von FFM und ich werde der Tagesvater für deine Tochter. Da hätten wir dann vielleicht alle was davon und ob nun 2 oder 3 Kinder macht für mich auch keinen Unterschied, Marcel ist 6 und Franziska noch 3.

Grüsse Roland

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum thema

Antwort von spiky73 am 13.10.2005, 4:01 Uhr

hallo roland

die email an suka ist schon geschrieben. eine bewerbung in ffm läuft auch schon/noch bei einem meiner alten arbeitgeber (zeitarbeitsfirma, hörte damals auf wegen mangelnder kinderbetreuung).
bei einer stelle in ffm käme evtl. auch noch pendeln in frage, dann würd ich allerdings einen grossteil der freizeit im zug verbringen.

lg
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum thema

Antwort von berita am 13.10.2005, 7:39 Uhr

Das Dilemma kenne ich. Da wo ich herkomme (McPom), gibt es viele Betreuungsplaetze noch aus Ostzeiten, aber so gut wie keine Arbeit in meiner Branche. Und anderswo ist es wieder andersrum.. Wobei ich jetzt in HH eigentlich nicht klagen kann, hab hier beides gefunden, Job und Kita.

Was ich aber niemals glauben kann: dass ein Umzug ein Kind mehr belastet als seine Mutter nur am WE zu sehen. Das ist fuer mich unvorstellbar. Kinder sind am liebsten da, wo ihre Eltern sind, an alles andere gewoehnen sie sich. Als Uebergangsloesung mag Pendeln ok sein (bis Job sicher und Wohnung gefunden), aber als Dauerloesung - never!

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zum thema

Antwort von Elkelein am 13.10.2005, 8:28 Uhr

Bei uns hier ist das Stellenangebot ganz ok aber fast keine Betreuung. Es gibt nur sehr wenige Tagesmütter und seit 5 Jahren in einer Stadt mit fast 50000 Einwohnern keine Kita oder sonstiges für Kinder unter 3 Jahren mehr. Traurig und ein Armutszeugnis der Stadt finde ich :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@fusel, mein Gott

Antwort von Frank NRW am 13.10.2005, 8:55 Uhr

"Mir von oben herab Doofheit zu unterstellen (?!) ist übrigens dieselbe Schiene.
Aber he, Frank, is' okay - ich mag diese 08/15-Verfahren. Lachen ist gut gegen meine Migräne."

Du musst echt frustriert sein. Alle sind ja so böse...

Hauptsache drauf auf die bösen Männer ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @fusel, mein Gott

Antwort von fusel am 13.10.2005, 9:24 Uhr

Diesbezüglich empfehle ich "So zähmen sie ihren inneren Schweinehund" - nie durchgelesen, aber da gibt es einen netten Passus zum Thema "Umgang mit Kritik von Anderen" - frei zitiert es liegt nicht immer an den Anderen (meiner Dummheit, Frustration, Männerhass) wenn man sich Kritik anhören muß. Manchmal verhält man sich auch einfach - kritikwürdig (o:
Ich weiß es ist hart im fortgeschrittenen Alter Änderungen am Charakter vorzunehmen.
Aber vielleicht fällt dir ja mal was Argumentatives ein - nicht nur hohle Platidüden die dazu dienen sollen mich zu provozieren.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Frank: Mußt mich nicht Gott nennen - ich weiß, ich bin anbetungswürdig (o: //ot&LG

Antwort von fusel am 13.10.2005, 9:26 Uhr

jkl

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @fusel, mein Gott

Antwort von Frank NRW am 13.10.2005, 9:36 Uhr

"Aber vielleicht fällt dir ja mal was Argumentatives ein - nicht nur hohle Platidüden die dazu dienen sollen mich zu provozieren."

GENAU DAS ist der Punkt. Zu detailierten Argumenten konnte es erst gar nicht kommen, da direkt der "Knüppel" geschwungen wurde. Interessant ist dabei aber, dass sich nur bestimmte Personen angesprochen fühlten. So kann ich Dich doch nur provozieren, wenn Du dich angesprochen fühlst.

Kritik nehme ich gerne im Rahmen einer Diskussion an; nur fehlte diese hier komplett und das wenige gesagte ging am eigentlichen Thema vorbei.

Abschießend: Mir fällt auf, dass gerade Du auf Postings einiger Leute (vor allem der der männlichen Teilnehmer) die nicht Deiner Meinung sind doch sehr schroff reagierst. Zudem fühlst Du dich häufig angegriffen. Woran das liegt? Ich hab da so ein Gefühl; die genaue Beurteilung überlasse ich jedoch Dir.

Wenn Du Dich mit einem Thema auseinandersetzen willst, bin ich gern dazu bereit. Nur bitte sachlich und nicht von Gefühlen gelenkt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mänsch Frank

Antwort von fusel am 13.10.2005, 10:09 Uhr

Nun komm doch bitte von der Schiene weg, ich hätte was gegen Männer. Schau doch bitte mal im Aktuellforum da habe ich gegen Maleja genauso gestichelt. Da habe ich auch kurz und bündig gesagt das ich ihren Kommentar bzgl. Waffengesetze in Floria "saublöd" fand und feinzitiert einfach zum "Kotzen". Sie hat eingesehen das ihr Comment ein wenig zu zynisch war, die Pfote gereicht und ich habe eingeschlagen. Kein Problem damit.
Und gestern im Kiga-Forum wurde mein Ton auch ein wenig schärfer - das waren auch alles Mädelz.
Also, ich moser an deinen Beiträgen rum, weil ich was zum mosern finden, und nicht weil du ein Kerl bist.

Und wo fühle ich mich ständig angegriffen? Ich fand jetzt die Bemerkung das ich dich nicht verstanden hätte ein wenig von oben herab mit dem "Schade". Aber es stört mich schon seit meinen 16. Lebensjahr nicht, wenn Leute meinen sie müßten auf dieser Schiene fahren - wer es nötig hat.

Ja, und wenn du in einem Forum voll AE einfällst und anfangs eine sehr undifferenzierte Meinung vertrittst mußt du dich nicht wundern wenn du Knüppel zwischen die Augen bekommst. Aber das war doch nicht nur ich allein und nein, mich betrifft es eigentlich auch nicht. Ich habe nur ein Kind von einem Mann und werde mir kein weiteres zulegen. Und ich arbeite auch, aber ich weiß auch wieviel Glück ich damit habe und zeige nicht mit den Finger auf andere denen es nicht vergönnt ist bzw. nehme von vornherein an sie würden sich nicht ausreichend bemühen. Das ist bei einigen so, aber nicht bei allen. Deshalb hast du jetzt rein solidarisch auch einen Knüppel von mir bekommen.
Wenn bei dir im Leben bisher alles planvoll verlaufen ist, dann freut mich das für dich - ganz ehrlich. Ich habe rein garnichts gegen dich, auch ganz ehrlich. Schwoba finde ich da z.B. anstrengender, allein schon die pieksigen Ausrufezeichen die er immer setzt, wenn es hoch her geht. Kann er gern nachlesen, sag ich ihm auch bei Gelegenheit.
Nur kriddel doch bitte nicht vorurteilsbeladen an jedem rum, bei dem es nicht so planvoll verläuft.
So Long.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

fuuusel

Antwort von Frank NRW am 13.10.2005, 11:11 Uhr

hab doch auch nichts gegen Dich. Mag Dich doch ;-)

Aber glaube nicht, dass bei mir immer ALLES nach Plan läuft; ist sicherlich nicht so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.