Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tristanbaby am 18.11.2003, 7:45 Uhr

liest einfach mal!

Hallo!Ich bin Antje.Ich lege seit ein paar Jahren Tarotkarten und erstelle Horoskope.Wer hat auch dies Hobby,und will sich mit mir austauschen?Vielleicht ist ja auch jemand dabei,der das beruflich macht.Habe mich nämlich auch selbstständig gemacht.

 
15 Antworten:

Mal 'ne Frage dazu...

Antwort von Rob am 18.11.2003, 16:42 Uhr

glaubst du an den Quatsch?
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@rob

Antwort von Mirona76 am 18.11.2003, 19:55 Uhr

rob, auch wenn es für dich quatsch ist, jeder menshc hat etwas, an das er glaubt. sei es jesus, die ur-eine oder einfach geld.

aber das wichtigste ist toleranz, andersgläugiben gegenüber und deine frage war alles anderes als tolerant.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

verstehe ich nicht...

Antwort von RainerM am 19.11.2003, 8:09 Uhr

.... was hat das mit Toleranz in Glaubensfragen zu tun?

Was haben Karten mit Religion zu tun?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich bin sehr tolerant...

Antwort von Rob am 19.11.2003, 19:19 Uhr

aber nicht gegen Abzocker und Betrüger. Und wer Kartenlegen und Vorhersagerei als "Selbständiger" betreibt, ist in meinen Augen nichts anderes als ein Abzocker, der mir der Zukunftsangst die oft auch alleinerziehende Frauen haben, Geschäfte machen will.
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich bin sehr tolerant...

Antwort von Mirona76 am 19.11.2003, 19:29 Uhr

rob, ich mache das auch, und wer zu mir kommt und fragt, dem lege ich auch die karten.

man kann mit der branche derzeit viel geld machen, dass weiss ich, und es gibt viele, die damit versuchen, die schnelle mark zu machen. aber ich denke, man sollte keine festen preise haben wie manche es haben, das ist abzockerei.

aber es gleich zu verteufeln, finde ich nicht gut. wenn jemand zu mir kommt, sage ich nciht, du zahlst das und das, sondern lasse mir geben, was er hat, und wenn er mir nur n brot mitbringt oder n pfund kaffee.

das einzige, was ich mir bezahlen lasse, sind tees, und da nur das, was ich auch in der apotheke bezahle.

weisst du, ob sie es nicht ähnlich macht?
das meine ich, wenn ich sage: nicht gleich anklagen, erst fragen.

allerdings, wenn man offensichtlich werbung macht, steckt meist nicht viel dahinter, ich würde immer raten, lieber zu wem gehen, den man durch mundpropaganda kennengelernt hat.

ps, rob, oft kan einem ein glaube auch die zukunftsangst nehmen, und für mich gehört kartenlegen/runenlesen etc zu meinem glauben dazu. vielelicht wollte ich ihr das auch unterstellen, weil ich versuche, an das gute im menschen zu glauben - wiel nicht alle menschen so mies sein können, wie ich es bisher doch zumeist erlebt habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich bin sehr tolerant...

Antwort von spiky73 am 20.11.2003, 6:33 Uhr

naja, aber ehrlich gesagt, auch für mich als frau war das ein posting, das die welt nicht braucht (das erste, von tristanbaby, meine ich). vor allem nicht in einem alleinerziehenden-forum.

ich finde, das kartenlegen kann nicht die lösung der probleme bringen. manchmal ist es doch denkbar, dass es auch ängste und unsicherheit vergrössert, statt zu beruhigen?

übrigens sollten wir rob zugute halten, dass er ein mann ist. für solche spässe sind frauen doch viel eher empfänglich als männer.

lg,
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal 'ne Frage dazu...

Antwort von tristanbaby am 20.11.2003, 7:55 Uhr

Leider bin ich es gewohnt,das viele leute dies als Quatsch abstempeln.Man sollte sich vielleicht erstmal damit befassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Vielen Dank,Mirona!

Antwort von tristanbaby am 20.11.2003, 8:00 Uhr

Als mich mein Mann vor 5 Jahren verlassen hat,habe ich angefangen,mich mit dem Kartenlegen intensiv zu beschäftigen.Es hat mir oft geholfen.Aber viele Menschen glauben eben nur an das,was sie erklären können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Vor allem an ROB

Antwort von Tristanbaby am 20.11.2003, 8:07 Uhr

Hallo!Finde ich übrigens sehr nett von Dir,mich als Abzocker und Betrüger zu bezeichnen!
Wenn man von dem allen keine Ahnung hat,sollte man seinen Kommentar für sich behalten!Vor allem,so einen hirnrissigen!Beschäftige Dich mal mit dem Thema,dann kannst Du was sagen.Aber für sowas bist Du,glaube ich,zu primitiv!Gruß!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hokus Pokus Fidibus

Antwort von RainerM am 20.11.2003, 8:49 Uhr

Liebe Tristanbaby,
ich finde es absolut lächerlich, wenn aus Tarotkarten ein Glaubenskrieg entfacht werden soll....

Diese Karten an sich sind lächerlich genug, dein Glaubensbekenntnis dazu ist für mich reine Satire.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sich mit Hokus Pokus befassen...

Antwort von Rob am 20.11.2003, 18:19 Uhr

... ist nun mal so überflüssig wie dein erstes Posting, liebes Tristanbaby!
Da gibt es genug sinnvolle Beschäftigungen wie zB Vereinsarbeit, Elterninitiativen, sich mit den Kids beschäftigen, Sport, Basteln, Musizieren usw. usw.
Wenn du dich mit jeden Unsinn erst beschäftigen musst, bevor du sie als solche erkennst, kann ich das nur bedauern...
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sich mit Hokus Pokus befassen...

Antwort von Mirona76 am 20.11.2003, 18:25 Uhr

rob, bist du atheist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

????

Antwort von RainerM am 21.11.2003, 10:12 Uhr

Ich bin zwar nicht Rob, aber ich möchte dich doch gerne fragen, was hat der Glaube an Karten, Atrologie mit dem Glauben an einen oder Mehrer Götter zu tun, bzw den Nichtglaube an Götter (Atheismus)??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ????

Antwort von Mirona76 am 21.11.2003, 12:48 Uhr

weil eigentlich jeder an rigednwas glaubt, sei es die ur-eine, sei es tarot, jesus oder die deutsche bank. und jeder sollte einem anderen seinen glauben lassen, ihn tolerieren und nicht missonieren.

meiner erafhrung nach sidn es besonders die jeugen hohaves, die katholiken und die atheisten, die sich am meisten dagegen wehren, dass andere menschen einen anderen glauben haben.

manchmal gehen zwei glauben hand in haben- so habe ich eine bekannte, die glaubt, dass jesus am kreuz gestorben ist, glaubt aber auch, dass unsere zukunft in den sternen zu lesen ist. und sie toleriet meinen glauben an die ur-eine und dass man EINE MÖGLICHE zukunft in karten/Runen o.ä. lesen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ????

Antwort von RainerM am 21.11.2003, 13:49 Uhr

Hi,
es macht einfach keinen Sinn....

Es ist Methodik, das versucht wird, diese Dinge in die Gesellschaft von Religionen zu bringen, wohin sie einfach nicht gehören.

Es macht besonders keinen Sinn, mit Frauen darüber zu reden.
Warum?

Weil ich eigentlich ausschliesslich vonb Frauen weiss, die zB nach den Sternzeichen einen Mann als Partner aussuchen.
Ich kenne bislang keinen Mann, der das als erste Fraeg stellt... nur Frauen.

Frauen verbinden ihre Emotionen mit sochen Dingen, was bei Männern äusserst selten vorkommt (ich kenne keinen einzigen).

Und was so typisch ist, dass man seinen Aberglauben unter die rechte der Religionen stellen will.

Es tut mir leid, das sind KEINE Religionen, noch nicht einmal weltanschauungen und darum gehören sie nicht zu den dingen, die der besonderen Tolleranz unterliegen.

cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.