Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ött am 25.04.2005, 20:21 Uhr

Liebe auf den ersten Blick? Muß das so sein?

Hallo,
kann sein, daß es jetzt etwas länger wird. Ich bin mittlerweile von zwei kurzen "Affären" mal abgesehen seit 3 Jahren ohne Partner. Jetzt habe ich einen sehr netten Mann per Anzeige kennengelernt, wir haben viele sehr lange, sympathische mails ausgetauscht, und uns gestern mal auf einen Kaffee getroffen. Ich finde ihn zwar sehr nett, Aussehen ist auch in Ordnung, er erfüllt meine "gängigen Vorraussetzungen" (Job, Charakter...), ABER: reicht sowas für eine Beziehung?
Ich meine, irgendwie habe ich immer noch die Vorstellung, man trifft jemanden und es macht einfach "Klick" und man weiß, der isses. So mit Schmetterlingen im Bauch und allem drum und dran. Aber funktionier das wirklich so? Oder kann es genauso funktionieren, wenn man sich einfach nur sehr sympathisch findet, und irgendwann wird dann mehr draus, man verliebt sich mit der Zeit und nicht Knall auf Fall?
Ach ich weiß auch nicht so Recht, einerseits will ich so gerne wieder einen Partner haben, andererseits bin ich mittlerweile auch sehr zufrieden mit meinem Leben, so wie es jetzt ist. Soll ich ihm eine Chance geben? Oder wäre das verschwendete Zeit, wenn es nicht gleich am Anfang "klickt"?
Und dann sind da ja auch noch meine Kinder, denen ich keinen 3-Monate-Partner zumuten will.
Ich hab ihm gemailt, wie ich empfinde, sprich mich gerne noch mal mit ihm treffe und etwas unternehme, aber ers tmal rein platonisch. Er fände das ok, möchte aber schon eigentlich mehr, scheint ganz hingerissen von mir (frag mich warum).

Hoffe ich habe mich jetzt nicht zu wirr ausgedrückt, weiß grad selber nicht, was ich will.

 
8 Antworten:

Re: Liebe auf den ersten Blick? Muß das so sein?

Antwort von matiz am 25.04.2005, 22:03 Uhr

Oh, Dein Text hätte von mir sein können ... ;-)

Nicht, daß ich grade einen netten Mann kennengelernt hätte (sowas passiert mir anscheinend nie :-/), sondern Deine allgemeinen Gedanken.

Irgendwie hab ich auch manchmal diesen berühmten "klick" im Kopf; andererseits wäre ich schon froh, mal einen Mann kennenzulernen, der in allen Bereichen ziemlich "normal" ist, und mich so mag wie ich bin (hab einige Kilos zuviel).

Ich wüsste auch nicht, ob das jetzt der richtige wäre oder nicht.

Aber an Deiner Stelle würde ich das genauso machen, wie Du vorhast: also erstmal richtig kennenlernen, aber alles nur auf platonischer, rein freundschaftlicher Basis.
Ich denke, irgendwann weißt Du vielleicht für Dich selber, ob Du mit ihm eine Beziehung möchtest oder nicht.

Hmm, oder vielleicht weißt Du es doch nicht??? *amkopfkratz*

Ehrlich gesagt:
Ich hab keine Ahnung *g*

Ich wünsch Dir trotzdem viel Glück!

LG, matiz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Keine halben Sachen

Antwort von Benedikte am 26.04.2005, 0:12 Uhr

Oft ist es ja keine LIebe auf den ersten Blick, sondern eine beziehung entwickelt vertieft sich- von daher, nein, es muss nicht immer Liebe auf den ersten Blick sein. Aber erst dann sollte es eine Beziehung weden.So, wie es sich anhoert, hast Du einen netten bekannten, der zufaellig auch gerade single ist und weil Ihr beide dem abhelfen wollt, beschliesst Ihr, ein Paar zu werden. So eine Art Vernunftheirat.Ich denke, da fehlt einem was- sowas wuerde ich in Erwaegung ziehen, wenn ich 60 waere. Alleine einen MAnn zu kuessen, in den ich nicht verliebt waere, faende ich doof, von weiterem ganz zu schweigen. Ich meine, ich bin 10 Jahre dieses JAhr verheiratet und unsere Beziehung ist jetzt relativ gediegen- aber die ver,liebtheit am Anfang moechte ich nicht missen. Von daher solltest Du abwarten- oder hast Du Angst, es kommt keiner mehr?Aber auch da kann ich Dich beruhigen- es kommt immer noch einer. Ich meine, die werden seltener als fruher mit zunehmendem Alter- aber Du solltest die Hoffnugn nicht aufgeben.

viel Glueck, Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Keine halben Sachen

Antwort von max am 26.04.2005, 7:28 Uhr

so geht es mir immer! Ich lerne jemanden kennen, denke mir, er ist ganz nett, mehr aber nicht. Je öfter wir uns treffen, umso mehr verliebe ich mich dann (natürlich nicht bei jedem Mann, war aber bei allen Beziehungen so). Das hat manchmal 3 Jahre gedauert und bei anderen nur ein paar Tage oder Wochen.

Ach ja, was bei mir noch ist: je mehr er sich ziert, umso mehr und schneller verliebe ich mich. Im Gegensatz dazu, wenn er mir von Anfang an nachrennt und ständig anruft und von "großer Liebe" spricht, schreckt mich das eher ab.

Also ich würde es auch so machen. Ihr könnt ja mal was mit den Kindern machen. Dann siehst du gleich, wie sie auf ihn reagieren und umgekehrt.
Das macht auch viel aus.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: buchtipp zum thema

Antwort von spiky73 am 26.04.2005, 7:29 Uhr

hallo ött,

falls du gerne liest, kann ich dir ein buch zu diesem thema empfehlen (allerdings ein roman, kein fachbuch):

"wie man eine zigarre raucht, ohne sich die finger zu verbrennen" von jane green. ist ein doofer titel, ich geb's zu. das englische original heisst kurz und einfach "straight talking" und trifft die sache eher (könnte hilfreich sein, falls das buch auch unter einem anderen titel in D aufgelegt wurde).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke

Antwort von Ött am 26.04.2005, 7:50 Uhr

Vielen Dank für die Antworten, das Buch werde ich mir auf jeden Fall mal besorgen.

Wir haben uns über eine Partnerschaftsannonce kennengelernt, wissen also beide, "um was es geht", vielleicht auch daher jetzt der Druck, sich entscheiden zu müssen.
Er möchte ja auch gerne mehr, hat mir jedenfalls geschrieben, daß er sich zwar jetzt erst mal auch nur was freundschaftliches vorstellen kann, aber nicht auf Dauer, dazu mag er mich zu sehr.
Übrigens, ich persönlich habe auch kein Problem mit einem one-night-stand, aber dazu finde ich ihn dann doch zu nett, außerdem suche ich ja schon auch was Festes.

Ach ist das alles kompliziert.


Gruß, J.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke

Antwort von spiky73 am 26.04.2005, 8:18 Uhr

hallo j.,

gib doch den dingen einfach zeit und mach dir nicht unnötig stress, das ist kontraproduktiv.

ich hab auch seit ca. 3 monaten einen freund. er hat mich nicht aus den socken gehauen damals - und manchmal denke ich auch, wenn er nicht in meinem leben wäre, dann wäre das auch kein grosses problem (das sind meine gedanken an den eisprung-tagen, aber dann hab ich eh immer diese lmaa-stimmung, so würd ich dann auch denken, wenn ich mit brad pitt/george clooney/wer auch immer zusammen wäre).

wenn wir zusammen sind, lachen wir viel, unternehmen viel miteinander, er mag meine tochter, und ob diese beziehung bestand hat, werde ich in 10, 20 jahren mal rückblickend sagen können.

LG, martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

verliebt und Liebe

Antwort von bikermouse66 am 26.04.2005, 9:54 Uhr

das sind völlig verschiedene Dinge. Liebe muß wachsen und beherscht die Fähigkeit auch die Macken des anderen zu sehen und sie zu akzeptieren. Verliebt sein vernebelt den Blick und man will, manchmal kann man die Macken nicht sehen. Wenn man sie dann sieht, zerplatzt oft die rosa Wolke. Auf die Nase fallen kann man mit beiden, sowohl einer Beziehung, die mit rosa Wolken begann aber auch mit einer Beziehung, die gewachsen ist. Allerdimgs, wenn der Bauch so gar nichts sagt, wäre das nix für mich.

LG
mousy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE: *lächelt*

Antwort von Nina3 am 26.04.2005, 16:17 Uhr

tja, die Schmetterlinge sollten schon irgendwo sein - zumindest um eine Beziehung zu führen.
Tödlich, wenn jemand gleich nach dem ersten Date sämtliche Vernunft über den Haufen wirft und mir erzählt, wie "faszinierend", "wunderschön", "intelligent" ich doch bin und mich mit Liebesbriefen überhäuft. Sorry, dass kann ich persönlich nicht ernst nehmen. Entweder ist da jemand blind oder völlig verzweifelt, dass er keine mehr abbekommt? Weis ich nicht.

Es muss schon ein bissel wachsen. Und seltenst, also eigentlich noch nie, war ich von jemandem nach dem ersten Date so hin und weg, dass ich jetzt gesagt hätte, das ist DER MANN meines Lebens. So ein Gefühl muss wohl bissel wachsen.

Also mein Rat: Geht aus, habt Spass und guck was draus wird. Wenn er dir nach 2-3 Monaten immer noch "nur" sympathisch ist, dann werden wohl keine Schmetterlinge mehr auftauchen.
Mir ists ein ums andere mal passiert, dass ich nach 2-3 Dates einfach keine Lust mehr hatte, mit demjenigen was zu unternehmen. Entweder weil er sich irgendwie völlig unmännlich benommen hat, mich zu Tode quatschte oder sonst irgend etwas an ihm war, was ich nicht grade anziehend fand.

LG


Nina - die sich mit ihrem Hass-Liebsten derweil weiter rumschlägt, weil sie einfach keinen anderen will. *bockig glotz*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.