Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von hase67 am 27.09.2004, 11:22 Uhr

Kennt das jemand von euch auch? (Vorsicht, lang!)

Hallo ihr Lieben!

Habe jetzt seit einer halben Ewigkeit nicht mehr hier gepostet - vielleicht erinnern sich noch ein paar von euch daran, dass ich letzten Herbst beim Salsa-Tanzkurs einen neuen Mann kennen gelernt hatte und ziemlich schnell von ihm schwanger wurde?

Unser Söhnchen Till ist nun mittlerweile seit sechs Wochen auf der Welt (seit 13.08.), und es geht uns eigentlich prima. Auch mit meiner vierjährigen Tochter aus erster Beziehung läuft es gut, sie versteht sich inzwischen auch sehr gut mit meinem neuen Freund und hat sich über das neue Baby sehr gefreut.

Jetzt aber zu dem, was mich seit diesem Wochenende beschäftigt: Wir waren alle (Töchterchen, Söhnchen, ich und mein neuer Freund) am WE zur Ladeneröffnung meines Ex eingeladen.

Wir (mein Ex und ich) haben ein sehr gutes, herzliches Verhältnis miteinander, und auch den Neuen hat er inzwischen akzeptiert und geht nett-distanziert mit ihm um. Wir waren also da, es herrschte eine Menge Trubel mit Sektempfang und allem drum und dran, und mein Ex (der das Repräsentieren auf solchen Veranstaltungen hasst wie die Pest) stand irgendwie ziemlich verloren in dem ganzen Haufen, wenn er nicht gerade potenzielle Kunden zu betreuen hatte.

Ganz plötzlich überkam mich so ein zärtliches Gefühl für ihn, aber nicht im erotischen Sinne, sondern eher, wie man für einen kleinen Bruder empfindet, den man gern mal in den Arm nehmen möchte... Und jetzt am Wochenende hatte ich ein paar Mal einen ziemlich dicken Kloß im Hals und musste öfter an die Zeit der Trennung und die Monate kurz davor und danach nachdenken. Es ist schwer zu beschreiben, aber es war ein Gefühl dumpfer Traurigkeit mit ein klein wenig Schuldgefühlen dabei - Schuldgefühlen für meine Tochter, die in eine nicht funktionierende Beziehung hinein geboren wurde, und Schuldgefühlen gegenüber meinem Ex, dem seine Tochter alles bedeutet, der sie berufsbedingt und wegen ihrer stärkeren Bindung zu mir aber nur am Wochenende betreuen kann.

Gibt es jemanden hier, der solche Gefühle kennt, oder bin ich momentan nur etwas gefühlsduselig, weil meine Hormone von der Geburt noch durcheinander sind?

Jedenfalls ist mir am Wochenende schlagartig klar geworden, dass ein kleines Stück Trauer und Schuld immer bleiben wird - obwohl ich momentan in einer sehr schönen Beziehung lebe, meinen Partner liebe und auch meine Tochter in Anbetracht der Situation in relativ glücklichen, stabilen Verhältnissen lebt.

Was meint ihr?

Konfuse Grüße

Nicole

 
3 Antworten:

Sorry! Unser Söhnchen wurde am 16.08. geboren *schämemichjetztaberganzdoll*

Antwort von hase67 am 27.09.2004, 11:24 Uhr

ooo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt das jemand von euch auch? (Vorsicht, lang!)

Antwort von RainerM am 28.09.2004, 16:07 Uhr

Hi Hase,
also ich finde, du solltest dir darüber nicht zuviele Gedanken machen.

Schliesslich warst du mit ihm zusammen, weil es da etwas gegeben hatte.... und warum sollen solche Gefühle dann später wenn es vorbei ist immer zu Hass werden?

Und du wirst dich sicherlich bald wieder "sortiert" haben
;o)

cu

PS
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für den kleinen Eulenspiegel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hi, Rainer! Danke für die Glückwünsche und den Zuspruch. Hab mich schon wieder eingekriegt ;-)!!!

Antwort von hase67 am 29.09.2004, 1:37 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.