Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von wassermann63 am 02.12.2005, 15:20 Uhr

@fiammetta - mal eine ganz andere Frage

Hallo,

deinem unteren Beitrag konnte ich entnehmen, dass du u.a. als Dolmetscherin tätig bist.

Nun meine Frage, aus persönlicher Neugier: wie bekommst du das geregelt, mit deinen Kindern?

Ich habe seit der Geburt meines ersten Kindes nur einen einzigen Dolmetsch-Termin wahrgenommen, dann nie wieder (ich stillte ihn zu der Zeit noch und hatte nach ca. 3 Std. echte Probleme...;-)

Nimmst du einen Babysitter? Oder sind deine Kinder schon größer?

Über deinen Tipp würde ich mich freuen :-)

LG
Jacky

 
10 Antworten:

@wassermann63

Antwort von fiammetta am 02.12.2005, 17:23 Uhr

Hi,

wir sind praktizierende Rollentauscher, d.h. mein Mann ist beim Kind (wird in einem Monat drei) geblieben und ich bin jagen gegangen. Abgesehen davon habe ich abgepumpt wie blöd, bin mir vorgekommen wie eine Kuh im Stall, hatte aber kaum Milch. Die Ärztin meinte, ich das hätte organische / physische Gründe. Somit blieb also nichts anderes übrig als auf Beba umzustellen.
Im Moment versuchen wir eine 2/3 - 1/3 - Arbeitszeitregelung für uns aufzubauen. Vielleicht wird`s dann doch noch `was mit einem Geschwisterchen.

Welche Sprachen hast Du im Angebot? Übersetzt Du dann "zumindest" zu Hause?

LG,

Fiammetta

Re: @wassermann63

Antwort von wassermann63 am 02.12.2005, 19:57 Uhr

Hallole,

mit dem Abpumpen hätte das - glaube ich - nicht geklappt (zu Power-Still-Zeiten bekam er im Schnitt alle drei Stunden ebbes zom trinka) und jetzt, mit 2 Kindern (und der Kleine wird auch noch gestillt) geht es überhaupt nicht mehr mit den Auswärtsterminen. Ich bin schon froh, wenn ich die Kiddies einigermaßen pünktlich zur Krabbelgruppe bekomme (und da muss ich den Kleinen meistens stillen ;-)

Ja, ich übersetze nach wie vor zu Hause, in meinem Soho (kennst du die Bezeichnung: strangely organised home office) zu den unmöglichsten Zeiten (frühmorgens und spätabends) und, wenn die Aufträge einfach zu "dick" sind, auch in Anwesenheit meiner Kinder (der totale Nervenstress für alle Beteiligten). Meine Sprachen sind italienisch und englisch, ich biete aber in meiner Übersetzer"agentur" sämtliche europäischen Sprachen an.

Mein Großer kommt zu Jahresbeginn in den Kiga und ich denke, dass ich dann die Vermittlung von Übersetzungen noch weiter ausbauen werde.

Es freut mich für dich, dass du eine fruchtbare Regelung mit deinem Mann treffen konntest - diese solidarische Haltung ist nicht unbedingt überall vorhanden :-(

LG
JAcky

Re: @wassermann63

Antwort von fiammetta am 03.12.2005, 9:54 Uhr

Hi,

da sind wir ja in etwa gleich organisiert.:-) Italienisch und Englisch sind auch meine Hauptsprachen. Wo hast Du studiert?

LG,

Fiammetta

Re: @wassermann63

Antwort von fiammetta am 03.12.2005, 10:02 Uhr

Hi,

ich sehe gerade, daß Du offenbar in Stuttgart wohnst. Warst Du an der AKAD?

LG,

Fiammetta

Re: @wassermann63

Antwort von wassermann63 am 03.12.2005, 10:17 Uhr

Guten Morgen :-)

nö, ich war an einer staatlich anerkannten Dolmetscherschule (englisch) und Übersetzer (französisch) - (keine Ahnung mehr, wie die hieß - isch scho a paar Jährle her ..) und an der Uni in Italien und Frankreich.

Welche Sprachenmachst du denn? Ich glaube, auch italienisch und englisch, oder? Wer weiß, vielleicht können wir uns ja mal gegenseitig weiterhelfen, wenn mal wieder ein einfach zu grausliger Fachbegriff gesucht wird ;-)

LG
Jacky

sorry, hab erst jetzt dein vorheriges posting gelesen.

Antwort von wassermann63 am 03.12.2005, 10:17 Uhr

ja, ja, wir sind offensichtlich gleich gelagert ;-)

LG
J.

Re: @wassermann63

Antwort von fiammetta am 03.12.2005, 10:42 Uhr

Hi,

ich habe an den Unis Erlangen und Rom studiert und nach dem Magister eben noch die AKAD besucht.
Die Idee, sich gegenseitig bei gruseligen Fachbegriffen zu unterstützen nehme ich gerne an.:-)
Ich sitze gerade über den Werbeunterlagen einer Hotelkette und es ist wirklich immer wieder erstaunlich, auf was für seltsame Wortschöpfungen manche kommen. Naja, morgen hab` ich`s fertig. Immerhin lernt man so nie aus und ist immer gefordert.
Mit was plagst Du Dich gerade?

LG,

Fiammetta

Re: @wassermann63

Antwort von wassermann63 am 03.12.2005, 11:09 Uhr

Ich habe gestern ne Übersetzung (in Anwesenheit der Kiddies) fertiggestellt (um 23.35 Uhr ;-((, in der es um Bodenanalysen und Kernbohrungen ging. Die hatte schon ein kleines Gruselpotential, aber es hat sich noch in Grenzen gehalten ;-) Da hab ich schon Schlimmeres übersetzen müssen... Ich bin auf Technik und Recht spezialisiert, wobei Technik die leichtere Variante ist. Bei den Rechtsgeschichten wird's schon kniffliger..

Lg
Jacky

Zum Thema gruselige Begriffe

Antwort von junonie am 03.12.2005, 11:51 Uhr

Hallo Fiammetta,

wenn du gerade eine Broschüre für eine Hotelkette übersetzt, hast du bestimmt gerade ganz viel Spaß mit den Wellness- und Erlebnisbereichen. Ich denke da an Erlebnisduschen, Erlebnisbad, Wellnessoase bis hin zum Wellnessbadezsatz, uiuiui.

Ich hoffe, es ist noch einigermaßen erträglich,
junonie

@junonie

Antwort von fiammetta am 03.12.2005, 19:46 Uhr

Hi,

gehörst Du auch zum Club? Willkommen!
Ja, besonders herausfordernd fand ich z.B. "Badelandschaft".:-) Aber so rostet einem wenigsten das Hirn nicht ein - ein sehr wichtiger Aspekt, finde ich. Ich neige nämlich immer zu der Annahme, ohne gefordert zu sein irgendwann der Verblödung anheim zu fallen. Schreckliche Vorstellung.

Welche Sprachen bearbeitest Du?

LG,

Fiammetta

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.