Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von urmelausdemall am 26.03.2006, 20:03 Uhr

Robbenschlachten in Neufundland und Kanada

Diese Wochenende begann ja wieder das große Robbenschlachten.

Ich find es abartig und pervers!!!

Die armen Tiere!

Man müßte die Schlächter .....hach ich spars mir besser, will ja nicht ausfallend werden!

LG URMEL

 
22 Antworten:

Re: Robbenschlachten in Neufundland und Kanada

Antwort von diana am 26.03.2006, 20:21 Uhr

Da hast Du Recht!!! Ich darf mir sowas nicht anschauen...sonst heule ich ein paar Stunden,....:-((
diese Augen....so süß...
UND frag nicht was ICH mit den Typen machen könnte..würde...
D....- Schweine sind das..

LG
Diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Robbenschlachten in Neufundland und Kanada

Antwort von maleja am 26.03.2006, 20:33 Uhr

Ich kann es auch nicht fassen, dass das ohne Starfe von Statten geht. Ist das denn nicht inzwischen verboten?
Wenn das alles so weitergeht (auch z.B. Delfine und Wale werden ja nicht verschont) sind wir bald alleine auf der Erde.

Zum Kotzen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Robbenschlachten in Neufundland und Kanada

Antwort von JoVi66 am 26.03.2006, 20:33 Uhr

....."auf dem Packeis vor der Nordostküste Kanadas werden wieder Robben getötet. Das kanadische Fischereiministerium in Ottawa hat für diese Saison 320.000 Sattelrobben und 5.000 Klappmützen zum Töten freigegeben.

Tierschutzorganisationen kritisieren, dass wehrlose Jungtiere auf grausame Weise getötet und nicht selten bei lebendigem Leib gehäutet werden. Sie fordern ein weltweites Importverbot für Robbenprodukte, wie es kürzlich in den USA
durchgesetzt wurde.

Einige Tierschutzverbände haben aus Protest gegen das Robbenschlachten in diesem Jahr erstmals zu einem Boykott aller kanadischen Meeresprodukte aufgerufen, darunter auch Fisch und Krabben."....Zitat (aus einem Artikel)
Wundert michdas Dtl nicht mit macht, wenn sogar die USA boykotieren
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Robbenschlachten in Neufundland und Kanada

Antwort von urmelausdemall am 26.03.2006, 20:45 Uhr

Tja die Menschen nehmen sich einfach was sie wollen, egal wie die Natur leidet :(

Irgendwann wird das unser Ende sein und dann sind wir auch noch selber schuld!

LG Urmel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab mal nachgelesen, wie die Robben ´verwertet´ werden.......

Antwort von JoVi66 am 26.03.2006, 21:16 Uhr

Eigentlich gibt es keinen Grund, die Robben zu Schlachten. Nicht wegen des Fells, nicht wegen des Fleisches , sondern der Fischereiminister von Kanada hat veröffentlichen lassen, dass die Robben den Menschen zuviel Fisch wegfressen ? HÄ ?!?
Es geht also doch nur um die Jagdlust der Robbenfänger und mit welcher Brutalität sie gegen diese Tierbabys vorgehen ist schon erschreckend.

Erschreckend auch in psychologischer hinsicht, denn das Robbebbaby hat einige Merkmale des Kindchenschemas. Große Augen, Verhältnis Kopf Gesamtlänge usw. Und mit einem Bolzenschuss apparat - so einer der Jäger- machts keinen Spass!!!!!!!!!
Was für Leute

Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schrecklich...

Antwort von Urri11 am 26.03.2006, 21:34 Uhr

und dann auch noch aus reiner Jagdlust ... :-((((

Wie kann ein Mensch ....

Dachte auch es wäre verboten... hmm sollte vielleicht meine WWF-Mitgliedszeitschrift etwas genauer lesen.

LG Urri

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Robbenschlachten in Neufundland und Kanada

Antwort von mozi am 27.03.2006, 0:15 Uhr

Finde das einfach nur fürchterlich. Mehr kann ich dazu garnicht sagen.

Es zeigt auch, dass der Mensch eigentlich auch nur ein Tier ist. Irdenwie.


LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Robbenschlachten in Neufundland und Kanada

Antwort von babyschmuserle am 27.03.2006, 9:00 Uhr

Also dazu "Es zeigt auch, dass der Mensch eigentlich auch nur ein Tier ist. Irdenwie." kann ich nur sagen: Nein! Der Mensch ist nicht kein Tier, das ist ja das Dilemma. Tiere töten, um zu überleben. Der Mensch tötet (oft) aus purer Lust am Töten, zumindest, wenn es um das Töten von Tieren geht. Deshalb,Menschen als Tiere zu bezeichnen, macht den Tieren keine Ehre.
LG
Pascale

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Robbenschlachten in Neufundland und Kanada

Antwort von Rottweiler am 27.03.2006, 9:18 Uhr

DER MENSCH ist leider das größte Raubtier. So ist es und so wird es auch immer bleiben! LEIDER!!!!!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir sitzen halt ganz oben in der Nahrungskette

Antwort von Schwoba-Papa am 27.03.2006, 10:05 Uhr

Der Film "Planet der Affen" beweist wie es wäre wenn die Affen uns überlegen wären :-)

Unterstützt PETA und Greenpeace, statt zu jammern °-)

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@schwoba-papa

Antwort von urmelausdemall am 27.03.2006, 10:40 Uhr

Hallo Schwoba-Papa,

ICH unterstütze regelmäßig, so darf man wohl auch meckern! Die Spenden reichen vorne und hinten nicht, solange irgendwelche Menschen töten aus reiner Jagdlust. Das kann man gar nicht alles auffangen! LEIDER!

Naja und Planet der Affen ist ein hinkender Vergleich.
Unterschied zwischen Wirklichkeit und Film bitte nicht verwechseln ;-)

LG URMEL

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jau, schließlich gibts auch:

Antwort von Frosch am 27.03.2006, 11:02 Uhr

"Der Affe Charlie"
"Die Robbe ???"
"Lassie"
"Flipper"
"Kommissar Rex"
...

das sind alles die besseren Menschen *G*
Nur leider werden sie teilweise (Affe) geschlagen und gepiesakt, damit sie ihre Rolle gut spielen :-/

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@urmel

Antwort von Schwoba-Papa am 27.03.2006, 11:13 Uhr

Es geht auch nicht um Film und Wirklichkeit, sondern um Überlegenheit !

Ich könnt jetzt noch Orwell`s Animal Farm als Beispiel einwerfen.

Jedoch geht das Robbenschlachten wohl dem größten Teil der Menschheit am Arsch vorbei, sonst wär es bereits abgeschafft. Aber es stimmt schon, der Mensch ansich ist für den Rest am Gefährlichsten.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Schwobi

Antwort von urmelausdemall am 27.03.2006, 11:23 Uhr

Ja, NOCH sind wir in der Kette ganz oben und NOCH sind WIR als Mensch für alle anderen am gefährlichsten, aber die Natur wird sich früher oder später rächen.

Manchmal denke ich sogar, der Mensch bräuchte mal so einen entsprechenden Dämpfer, aber dann ist es zu spät!

Ich verstehe nur nicht, das diese Schlächter nicht für ihr Handeln bestraft werden??? Genauso sollten die Abnehmer dieser "ware" bestraft werden.
Die Kette muß unterbrochen werden--

LG URMEL

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nicht ganz richtig baby...

Antwort von brockdorf am 27.03.2006, 12:43 Uhr

auch wenn wir es gerne hätten und es sicher nicht solche dimensionen annimmt, wie der indiskitable robbenmord:
auch bei tieren gibt es unmotivierte aggression-ja gar richtige morde!

so sind solche fälle bei schimpansen belegt, bei orcas und selbst bei den "zu besseren menschen" stilisierten delphinen, von katzen, die nur mal nen bißchen an der maus rumnagen mal ganz zu schweigen.

also empören wir uns darüber, dass wir trotz unserer kultur nicht über primitive instinkte und aggressionen hinwegkommen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nicht ganz richtig baby...

Antwort von babyschmuserle am 27.03.2006, 13:37 Uhr

Naja, ich weiß nicht. Tiere, töten, um zu fressen. In erster Linie zumindest. Das auch eine vollgefutterte Katze, der eine Maus über den Weg läuft, dieser nachjagt und dann mit ihr "spielt", ohne sie zu verspeisen mag ja sein. Der Mensch jedoch tötet heute in erster Linie aber nicht mehr, um sich Nahrung zu beschaffen, jedenfalls nicht jene, von denen hier die Rede ist, sondern des schnöden Geldes wegen. Da wage ich dann doch zu sagen, das die Tiere aus edleren Motiven heraus töten. Auch wenn es vielleicht Ausnahmen gibt.
LG
Pascale

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

lies was ich geschrieben habe...

Antwort von brockdorf am 27.03.2006, 13:59 Uhr

...es sind ausnahmen, aber das sind die doch auch!?
wieviel von über 5mrd menschen töten denn einfach so???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich finde es müßig

Antwort von urmelausdemall am 27.03.2006, 14:05 Uhr

sich nun darüber zu unterhalten ob Mensch oder Tier mehr oder weniger Mordlust besitzt.

Die Menschen ziehen sich den Schuh des zivilisierten Daseins an, dann sollen sie sich gefälligst auch so verhalten-

Dafür schimpfen wir uns schließlich Mensch, das man seine Triebe, egal welcher Art unter Kontrolle haben sollte. Wenn das nicht so ist und man sich wie ein Tier im schlimmsten Falle verhält, bräuchte man sich auch nicht wundern, wenn man wie Tier bestraft wird. -nämlich nicht Knast, sondern abknallen-

LG URMEL

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Urmel, bin Deiner Meinung!

Antwort von Frosch am 27.03.2006, 14:12 Uhr

Hallo!

bei diesem Thema kann ich auch "leicht" ausfallend werden.

Der Mensch nennt sich zivilisiert, und dann werden Robben abgeschlachtet, Tiere erschossen, alles just for fun. Als "Ventil", um die immer noch latent vorhandenen Steinzeitinstinkte auszuleben?

Trotz allem:
Bei mir waren passionierte Jäger in der Arbeit. Sie hatten öfter ihre "Jagdwerkzeuge" dabei und sie den anderen gezeigt. Einmal hatte einer eine ARMBRUST dabei, mit Pfeilen, richtig dick und vorne 3 Zacken, damit sie auch schön festsitzen. Mir ist richtig schlecht geworden. Meine Meinung habe ich kundgetan, aber interessiert hat es keinen...

Tiere haben natürlich auch grausame Methoden, führen Krieg - aber das ist niemals sinnlos. Wenn eine Maus zum "Spaß" eine Maus erlegt, ist das für die Katze KEIN Spaß. Tiere töten nicht aus Spaß. Sie haben kein "Ventil" wie zb. Karate/Boxen oder Bungeejumpen, um ihre Aggressionen abzubauen.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht durch die neueste Zücktung der KIllertomate?

Antwort von JoVi66 am 27.03.2006, 18:21 Uhr

tz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Jovi66

Antwort von urmelausdemall am 27.03.2006, 19:20 Uhr

Hallo,

sollte das ein sinnvoller Beitrag sein???
Oder hab ich was nicht verstanden?

LG URMEL

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Urmelausdemall!

Antwort von Frosch am 28.03.2006, 10:02 Uhr

Hallo!

Vielleicht meint sie es so: Die "Natur" wird sich nicht rächen. Der Planet wird uns wie einen Parasiten "aussitzen" - und wenn wir verschwunden sind, kann sich die Natur erholen. Wer weiß, was nach uns kommt? Vielleicht Affen *G*

"Wir" nehmen in der ganzen Existenzzeit der Erde nicht mal einen Lidschlag ein. Nachdenkenswert, finde ich.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.