Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von bubumama am 30.10.2004, 13:08 Uhr

nochmal wegen ökoheft

nochmal ich, also wie die beiden, also öko-test und stiftung warentest, bewerten un nach welchen kriterien, das weiß ich. es ging mir nur darum, ob schonmal gehört wurde, daß da "geschummelt" wird bei den sachen von ökotest.
ich persönlich ziehe auch die stiftung warentest vor. das wurde eben auch in der apotheke gesagt. wenn, dann soll man auf den stempel von denen schauen. dann ist die ware okay.
aber vielen dank für eure antworten. mal sehen, was ich noch rauskriege.

 
3 Antworten:

Re: nochmal wegen ökoheft

Antwort von Schwoba-Papa am 30.10.2004, 13:44 Uhr

Warum sollten die denn schummeln ? Geht ihre Glaubwürdigkeit in den Keller, können sie ihr Heft vergessen ! Also würden sie dadurch an dem Ast sägen auf dem sie sitzen !
Eher glaube ich das die Apotheker Quatsch erzählen. Und vorallem auf die Handelsspanne schielen ! Die verdienen an einem Produkt mehr und am anderen weniger. Und diese "kompetente Beratung" halt ich für überzogen. Ob die Apo-helferinnen da wirklich auf dem Laufenden sind ?
Bei Öko-Test (das lesen bzw. kaufen wir öfter) finde ich gut, das mal ein Produkt von einer anderen Perspektive beleuchtet wird. Vorallem bei Produkten im Pflege- und Ernährungsbereich interessieren mich die "Zutaten" schon. Ansonsten hätten wir nur die Werbung oder Empfehlungen von Bekannten als Anhaltspunkte.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal wegen ökoheft

Antwort von bubumama am 30.10.2004, 19:12 Uhr

hallo, ich denke das eben auch so wie du. keine ahnung, welchem apotheker man da glauben schenken soll.
das ökoheft haben meine eltern immer, ich persönlich finde es ganz gut. aber ich orientiere mich mehr an stiftung warentest. es kommt ganz auf die produkte an. wie du schon sagst, bei pflegeprodukten oder so, möchte man doch gerne wissen, was drin ist.
schönen abend noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Zum thema dem Apotheker glauben.

Antwort von KH am 31.10.2004, 17:27 Uhr

Ich habe vor einiger Zeit in der Apotheke eine Salbe gekauft für Mückenstiche. Die Apothekerin empfahl mir ein neues Präparat mit Cortison in winzigen Mengen. Dreimal habe ich nachgefragt, ob ich das auch für die Kinder nehmen könne. Sie hat es bestätigt. Zu Hause las ich auf dem Beipackzettel (erwartungsgemäß), dass es nicht für Kleinkinder geeignet sei. soviel zum Thema kompetente Beratung. In dieser Apotheke war ich seither nur noch, um ein Rezept einzulösen vom Hausarzt direkt daneben. Wenn ich Beratung haben will, gehe ich in eine andere Apotheke. (Ist eh selten der fall).
Gab es aber nicht mal Untersuchungen dass die Testergebnisse manipuliert seien? Mir deucht so etwas.
GrÜße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.