Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schwoba-Papa am 11.11.2005, 13:11 Uhr

Geschwister wegen Inzests verurteilt

Das Leipziger Amtsgericht hat ein Geschwisterpaar aus Zwenkau des Inzests schuldig gesprochen. Der 28-jährige Mann wurde zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Für ihn ist es bereits die dritte Verurteilung wegen Beischlafs mit seiner sieben Jahre jüngeren Schwester. Die Frau wird ein Jahr lang vom Jugendamt betreut.

Die beiden Geschwister haben vier gemeinsame Kinder. Im ersten Prozess war der Bruder zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Im nächsten Verfahren nach der Geburt des zweiten Kindes erhielt er eine elfmonatige Haftstrafe, die er derzeit absitzt. Die Schwester war damals wegen ihrer Minderjährigkeit straffrei ausgegangen. Um die Zeugung der beiden jüngsten Töchter im Alter von sieben und 19 Monaten ging es im aktuellen Prozess.

Das Urteil des Leipziger Amtsgerichts zieht möglicherweise weite Kreise.
Verteidigung will Grundsatzurteil erreichen
Der nunmehr dritte Prozess gegen das Paar fand am Donnerstag teilweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Bereits vor Beginn des Verfahrens hatte der Verteidiger des Mannes angekündigt, im Falle eines Schuldspruchs bis vor das Bundesverfassungsgericht zu gehen. Der Paragraf 173 des Strafgesetzbuches, der Beischlaf unter Verwandten unter Strafe stellt, greife in das Grundrecht auf sexuelle Selbstbestimmung und auf freie Gestaltung des Familienlebens ein. Vor allem müsse die Strafandrohung aus dem Gesetz gestrichen werden, wenn Geschwister einvernehmlich Sex miteinander hätten. Der freiwillige Beischlaf zwischen Verwandten sei lediglich ein gesellschaftliches Tabu, wie es vor Jahren auch die Homosexualität noch gewesen sei.

Die beiden Geschwister waren nicht gemeinsam aufgewachsen. Der Junge war mit vier Jahren von einer anderen Familie in Potsdam adoptiert worden. Bruder und Schwester lernten sich erst im Jahre 2000 kennen. Kurze Zeit nach der Familienzusammenführung starb die leibliche Mutter der beiden. Das erste gemeinsame Kind mit dem Bruder bekam die junge Frau mit 17 Jahren.

Grüßle

 
19 Antworten:

Re: Geschwister wegen Inzests verurteilt

Antwort von monschischi am 11.11.2005, 13:17 Uhr

in manchen länder ist inzest nicht strafbar. und der anwalt will bis ans europäische gericht. ich fände es der kinder wegen schon besser diese gesetze würden aufgehoben. ich war auch mal in meinen cousin verliebt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister wegen Inzests verurteilt

Antwort von flo03 am 11.11.2005, 13:20 Uhr

habs auch gelesen und schüttel immer noch den Kopf dabei. Vor allem das man nicht früher eingeschritten sind. Na ja gestern glaub ich wurde auch gesagt das sie sich getrennt haben weil sie einen neuen freund hat.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister wegen Inzests verurteilt

Antwort von taschentuch am 11.11.2005, 13:22 Uhr

in deinen cousin kannst du ja auch ohne strafrechtliche folgen verliebt sein.

finde es echt schwierig, einerseits denke ich mir auch, das inzest nicht in ordnung ist, andererseits widerstrebt es mir, zwei menschen die sich lieben (oder geliebt haben) und kinder miteinander haben, zu verurteilen... ich bin froh, das ich sowas nicht entscheiden muß und das ich ein einzelkind bin :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In Zusammenhang mit dieser Story

Antwort von Schwoba-Papa am 11.11.2005, 13:22 Uhr

wurde eine Humangenetikerin interviewt die keinen Zusammenhang zwischen Inzucht und Krankheiten herstellen kann.

In grauer Vorzeit wurde dies jedoch vermutet und deswegen Inzucht unter Strafe gestellt.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister wegen Inzests verurteilt @ flo03

Antwort von taschentuch am 11.11.2005, 13:25 Uhr

die beiden gehen schon seit einigen jahren immer mal wieder durch die medien und der bruder wurde ja auch schon verurteilt. habe jetzt schon mehrmals von denen gehört, aber sie konnten oder wollten es nicht lassen... wie soll man da noch mehr eingreifen, wenn es schon nichts bringt, den bruder ins gefängnis zu setzen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@taschentuch

Antwort von flo03 am 11.11.2005, 13:29 Uhr

habs auch mitverfolgt und schüttel heute noch dem Kopf das sie überhaupt das zugelassen haben so viele Kinder auf die Welt zu bringen. Was ist besser für mich persönlich das sie beide Sterilisieren. So können sie keene Kinders auf die Welt bringen. Und wenn sie meinen zusammen zu leben dann so. Die Kiddis sind für mich arme Würmchen weil alle geistig und körperlich behindert sind. Und was haben sie davon. Normalerweise müssten beiden ja mal ein Klick im Gehirn gemacht haben. Hat es ja net. Entweder steriliesieren oder beide im Knast.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@flo03

Antwort von taschentuch am 11.11.2005, 13:35 Uhr

sterilisieren :-) na ich weiß ja nicht *g*
und in den knast stecken half ja (vielleicht bis jetzt?) nichts...
soweit ich weiß, ist "nur" ein kind geschädigt.

wie ich oben schon gesagt hab, find ich inzest auch nicht in ordnung, aber wer weiß, was bei den beiden nicht sonst noch alles im argen ist, soweit ich mich erinnern kann, hatten beiden ne sch... kindheit *blablabla* deshalb glaub ich, das wenn dann nur ne langzeit therapie helfen würde... aber wer will die bezahlen? dann lieber wegsperren --- ich weiß nicht. irgendwie tun mir die beiden schon leid...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sind die Kinder eigentlich gesund?

Antwort von mini99 am 11.11.2005, 13:36 Uhr

Hallo!
Ich höre jetzt das erste mal davon (komme aus Österreich), aber ist es nicht so, dass die Wahrscheinlichkeit ein behindertes Kind zu bekommen bei Inzucht enorm groß ist???? Ich finde es schon richtig das es solche Gesetze gibt die das verbieten, es ist einfach nicht normal.
Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Story lief öfters bei "taff" und Konsorten und die beiden sind dumm wie Brot....

Antwort von emmal j. am 11.11.2005, 13:36 Uhr

...die bekommen beide keinen geraden Satz raus, sie ist ihm hörig, und andere Sozialkontakte ausser sich selbst haben die beiden nicht.

Die Kinder sind allesamt behindert/lern- und sprachgestört, entwicklungsverzögert und leben z.T. nicht bei der Mutter.

Meiner Meinung nach hätte man da wesentlich früher durchgreifen müssen....


lg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@taschentuch

Antwort von flo03 am 11.11.2005, 13:41 Uhr

Mir ja auch. Aber warum haben Behörde denn nix bemerkt. Da gebe ich auch die grösste Mitschuld. Beide müssen echt ne therapie haben. Vielleicht merken sie dann erst was sie für ein Mist gemacht haben. Man kann ja schlechtes erlebt haben aber deswegen muss man das ja net machen. Ist meine Meinung.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja 2

Antwort von teichlein am 11.11.2005, 13:42 Uhr

eins hat epileptische Anfälle und eins... ist auch krank...es ist aber nicht nachgewiesen,ob es vom Inzest kommt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @floh 03 gebe dir voll und ganz recht

Antwort von mini99 am 11.11.2005, 13:43 Uhr

Hallo!
Wie ich jetzt gelesen habe wurde meine Frage ja beantwortet und die Kinder sind behindert wie zu erwarten war bei Inzest. Ich finde das gehört einfach verboten!!! Wenn sich die beiden nicht dran halten dann ist eine Sterilisation nicht die schlechteste Lösung finde ich, immerhin haben sie jetzt 4 behinderte Kinder die eigentlich nichts dafür können, und bei denen die Behinderung sogar vorhersehbar war, also bei aller Menschenliebe, aber ich finde das das Gesetz schon viel früher schärfer einschreiten hätte sollen (obwohl die eh wahrscheinlich machtlos sind). Ich finde das von den beiden so rücksichtslos ihren Kindern gegenüber, wie wenn es nicht schon genug Leid auf der Welt gäbe.
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sind die Kinder eigentlich gesund?

Antwort von Leena am 11.11.2005, 13:44 Uhr

Im vorliegenden Fall leidet das älteste Kind unter Epilepsie, ein zweites ist bisher entwicklungsverzögert, die anderen beiden sind aber offenbar völlig gesund.

Allerdings streiten sich da ja wohl die Fachleute, ob bei Geschwistern die "Fehlbildungsquote" o.ä. erhöht ist oder nicht, manche Humangenetiker sprechen von einer Wahrscheinlichkeit von bis zu 44 %, dass ein solches Kind in irgendeiner Weise behindert sei, andere sprechen davon, dass eine solche erhöhte Wahrscheinlichkeit nicht nachgewiesen werden könnte.

Und im vorliegenden Fall kann ja auch niemand entscheiden, ob das älteste Kind an Epilepsie leidet, weil die Eltern Geschwister sind, oder ob es aus anderen Gründen erkrankt ist, und die Mutter ist wohl auch keine allzu gereifte Persönlichkeit, "einfach strukturiert", wie ihr Anwalt wohl erklärte, da kann eine Entwicklungsverzögerung auch erblich bedingt sein, ohne ursächlich durch den Inzest verursacht zu sein...

Allerdings sollte man bei den jetzt verurteilten Geschwistern wohl auch bedenken, dass der junge Mann (mittlerweile übrigens freiwillig sterilisiert) als 4-Jähriger adoptiert wurde und somit nicht mit seiner Schwester zusammen aufgewachsen ist, das ist - denke ich - menschlich nochmal eine ganz andere Situation als bei Geschwistern, die miteinander aufgewachsen sind... strafrechtlich allerdings ohne Belang, im § 173 StGB steht extra drin, dass Inzest auch dann strafbar ist, wenn (z.B. durch Adoption) die Verwandtschaftsbeziehung aufgehoben wurde...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Emmal j

Antwort von Frosch am 11.11.2005, 13:45 Uhr

Hallo!

Auch wenn Du oft eine Holzhammermeinung hast, muß ich Dir jetzt zustimmen ;-)

Bei jedem "normalen" Verhältnis wären die Ämter schon längst eingeschritten.

Außerdem sagen beide, daß sie sich nicht lieben, sie sind "halt zusammen".

Und es ist nunmal Fakt, daß bei Inzest die Gefahr behinderter Kinder vielfach erhöht ist. Nicht umsonst gibt es in jedem Kuhdorf einen Dorftrottel. Ups, das war bös, ich weiß :-)

LG ANtje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Behinderung der Kinder & Sterilisation

Antwort von Nr. 3 am 11.11.2005, 13:45 Uhr

Nur zur Info:

Der Bruder der Kinder hat sich bereits sterilisieren lassen.

Eins der vier Kinder ist behindert, eines ist entwicklungsverzögert, zwei scheinen gesund.


Das sollte jetzt nich heißen, daß ich deinen Forderungen recht gebe. Was Du schreibst klang für mich schwer nach Stammtischpolemik!

Grüße
Stephanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und die einzigen die mir leid tun sind die Kinder!!!

Antwort von mini99 am 11.11.2005, 13:45 Uhr

sonst keiner

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: In Zusammenhang mit dieser Story

Antwort von ninas59 am 11.11.2005, 14:34 Uhr

das finde ich eigenartig, weil ich schön öfter andere Aussagen gehört habe.
Es läge an dem gleichen Erbgut. Durch die Vermischung mit fremden Erbgut, werden Fehler ausgeglichen, was bei Inzest nicht möglich sei.

Inzest könne sich sogar eine Generation später auswirken. So viel ich mal gehört habe, haben die 4 Kinder dieses Paares Schwierigkeiten.

Es gab da auch den Fall dieser Frau, die von ihrem Vater missbraucht wurde und ein schwerstbehindertes Kind auf die Welt gebracht hat.

Allerdings frage ich mich in diesem Fall, was es diesem Paar und deren Kindr nutzt, die Kinder wegzunehmen und den Vater ins Gefängnis zu stecken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich finde

Antwort von hypnose am 11.11.2005, 18:26 Uhr

sie können sich ja lieben, aber dann doch bitte mit verhütung!!!!

das die 4 !!! kinder bekommen haben , ist doch ein starkes stück, wieso hat der staat und das umfeld denn dort nicht eher etwas getan?

es gibt doch wissenschaftliche studien, das inzucht schädigungen an kindern bewirkt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich nicht verstanden habe,

Antwort von saulute am 11.11.2005, 21:43 Uhr

wenn der Mann immer noch die Strafe wegen dem zweiten Kind absitzt, wann haben sie dann die anderen zwei Kinder gezeugt, ansonsten ist die Geschichte schon älter, wenn es die selbe ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.