*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von tinai am 04.03.2005, 13:22 Uhr

Exhibitionismus Schwangerer und Stillender.....

..bekomme jede Woche den Stern kostenlos, gestern abend hatte ich mal Lust reinzugucken.

Frau Mehrin-Koch (oder andersrum) junge gut aussehende Abgeordnete der FDP im Europaparlament lässt sich ihren nackten Babybauch fotografieren UND im Stern veröffentlichen. Mit der Begründung: "mein Bauch provoziert".

Warum msus ich eigentlich über die Privatangelegenheiten der Politiker derart informiert werden. Es ist mir wurscht, ob die schwul oder hetero sind, die sollen schwanger sein, aber mir ihren Bauch nicht aufdrängen. Bin ich prüde? Mir ist das zu viel Information. Die Bilder sind sehr ästhetisch, aber sie ist Politikerin und faselt was von der "optischen Erotik" der Politiker (mir ist nicht klar, wen sie damit gemeint hat).

Interview habe ich dann auch noch gelesen. JEtzt bin ich also informiert, dass sie einen Babyblues hatte, ihr Mann ein toller Typ ist und im Studium einer vor ihrem Autofenster onanierte, Aha! Deswegne macht sie Kickboxen.

Und nachher kommen die Abmahnungen und die einstweiligen Verfügungen, weil nix privates nicht gezeigt werden darf (man denke an Schröer und Co. erst müssen wir mehr erfahren als wir wollen, aber wenn die Presse dann mehr wissen will, kommt die juristische Keule

 
12 Antworten:

Re: Exhibitionismus Schwangerer und Stillender.....

Antwort von krissie am 04.03.2005, 13:43 Uhr

Ich finde so einen großen Selbstdarstellungsdrang von Politikern auch unangenehm. Ich würde mir wünschen, die Damen und Herren würden sich in erster Linie auf Sachthemen konzentrieren, wenn sie in der Öffentlichkeit erscheinen.
Okay, dass sie Stellung beziehen zu ihrer sexuellen Orientierung, bevor es die Bild-Zeitung tut, finde ich noch verständlich, aber sich so zu verkaufen ("provozierend" oder auch "erotisch") finde ich eher peinlich. Wahrscheinlich steckt aber die Annahme dahinter, dass die Leute Personen wählen und nicht PRogramme?
LG Kristina

Tja....

Antwort von Frosch am 04.03.2005, 14:22 Uhr

Hallo!

Leider gibt es genügend Menschen, die so etwas interessiert! Und sie WILL die Publicity, da müssen die, die es NICHT interessiert, einfach durch ;-)

Ich kann so einen persönlichen "Informationsdrang" auch nicht haben, gerade von Politikern (s. Scharping damals *grusl*). Da bekommt man den Eindruck, sie wollen von ihrer miesen Leistung ablenken.

Gröhl, "optische Erotik" - damit produziert man sicher auch viiiieeele Arbeitsplätze. Au Mann, die Frau hats ja anscheinend wirklich nötig...

LG Antje

Genau, dieses Popstar-Image nervt

Antwort von Schwoba-Papa am 04.03.2005, 14:27 Uhr

und an Profilierungssucht mangelt es selten. Es sollten viele sich wieder auf das besinnen, wofür sie da sind :

Politiker = ordentlich Politk umsetzen
Fußballspieler = ordentlich Fußball spielen
Wirtschaftsbosse = Konjunktur und Arbeitsplätze schaffen

Grüßle

Aber Frosch

Antwort von Schwoba-Papa am 04.03.2005, 14:29 Uhr

trotzallem ist sie eine mächtige Schnitte ! :-)))

Grüßle

Naja, immerhin wird es gelesen und führt dazu, dass

Antwort von Andrealine am 04.03.2005, 14:29 Uhr

wir hier uns drüber echauffieren. Ich denke, dass einige Personen des öffentl. Lebens schlichtweg vergessen, dass sie auch nur mit heissem Wasser kochen. Daher finde ich solche "Auftritte" schlichtweg peinlich. Scharping bleibt keine Ausnahme...
Grüsse
Andrea

@SChwoba, ja zumal sie dafür auch eine Stange Geld erhalten..oT

Antwort von Andrealine am 04.03.2005, 14:30 Uhr

...

Gehen wir mal in uns selbst und fragen uns mal ehrlich

Antwort von Schwoba-Papa am 04.03.2005, 14:38 Uhr

wären wir besser ? Mit Idealismus würdest du nach unten durchgereicht und wir säßen ganz schnell mit im Karusell der Macht und Eitelkeiten.

Grüßle

@schwoba - ich glaube, dass ist eine frage von

Antwort von Andrealine am 04.03.2005, 14:48 Uhr

charakterstärke... wie viele bundestags- und europaabgeordnete machen für ihren wahlkreis eine super arbeit und lassen sich nicht auf diese macht- und eitelkeitenspielchen ein? es sind ganz viele, die aber eben nicht bundesweit bekannt sind, die haben das auch gar nicht nötig... die profilieren sich über die themen und ihre arbeit und nicht über ihre bettgeschichten und ihren schwangeren bauch. letztlich sind bislang alle politiker, die sich so präsentieren im rampenlicht gescheitert, siehe scharping, friedman, etc. das gilt in deutschland beim wähler als unseriös und bei der nächsten wahl bekommt derjenige ganz schnell die quittung.
Grüsse
Andrea

Na, Schwoba -

Antwort von Frosch am 04.03.2005, 18:50 Uhr

da ich diese Fotos nicht gesehen habe (und ich im Moment das Gesicht bzw. den Körper nicht vor mir habe) vertraue ich mal auf Dein fachkundiges Urteil :-))

LG Antje

Re: @schwoba - ich glaube, dass ist eine frage von

Antwort von Astilbe am 05.03.2005, 1:31 Uhr

Leider immer noch zu wenige! Was gibt den Herrschaften das Recht, mir als schlichter Leserin eines ehemals eher politischen Magazins (Der Stern) ihre sexuellen Vorlieben und nackten Babybäuche aufzudrängen? Das interessiert mich nicht und ärgert mich zunehmend mehr!! Ich will nichts mehr von z.B. den sexuellen Vorlieben eines Herrn Wowereit lesen und welche Party er jetzt wieder besucht hat, statt zu arbeiten. Es gibt eine Vielzahl von Beispielen für die Mediengeilheit der deutschen Politiker, die leider nicht vor den intimsten Bereichen halt macht. Frau Koch-Mehrin (oder anders herum) und anderen empfehle ich gut-dotierte Stellen als Model bei einem Hochglanzmagazin. Dann müsste ich sie wenigstens nicht mehr sehen und vor allem: nicht mehr bezahlen!!!

Böse Grüße
Astilbe

Stimmt in einem anderen Zusammenhang...

Antwort von tinai am 05.03.2005, 11:41 Uhr

...wären es wirklich ästhetische Bilder. Aber dann in einer Eltern-Zeitung oder zum Thema Baby und NICHT eine aktive Politikerin am Anfang Ihrer Karriere (sie verdient immerhin 7009 Euro Brutto für ihren Job als Europaabgeordnete - ihr Mann aber noch mehr, aber man muss bedenken, für die Betreuung ihres ersten Kindes gehen im Monat 1000 Euro drauf - boaahhh steht alles im Interview). Zu ihrem Brutto kriegt sie ja noch etliche steuerliche Vergünstigungen.

Da soll sie sich bitte auch inhaltlich auf ihre Arbeit konzentrieren und die Selbstdarstellung für die Zeit nach der Politik lassen.

Sie war mir jedenfalls vor diesem Interview und den Bildern erheblich sympathischer.

Neeeneeeneee, stimme nicht zu....

Antwort von tinai am 05.03.2005, 11:44 Uhr

..es gibt etliche Politikerinnen, die das nicht machen - auch Politiker.

Man kann zu Frau M erkel stehen wie man will und natürlich könnte sie auch nie so einen Auftritt wie Koch-Mehrin im Stern machen. Aber die hält alles Private sauberst aus der Öffentlichkeit. Ihr wird allerdings wieder vorgeworfen "nicht weiblich" zu sein - das kann aber dann nur Neid sein.

Und es gibt zum Glück (noch) andere Politiker, die das genauso halten. Aber ich fürchte auch, diese Spezies wird weniger.

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.