*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von Anjamama am 08.10.2006, 21:34 Uhr

zweites Kind

Mein Mann und ich wünschen uns noch ein zweites Kind. Unser erstes Baby ist am 12.01.06 geboren. Per ist sehr lieb, weint kaum und er macht uns sehr viel Freude. Wie gesagt, wir wünschen uns noch ein zweites Baby. Habt Ihr Tipps für mich, ob es besser ist jetzt ein Baby zu bekommen oder erst in 3 Jahren.

 
5 Antworten:

Re: zweites Kind

Antwort von Nic00x am 08.10.2006, 23:14 Uhr

Hallo! Ich glaube das kann dir hier keiner wirklich beantworten. Ich kann nur von mir sprechen.. hab 2 Kiddies hintereinander und würde es auf alle Fälle wieder so machen. Hör auf dein Herz das wird dir sagen ob es richtig wäre ein 2. gleich anzuhängen! Wünsche euch viel Glück!
LG Nic

Re: zweites Kind

Antwort von erdmännchen am 09.10.2006, 12:01 Uhr

Hallo
Ich glaub auch das hängt ganz doll von jedem selbst ab. Es gibt kein richig und kein falsch. Meine Große ist jetzt 1 Jahr alt und im Januar kommt das Geschwisterchen auf das ich mich riesig freu und ich fühl mich schwanger super. Ich hab aber auch Mamas in der Krabbelgruppe die mir gesagt haben für sie wäre eine jetzige erneute SS ein Alptraum! Also jeder wie ers mag...
Nadine

Re: zweites Kind

Antwort von Heiki am 09.10.2006, 13:10 Uhr

Hallo !
Mein "Großer" war 14 Monate als der Kleine kam , geplant hatten wir das nicht so und das erste Jahr war echt stressig , obwohl ich die 2 nicht als sehr anstrengende Kinder beschreiben würde .
Jetzt wird der Große im Jan. 3 und der Kleine ist fast 19 Monate und es ist schon viiiel einfacher . Die 2 lieben sich heiß und innig und spielen auch schon sehr viel ! Klar , dementsprechend gibt es auch viel Streit , aber das wird hoff ich noch besser , wenn der Kleine verständiger wird . Ich freu mich richtig drauf , wie es wird , wenn sie sich erstmal so richtig unterhalten können , auf Weihnachten mit den Beiden , ... kurzum , jetzt zahlt sich der Anfangsstress aus !
Aber ich bin auch ehrlich , geplant hätten wir es nicht so .
wir überlegen jetzt , ob noch ein Drittes dazu kommen soll oder nicht , da währe der Abstand dann ja mind. 2 1/2 Jahre und das ist glaub ich schon einfacher .
Aber meine Vorrednerinnen haben ja auch recht : Entscheiden müsst letztenendes ihr !!!
Viel Glück dabei ,
Heike

Re: zweites Kind

Antwort von psb am 09.10.2006, 20:13 Uhr

hallo!

elia war 4 monate, als es bei uns wieder geklappt hat. er war auch von anfang an sehr lieb, hat nur geschrien, wenn er hunger hatte oder müde war - sehr einfaches kind eben. jetzt ist seine kleine schwester da. er ist in den letzten monaten schon anstrengender geworden, muss ich sagen. elia ist zwar immernoch sehr lieb, verlangt aber inzwischen wesentlich mehr aufmerksamkeit, fängt langsam an zu trotzen usw. marie kam am 26.09. zur welt. ich musste während der ss wegen vorzeitigen wehen ins krankenhaus (ca eine woche), elia hat das auf den ersten blick nichts ausgemacht, aber wenn man genauer hinschaute, merkte man schon, dass es schlimm für ihn war. dann war ich bloß ein paar tage zu hause und musste schon wieder ins kh - blasensprung und kaiserschnitt - war alles so nicht geplant und ich hatte ein wahnsinnig schlechtes gewissen dem kleinen gegenüber. bin dann nach 4 tagen auf eigene verantwortung nach hause, weil ichs nicht mehr ausgehalten habe.
im moment ist mein mann noch zu hause. ich hab etwas mit wochenbett-depressionen zu tun. nicht so arg, wie ich erwartet hätte (das letzte dreivierteljahr war für uns die hölle, ist ne andere geschichte, aber ich war dadurch schon arg angeschlagen), aber immerhin... mein mann ist zum glück noch zu hause, aber ich hab schon etwas panik, wie ich das dann ab nächster woche schaffen soll, wenn er wieder den ganzen tag weg ist. ich weiß, dass es irgendwie gehen wird. marie ist bisher auch ganz ruhig und pflegeleicht - glück gehabt! aber man macht sich halt so seine gedanken. anstrengend ist es auf jeden fall.

elia schläft nachts nicht mehr durch - ich denke aber, dass das nicht an marie liegt sondern daran, dass wir umgezogen sind, uns gerade eingelebt hatten und dann war ich plötzlich zweimal weg und und und - der kleine musste ne menge wegstecken in den letzten wochen.
was total schön ist: er liebt seine schwester heiß und innig. am ersten tag war er arg skeptisch, aber am zweiten war es schon besser und am dritten konnte er die finger nicht mehr von der kleinen lassen. zwischendurch klaut er ihr schonmal die flasche, will dann manchmal selbst daraus trinken, manchmal auch nicht. das scheint aber nicht wirklich aus eifersucht zu sein, wirkt eher so als wenn er sie anschauen will und die flasche dann im weg ist, wenn er selbst trinkt, will er eben, dass geteilt wird - heute wollte er ihr von seinem keks abgeben (sooo süß!), er teilt also auch ;-)

wir achten dabei aber arg drauf, dass er nicht zu kurz kommt - ich konnte mich in den letzten wochen kaum noch bewegen, dementsprechend auch nicht so gut mit ihm spielen. das holen wir jetzt nach - er bekommt also letztlich mehr aufmerksamkeit als vorher. und mein mann ist ja auch da, einer kümmert sich eben um die kleine, der andere um den großen kleinen. die eifersucht wird - denke ich - noch kommen. aber vielleicht haben wir ja glück und er siehts nicht soooo schlimm.
ob ichs wieder machen würde? schwere frage. wie gesagt, es gab einige heftige probleme, die uns an den rand unserer ehe gebracht haben (gründe lagen außerhalb unserer kleinen familie) und die haben uns beiden den letzten nerv gekostet. wir haben jeder für sich schon gedacht, dass wir mit der ss doch lieber bis zu einem anderen zeitpunkt warten sollten, da wars aber schon zu spät ;-) grundsätzlich würd ichs in DIESER situation nicht nochmal machen. wenn diese ganzen geschichten nicht gelaufen wären? hm, das ist ne verdammt gute frage. ich denke, dann vielleicht schon... für die kinder wird es in ein - zwei jahren richtig toll sein, weil sie eben keinen großen altersunterschied haben. das einzige, was dagegen sprechen würde ist eben mein schlechtes gewissen gegenüber meinem sohn. aber wenn alles nach plan verlaufen wäre, dann wäre ich niemals für mehrere tage weg gewesen, hätte mich auch bis zum ende der ss besser und mehr um ihn kümmern können usw...

es ist super anstrengend, kann ich dir sagen. dein kind wird lebendiger und anstrengender werden. das muss dir bei deinen überlegungen klar sein. aber es hat eben auch vorteile und ist auch schön, so schnell ein zweites kind zu bekommen. diese entscheidung müsst ihr als eltern wohl allein treffen - wir können nur von unseren erfahrungen sprechen, die aber immer auch sehr subjektiv sind. bei jedem läufts eben etwas anders.
lg!
petra

Re: zweites Kind

Antwort von wumpi am 09.10.2006, 21:20 Uhr

Den richtigen Zeitpunkt muss jeder für sich selber wählen.

Hier wurde ja schon viel dazu geschrieben.

Unsere Kinder sind 15 Mo. auseinander. Der Stressfaktor ist riesig, das kann man auch nicht wegdiskutieren, auch wenn sich manche bei diesem Punkt in die eigene Tasche lügen. Die Belastung für den eigenen Körper ist bei kurzer Geburtenfolge ernorm hoch, man sollte also gesundheitlich topfit sein, ansonsten sind die Kraftreserven schnell aufgebraucht. Ich denke da wird mir jeder recht geben, der Kinder mit kurzen Altersabstand hat. Man braucht sich ja bloss die Beiträge in diesem Forum durchzulesen, das bestätigt denke ich meine Aussage.
Das erste Jahr ist verdammt hart, so war es jedenfalls für mich, ich hatte ausser von meinem Mann keine andere Hilfe (von Seiten der Familie). Ich habe viele Bekannte, die auch Kinder mit geringen Altersabstand haben und die immer wieder sagen, das sie es sich nicht soooooo anstrengend vorgestellt haben. Aber das weiss man immer erst hinterher.
Kurzum: Ganz ehrlich würde ich aufgrund meines jetzigen Wissens nicht noch einmal diesen Schritt wagen. Ich würde warten, bis das erste Kind mindestens 3 J. alt bzw. zumindest in den Kindergarten geht, weil das doch vieles erleichtert.
Aber wie gesagt, das muss jeder für sich selbst entscheiden

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.