2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JUS am 04.01.2006, 6:46 Uhr

ungewollt schwanger

hallo.
ich habe gestern erfahren schwanger zu sein. meine tochter ist 14 monate alt und ich bin in der 6 woche.
ich bin ungluecklich wie es nur geht und gluecklich wie es nur geht. stelle mir das alles furchtbar vor was auf mich zukommt. habe keine familie die mir helfen kann, wir leben im ausland. kann mich mal jemand aufklaeren, ob meine gefuehle normal sind? ich habe das gefuehl total zu versagen (jetzt schon!) zudem ist meine tochter sehr eifersuechtig - und schlaeft nicht durch. ich bin muede muede muede - und will das alles nicht nochmal durchmachen! bin ich vielleicht nicht fuer ein 2.kind gemacht? Soll ich abtreiben? ( das wuerde ich eh nicht ueber das herz bringen) ich sehe das so, wuerde ich abtreiben - ich wuerde mir dies niemals verzeihen. und wenn ich es behalte und alles noch schlimmer wird? ich werde es mir nicht verzeihen. stehe somit vor 2 moeglichkeiten - die mich beide nicht gluecklich machen! ich will einfach nur meine tochter und meinen mann. sonst niemanden. bin gluecklich so wie alles ist.
WAS SOLL ICH TUN?
Liebe gruesse
Jule

 
11 Antworten:

Re: ungewollt schwanger

Antwort von Sanne3 am 04.01.2006, 9:20 Uhr

Hallo und willkommen erstmal!
"Wer will, sucht Möglichkeiten, wer nicht will, sucht Gründe."
Diesen Satz schreib ich nicht,um Dir weh zu tun, er hat mir selbst geholfen, in die Gänge zu kommen.
Ausserdem liegt es wirklich in 99% der Fälle (ausser Todesfällen und anderen Unvorhersehbaren traurigen Ereignissen oder echten Katastrophen) an unserer persönlichen Einstellung, ob wir uns herausgefordert oder überfordert fühlen.Mal so, mal so.
Aber das Positive sollte immer überwiegen in der Betrachtung deines Lebens und dem, was dir widerfährt.
Bin jetzt in 32.SSW (ET.06.03.2006)
Meine Tochter ist 9 Monate und ich kann nur sagen: Willkommen im Club (..der Müden)!
Diese Phase geht vorbei, wie ich oftmals hier lesen konnte von den Erfahrungen anderer Mamas.
;-)
Du wirst hier bald merken durch die Resonanz von diesem Forum, dass Du NICHT ALLEINE BIST und gut aufgehoben, wenn Du Hilfe und Tipps benötigst!
Liebe Grüsse
Sanne3

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ungewollt schwanger (lang)

Antwort von meinereiner am 04.01.2006, 22:10 Uhr

Hallo,
sei mal ganz lieb gedrückt.

Meine Große war 8 Monate und hatte schwere ND als meine FA mir unerwartet mitteilte dass ich schwanger sei. Ich hab heulend in der Praxis gesessen und steif und fest behauptet, dass ich in diesem Jahr (es war Januar und mein Kleiner sollte Oktober geboren werden) kein Kind bekommen würde. Ich hatte eine Woche wegen schlimmer Kratzattacken bei meiner Maus nicht geschlafen und konnte mir nicht vorstellen wie ich das überhaupt schaffen sollte.

Mein Mann sagte nur "OK, dann kriegen wir Nr. 2 eben schon jetzt !". Ich hätte ihn würgen können. Er sah das ganz locker und ich war am Rand der Verzweiflung und wollte wie Du nur mal wieder eine Nacht durchschlafen ;-)

Aber wie Du selber gemerkt hast, man kann es nicht wegzaubern. Ich konnte mir auch nicht vorstellen wie dieser Wurm aussehen sollte, da meine Tochter ja schon das Allerbeste war.

Aber glaub mir, jetzt habe ich noch einen zweiten supertollen mir die Nächte raubenden strahlenden Feger zu Hause und irgendwie ist es völlig klar dass sie BEIDE zu unserem Leben gehören. Beide sind einfach einmalig.

Sie sind jetzt 3 und 4 1/2 und können nicht ohne einander. Es ist zwar wirklich arbeitsreich mit zwei Pampers-Babys über den Tag zu kommen aber sie hängen so aneinander, spielen zusammen und nehmen so viel Wissen von einander mit dass es einfach so sein sollte.

Vielleicht hilft es Dir ein wenig, wenn Du Dir sagst, dass es einfach so sein soll das beide Kinder einander haben werden.

Ganz lieben Gruß
und trotz Deiner Angst viel viel Freude an den Beiden

Marianne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ungewollt schwanger

Antwort von moritzmama04 am 05.01.2006, 14:26 Uhr

Hallo Jule,
jetzt erstmal nicht verzweifeln! Mir ging es Anfangs genauso, ich war so geschockt und hatte solche Angst. Ich hatte auch so furchtbare Gedanken, aber warte erstmal ab, neun Monate sind eine lange Zeit um sich an den Gedanken und das Kind in deinem Bauch zu gewöhnen. Wenn Deine Kleine 14 Monate alt ist und Du erst am Anfang der SS stehst, hast Du doch fast zwei Jahre zwischen den Beiden, was ja so gering auch nicht ist.
Mein Sohn (19 Monate) hat sich vom Zeitpunkt des positiven Tests bis jetzt (30 ssw) total gemacht. Er läuft viel sicherer, hat viele Wörter gelernt, schläft langsam durch und und und. Geh nicht von dem derzeitigen Stand aus, sondern von dem, der in 9 Monaten sein wird.
Wenn Du das Kleine erstmal spüren kannst und es beim Ultraschall siehst, wirst Du Deine Angst verlieren, so war es bei mir. Ich sehe nun alles ganz gelassen und freue mich auf meine Tochte, die ich übrigens im 3D Ultraschall schon ordentlich bewundert habe! Das mit der Müdigkeit war bei mir auch so heftig, aber auch das wird besser und meine Übelkeit wurde auch besser. Wenn mein Kleiner Mittagsschlaf macht, lege ich mich auch mal hin, so geht es ganz gut.
Du bist nicht alleine mit Deinen Gefühlen!


LG Susa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ungewollt schwanger

Antwort von nordtiger am 06.01.2006, 23:46 Uhr

meine sind 18 monate auseinander und das ist total super aber auch anstrengend. wir haben allerdings die großeltern in der nähe, die zumindest den großen max. einmal ein paar stunden die woche haben. selbst das wenige ist schon eine große erleichterung, das muß ich zugeben, aber vielleicht kann man auch eine leihoma oder einen babysitter finden, der einem ab und zu hilft
eine freundin hat eine ältere nachbarin, die mit ihrer tochter öfters spazieren geht.

in welchem land lebst du?

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ungewollt schwanger

Antwort von JUS am 07.01.2006, 6:12 Uhr

Vielen lieben Dank fuer Eure Zeilen,
ich habe mich gegen das Kind entschieden. Meine Partnerschaft ist am broeckeln, meine Nerven sind am Ende. Wir sind vor 2 Monaten nach China gezogen - ich kenn hier niemanden. Ich bin emozional nicht in der Lage, dem Kind das zu geben das es verdient.
Der Eingriff ist am Montag, ich glaube nicht das ich mir das jemals verzeihen kann.
Danke fuer Eure lieben Zeilen.
JUS

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schade!!!

Antwort von moritzmama04 am 07.01.2006, 17:19 Uhr

Hallo Jule,
ich kann Die natürlich nicht da reinreden, und ich möchte hier auch gar nicht mit erhobenem Zeigefinger stehen, aber ich hatte gehofft du wirst wie ich irgendwann den Gedanken nicht mehr so schlimm finden. Ich war auch sehr verzweifelt, doch jetzt freue ich mich auf mein Baby, ich werde es genauso lieben wie mein erstes, das weiß ich. Die Umstellung von 0 auf ein Kind ist doch viel gravierender als von 1 auf 2! Man ist doch schon viel routinierter! Ich wünsche Dir trotzdem, daß Du die richtige Entscheidung triffst, ich meine die für Dich richtige! Trotzdem alles Liebe!


Susa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schade!!!

Antwort von JUS am 09.01.2006, 6:00 Uhr

Hallo Moritzmama,
ich hab es nicht getan. konnte es nicht ueber das Herz bringen. Irgentwie wird das alles schon "schiefgehen". ich lebe hier schliesslich in Asien wo ich fuer wenig geld ne nette nanny fuer meine tochter bekommen koennte, oder einfach nur zum putzen.
ich freu mich - aber habe immer noch tierische Angst.
Wir schon!!
Liebe gruesse
julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich freu mich für Dich!

Antwort von krueml am 10.01.2006, 12:00 Uhr

Hi,

Habe gerade Dein Posting gelesen und kann Deine Ängste voll verstehen. Mir ging es ähnlich (obwohl eigentlich das 2. geplant war). Besonders in der SS dachte ich, ich schaffe das ALles gar nicht.

Meine Tochter ist 26 Monate und mein Sohn 4 Monate - also in etwa der Abstand, den Deine beiden auch haben werden. Meine Tochter war schon immer ein sehr anstrengendes Kind (sehr frühreif und fordernd), der Kleine ist dafür umso pflegeleichter. Er lacht den ganzen Tag und freut sich, wenn er seiner Schwester beim Spielen zusehen kann. Ich habe schon öfter gehört, dass die 2. pflegeleichter sein sollen, aber ich habe es nie geglaubt. Es ist aber wirklich so, das Zweite ist von Anfang gewohnt, dass es mal warten muss. Man macht viel weniger Tamtam, weil man ja schon weiss, was auf einen zukommt. Zudem hat das 2. Kind immer Unterhaltung. Es reicht schon, das Baby neben das grössere Kind zu legen. Dann ist es mit Zugucken beschäftigt. Und schliesslich wird man einfach gelassener, vielleicht weil man die Ansprüche herunterschraubt (mit 1 Kind geht man davon aus, dass man Alles mit Kind erledigen können muss) und lockerer wird.

Ich wollte Dir das mal erzählen, damit Du weisst, dass es nicht sooo schlimm ist, wie man denkt.

Ich wünsche Dir Alles Gute!
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lese es jetzt gerade

Antwort von Bianca77 am 10.01.2006, 18:53 Uhr

von Deinem Schicksal und muß sagen, dass mir teilweise als Du vom abbruch gesprochen hast, ein Kloß im Hals steckte.

Freue mich sehr, dass Du dich für das Kind entschieden hast.
War in einer ähnlichen Situation und wenn es nach meinem Mann gegangen wäre, hätte ich unseren bald zweijährigen Sonnenschein nicht bekommen.
Ich hätte das niemals tun können, eher hätte ich mich scheiden lassen.

Sicher ist es anfangs sehr anstrengend und Schlafraubend, aber auch das legt sich mit der Zeit.
Schmuseeinhheiten und das Lächeln Deiner Kinder werden Dich für alles entschädigen, Du wirst sehen.
Umso besser, wenn Du Hilfe von einer Nanny und einer Haushaltshilfe bekommst.

Genieße die SS, so ruhig wird es dann lange nicht mehr sein! ;-)

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh, da freu ich mich aber!

Antwort von moritzmama04 am 10.01.2006, 21:07 Uhr

Liebe Jule,
echt superschön, daß Du Dich für das Kind entschieden hast, sei Dir sicher innerhalb der nächsten 9 Monate SS wirst Du noch öfter denken wie schaffe ich das! Ich habe Tage, da denke ich alles zu schaffen und an anderen plagen mich Gewissensbisse, ob mein Moritz das alles auch verpacken kann! Aber immer wenn ich so down bin und hier lese, wie gut andere das meistern, weiß ich wieder das alles gut ist, wie es ist.
Ich kann mittlerweile die SS genießen und wer weiß, vieleicht wirds ja diesmal ein Junge?:-))))) Ich war so baff, nach Moritz ein Mädchen zu bekommen, daß ich voll im rosa Kaufrausch war und wenn man diese kleinen Sachen in der Hand hat...gott das ist so schön! Hier in diesem Forum findest Du eigentlich immer nen guten Rat, egal ob es um den Transport der Kleinen oder das Stillen geht!



Gaaaaaaaaanz liebe Grüße und viel Mut


Susa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Oh, da freu ich mich aber!

Antwort von nordtiger am 11.01.2006, 23:58 Uhr

ich wünsche dir alles erdenklich gute!!!
gerade chinesen sollen doch so lieb und respektvoll mit ihren kindern umgehen. da wirst du sicher unterstützung finden.
plant ihr lang dort zu bleiben? für kinder ist es sicher auch sehr bereichernd in einer der unseren so ganz anderen kultur aufzuwachsen.
liebe grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.