*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von biggi123 am 07.08.2011, 20:13 Uhr

Stimmungstief

Hallo,

ich habe z.Z. das Gefühl, dass ich es mit 2 Kleinen nicht schaffe. Ständig werde ich einem nicht gerecht. Wenn meine Kleine (8 Wochen) gestillt werden will, habe ich ein schlechtes Gewissen ggü. meiner Großen (2 Jahre) und umgekehrt, wenn die Große z.B. spielen will. Und das obwohl mein Mann echt ne super Unterstützung in jeder Hinsicht ist.
Jetzt sind auch noch beide gleichzeitig krank und ich komme fast um vor Sorge mal zwei.
Wie geht ihr damit um? Wird das schlechte Gefühl irgendwann besser? Empfindet man irgendwann 2 unter 2 als nicht mehr so stressig, weil sich alles einspielt?

Wenn ich mal jmd. mein Herz ausschütten will kommen immer nur so doofe Sprüche wie "Hast Du Dir ja selbst so ausgesucht"

 
 
 
6 Antworten:

Re: Stimmungstief

Antwort von kiwimeiki am 08.08.2011, 12:55 Uhr

Lass Dich erstmal druecken wenn Du magst.

Unsere beiden sind mittlerweile 1 und 2 - und es gibt immernoch Tage an denen es mir so geht wie Dir heute.
Aber es kommen auch andere Tage und Momente! Ganz bestimmt! Spaetestens wenn Du das erste Mal beobachtest, wie sich das Aeltere Kind in einem von Dir unbeobachteteten Moment liebevoll um das Kleinere kuemmert :-) oder Dich staendig fragt wann das juengere wieder aufwacht und Du die Liebe zwischen deinen Kindern spuerst, ist vieles aufgewogen und erscheint einfacher.

Aehnlich wie Du habe ich auch immer den Anspruch an mich beiden Kindern gleich gerecht zu erden - aber das kann Frau nicht! Und ich denke mittlerweile auch, dass es ist ganz wichtig und wertvoll ist fuer Kinder zu lernen, dass sie auch mal warten und Ruecksicht nehmen muessen.

Ich glaube als Mutter kann man sich immer schnell ein schlechtes Gewissen machen - aber Du tust jeden Tag, jede Stunde in der Du Dich um eure Kinder kuemmerst Dein Bestes! Und das ist das Wichtigste!
Insbesondere wenn beide krank sind (und Du bestimmt auch geschwaecht bist) gehst Du natuerlich auf dem Zahnfleisch.
Bitte sei nachsichtig mit Dir!
Was wuerdest Du einer guten Freundin in deiner Situation raten?

Man kann alles kaufen, aber keine Geschwister! Es ist wichtig fuer die Entwicklung zu lernen, dass sich nicht alles um einen selbst dreht.

Und ja, es gibt immernoch Momente die ich stressig finde, aber sie werden immer seltener - mit jedem Tag der vergeht :-)

Alles Gute und vielleicht kannst Du irgendetwas finden, was deine "Ausflucht" sein kann, wenn Dir alles zu viel wird. Fuer mich war das, beide in den Geschwisterwagen zu setzen und einfach loszulaufen - in den Park, den Wald ode Aehnliches.

Liebe Gruesse und viel Kraft

Re: Stimmungstief

Antwort von Mädl81 am 08.08.2011, 13:37 Uhr

Hallo,
das Gefühl kenn ich. Grad am Anfang.Meine zwei sind jetzt 2Jahre und die Kleine 5Monate alt. Wenn ich stille, schau ich mit der Großen Bücher an, sie bringt mir Bausteine und wir bauen zusammen oder am Abend legen wir uns drei zum kuscheln ins große Bett und da wird die Kleine gestillt.

Mach Dir keine Vorwürfe, denn es wird leichter. Hatte bis jetzt 1x wöchentlich ne Putzfee, das war super, weil ich nicht noch den Stress mitn Putzen hatte.
Ich sag jetzt, nach einem halben Jahr, es wird leichter, da die Kleine schon nen besseren Rhythmus hat, fast keine Koliken mehr und die Große
beim Kochen, Putzen ectr. "hilft".Dann verbringst automatisch viel Zeit mit ihr.

Das wird schon.
Lg

Re: Stimmungstief

Antwort von Ines28 am 08.08.2011, 18:15 Uhr

Kenne ich!!!

Meine sind jetzt 6 und fast 5. Ich habe anfangs ständig schlechtes Gewissen den Kindern gegenüber gehabt. Die Große war schon immer sehr zurückhaltend und ich habe mir ständig Vorwürfe gemacht, so nach dem Motto, ich könnte die Große besser fördern, wenn sie noch allein wäre. Der Kleinen gegnüber hatte ich auch ständig schlechtes Gewissen, weil ich mich nicht ausschließlich um sie kümmern konnte.
Das schlechte Gewissen verschwindet erst wenn die Kinder größer und selbständiger werden und man das Gefühl hat, dass man meistens den Kindern gerecht wird. bei uns wurde es viel besser als die Große 3 und die Kleine 1,5 wurde. Da kam die Große in den KiGa und ich hatte vormittags Zeit für die Kleine.
Heute ist es so dass wir natürlich ganz stark von dem kleinen Abstand profitieren. Urlaube und Freizeitgestaltung sind herrlich, weil man mit beiden Kindern ähnliche Dinge unternehmen kann und man sich jetzt nicht mehr zweiteilen muss.
Kopf hoch und halte durch, hätte ich das Wissen von heute und die Situation von damlas würde ich entspannter an die Sache ran gehen.
LG Ines

Re: Stimmungstief

Antwort von biggi123 am 10.08.2011, 20:31 Uhr

Vielen lieben Dank für die aufbauenden Worte, das lässt hoffen und gibt mir das Gefühl nicht allein zu sein.

Re: Stimmungstief

Antwort von vienna08 am 13.08.2011, 14:13 Uhr

Mir gehts auch manchmal so. Meine sind jetzt 25 und 6 Monate alt. Ich habe manchmal ein echt schlechtes Gewissen, obwohl ich mich so sehr bemühe.
Die Kinderärztin hat bei dem kleinen einen Schiefhals festgestellt, was vermutlich daran liegt, das ich ihm immer in der gleichen Position die Flasche gebe. Naja, zumindest fördert es das vermutlich. Aber in der Position habe ich immer alles im Blick und kann mich auch mit der Großen beschäftigen.
Dann war ich bei meiner Hausärtzin neulich und der Kleine war mit. Dann hab ich ihr das erzählt und auch das ich schuld bin und sie meinte "Bitte, sowas will ich gar nicht hören. Wir sind Mütter und geben unser Bestes!" und meinte ich solle einfach mal nen Termin beim Osteopaten ausmachen. Was ich damit sagen will, man kann sich nicht zerreissen und bitte versuche auch hin und wieder an dich zu denken.
Und wenn ich dir was sagen darf, bei uns wurde es nach den ersten drei Monaten immer leichter. Vor allem für mich, weil man irgendwann ja auch wieder ein bisschen mehr schlaf bekommt. Und trotzdem wir hatten auch eine schlimme Woche diese Woche. Meine Nerven lagen dann schon so blank das ich wegen Kleinigkeiten geschimpft habe. Jetzt versuchen wir einfach ein gemütliches langes Wochenende mit Thermenbesuch zu machen (in AT ist am Montag Feiertag) und ich hoffe, das es dann schon wieder besser aussieht!
Alles Liebe für dich!

Re: Stimmungstief

Antwort von mf4 am 14.08.2011, 9:01 Uhr

Ich denke du solltest dich nicht hineinstressen.
Mit 2 kann ein Kind während der Stillzeit daneben sitzen und spielen oder ein Buch mit ansehen z.B. kann auch Mama während des Stillens. Man stillt ja nicht 24h/Tag.

Zur selben Zeit 100% bei 1 Kind sein kann keine Mutter, die mehr als 1 Kind hat und das hört auch nie auf. Meine beiden sind nun schon 7 und 8 und wenn meist beide gleichzeitig auf mich einreden und am liebsten 100% Mama für sich allein beanspruchen kann ich mich heute so wenig teilen wie vor 7 Jahren.

Du hast einen Partner... wenn er da ist nutze die Zeit, daß er 1 Kind abnimmt und du mit dem anderen intensiv Zeit verbringen kannst und das nächste mal ist das andere Kind dran.

Seit meine beiden 3 und 4 waren lebe ich mit ihnen allein und außer abends, wenn Papa da war war das allein mein Job und Zeit nur mit 1 Kind ist quasi nie da, es sei denn eines ist mal krank zu hause.
Ich habe mir den Druck genommen, daß ich immer alles zu 100% sofort und richtig und für alle perfekt machen muss.

Im Grunde haben die Leute recht auch wenn es nicht nett ausgedrückt ist. Man stellt es sich so einfach vor, wenn man 2 Kinder in kurzem Abstand plant. Geplant war es bei mir nicht, weil mir klar war, daß es nicht einfach würde.

Dein Baby ist noch klein, schläft noch viel, braucht noch wenig und der richtige Stress kommt erst später, wenn 2 Kinder wirklich intensive Zeit einfordern.
Man wächst hinein und wenn man Unterstützung braucht sollte man den Partner mehr einspannen wnen möglich, wenn man hat wäre auch eine hilfreiche Omi z.B. gut... aber es geht auch alles ohne.

Schaffe dir auch Freiräume für dich, übergebe Papa beide Kinder und nimm dir eine kleine Auszeit um neue Power zu bekommen.

Es wird besser... aber es wird immer Momente geben in denen man überfordert ist und es ist mit 1 Kind bei vielen sicher auch nicht immer easy. Die eigene Einstellung, sich selbst den Druck nehmen... das hilft.

PS: Meine beiden Großen (ehemals 2u2) sind 23 und 24 und den Vorteil von 2 Kindern im kurzen Abstand kommen noch, nachdem die ersten Jahre sher stressig sind.

lG mf4

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.