*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von Takatuka am 25.03.2006, 9:12 Uhr

Fühlt ihr euch auch oft nicht verstanden?

...viele Bekannte, Verwandte können oft nicht nachvollziehen wie stressig der Alltag mit zwei Kleinkindern sein kann. Sie verstehen nicht, dass Arztbesuche - Einkaufen etc. meist nicht alleine machbar sind; dass der Haushalt erst richtig am Abend erledigt werden kann etc.

Besonders die ältere Generation macht es mir schwer (z.B. Sch-Mutter) - die einem das Gefühl vermittelt, in ihrer Zeit sei alles viel mühsamer gewesen. Sie seien mit dem Bus zum Arzt gefahren...
Doch die Kinder waren i.d.R sechs Jahre auseinander und eine Oma war auch noch im Haus.
Verständnis finde ich oft nur bei Müttern die sich in der gleichen Situation befinden - denen muss man nichts beweisen.

Musste meinen Frust mal von der Seele schreiben

VG Chris mit 2unter2 (5Mon.-20Mon)

 
 
 
6 Antworten:

Re: Fühlt ihr euch auch oft nicht verstanden?

Antwort von mamafürvier am 25.03.2006, 14:11 Uhr

Wem sagst du das...
Der Lieblingssatz meiner Schwiegermutter: S is nun mal so." Naaaaa toll! Dabei hat sie keinen Schimmer. Sie ist grad mal schlappe 10 Jare älter als ich, hatte immer nur 1 Kind (meinen Freund) und ich hab außer den 2 großen, die schon 17 und 19 sind auch noch die 2 Kleinen mit 2 und 3.
Als der Kleinste noch n Baby war gings grad noch, da mir nur 1 Kind ständig am Bein hing aber als beide liefen... Mann oh Mann!

Die 2 gehen seit 2 Monaten in die Kita udn erst seit dem erfahre ich wieder, wie man ohne Schreiendes Kind am Bein den Huashalt macht, einkaufen ohne Kinder ist der pure Luxus usw.

Ich hatte schon vergessen, wie es ist mit ner Freundin im Café zu sitzen ohne nicht den halben Kaffee auf den Klamotten zu haben und vor allem mal Ruuuuuuhe!

Die Krönung war für mich immer, wenn Papa vom Job kam und meinte wie stressig sein Tag gewesen wäre oder die Schwiegermutter hatte nen stressigen Tag ich Münchens City... Boah! Die wissen echt nicht was Stress ist.

Ja ja daaaaamals wars noch schwerer aber mal ehrlich: leicht its echt heut auch nicht und wenn du mal jammern mußt tus hier. Hier versteh man dich!

Liebe Grüße,
Kerstin.

Re: Fühlt ihr euch auch oft nicht verstanden?

Antwort von christinab24 am 25.03.2006, 14:30 Uhr

hallo
ich bin 26, wir erwarten im oktober unser 5 kind... der 4 ist im märz grad 1 geworden. ich weiss wie stressig das sein kann,zwischen meinem 2 und 3 kind liegen 14 monate, ich höre auch von überall die gleichen sprüche, nur wir bewältigen z.b. auch alles mit dem Bus, haben kürzlich ein altes haus gekauft und sind ständig im stress...trotzdem möchte ich es nicht missen...ich steh da einfach drüber...sollen doch alle reden was sie wollen, die könnten es eh nicht besser...!!! oder??? ;-)
gruß christina und co

Re: Fühlt ihr euch auch oft nicht verstanden?

Antwort von tini80 am 25.03.2006, 15:36 Uhr

Hi, ich selber habe zwar keine "2 unter", aber ich kann dich voll und ganz verstehen.
Ich war zu meiner Oberstufenzeit Babysitter in einer Familie mit zwei Kleinkindern. Da musste ich z. b. jeden Freitag abends hin, weil der Vater im Fußball war und die Mutter es nicht schaffte, die Große (14 Monate) ins Bett zu bringen und gleichzeitig das Neugeborene zu betreuen. Oft passte ich auch auf die Kleine auf, während die Mutter mit der Großen beim Arzt, Einkauf etc. war oder ich fuhr mit der Familie mit, wenn sie z. b. zum Badesee o.Ä. fuhren.

Vielleicht hast du die Möglichkeit, hin und wieder auf einen Babysitter zurückzugreifen? (wenn die liebe Verwandtschaft soo "verständnisvoll" ist)
LG

Re: Fühlt ihr euch auch oft nicht verstanden?

Antwort von JoMie am 26.03.2006, 11:45 Uhr

Ja, das kenne ich auch. Habe mich besonders im ersten Jahr mit den beiden Kleinen (15 Monate auseinander) auch nur im Dauerstress befunden. Meine Schwiegermutter hat mir ab und zu ein! Kind abgenommen, "damit ich mich mal erholen kann". Ha, ha. War zwar nett gemeint, aber erholen kann ich mich nur, wenn ich mal 1-2 h am Stück KEIN Kind hatte. Sie hatte selbst 2 Kinder im 20-Monate-Abstand, aber ich glaube, sie sieht das etwas verklärt inzwischen. Jedenfalls hatte sie sich immer nur gefreut über ihre Kinder und konnte gar nicht nachvollziehen, dass ich damals so überfordert war. Seit die Kinder nachts durchschlafen, beide laufen, beide sauber sind usw. wurde es Stück für Stück besser. Mittlerweile wünsche ich mir ein drittes Kind, ich fühle mich auch nicht mehr überfordert, im Gegenteil. Es wird wieder besser, Takatuka, ganz bestimmt!

Re: Fühlt ihr euch auch oft nicht verstanden?

Antwort von Leon u Moni am 27.03.2006, 8:14 Uhr

Hallo, ich verstehe dich schon, obwohl ich nur ein Kind habe.grüsse Moni

Re: Fühlt ihr euch auch oft nicht verstanden?

Antwort von Sabine30 am 31.03.2006, 22:28 Uhr

ach du, ich kann das nachempfinden, aber ehrlich...es kann auch niemand verstehen, der selber nicht in der situation ist. halt durch, die sache ist zu schaffen, kostet viel kraft und nerven, aber es geht. wirklich. und irgendwann blickst du zurück und freust dich um so mehr!!!! meine sind jetzt 3 jahre und fast 2 jahre und haben einen abstand von 14 monaten. ;-)

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.