2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Simonel am 20.11.2005, 17:21 Uhr

Die ersten Tage und Wochen nach Entbindung

Hallo erstmal...

Bin in SSW 31 und erwarte nach einer Tochter mit dann 21 Monaten mein 2. Kind.
Wer hat einen ähnlichen Altersabstand und mag mir erzählen wie die erste Zeit daheim gelaufen ist, da ich ehrlich gesagt schlicht Panik schiebe, zwei so kleine Kinder nicht auf die Reihe zu kriegen. Eifersucht während dem Stillen usw. macht mir schlaflose Nächte.

Vielen Dank
Simone

 
4 Antworten:

Re: Die ersten Tage und Wochen nach Entbindung

Antwort von krueml am 20.11.2005, 17:43 Uhr

Als mein Sohn (jetzt 2,5 Monate) auf die Welt kam war meine Tochter auch 21 Monate.

Ehrlich gesagt, hatte ich es mir schlimmer vorgestellt. Das Stillen hat sie schon interessiert, fand sie aber nicht bewegend. Sie hat dann eben ihre Puppe genommen und wollte ihr auch die Brust geben *ggg* Ansonste schlief der Kleine bis vor kurzm noch recht viel, so dass ich für meine Tochter genügend Zeit hatte. Langsam wird er fitter und dann liegt er auf der Krabbeldecke während ich mit meiner Tochter spiele.

Ab und zu nehmen meine Eltern mal ein Kind, damit wir es etwas ruhiger haben.

Also Alles halb so wild, lass es erst Mal auf Dich zukommen. Ich hatte es mir auch schlimmer vorgestellt :-)

Liebe Grüsse,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die ersten Tage und Wochen nach Entbindung

Antwort von nic.inc am 20.11.2005, 20:31 Uhr

Also ich kann da nicht so Beruhigendes erzählen. Bei uns herrschte in den ersten Wochen Chaos und Stress. Nicht wegen der Eifersucht, mehr weil man sich erst mal daran gewöhnen muß die Bedürfnisse von zwei Kindern zu befriedigen. Das ist am Anfang echt der Wahnnsinn. Jetzt, 8 Wochen später geht alles schon viel besser, aber es gibt immer wieder Situationen (meistens abends) wo man sich wünscht sich zweiteilen zu können ... mag aber auch sein, daß es bei besonders extrem ist, weil mein Sohn den ganzen Tag auf 100 % läuft und an sich schon sehr fordernd und anstrengend ist.

Egal wie - man überlebt es und zwei Kinder bedeuten doppelte Freude - ab und zu jedenfalls ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die ersten Tage und Wochen nach Entbindung

Antwort von krueml am 20.11.2005, 21:49 Uhr

Kann sein, dass ich es als nicht sooo schlimm empfinde, weil ich bei meiner Tochter viel mehr "Theater" bei Allem gemacht habe. Der Kleine lief schon im Bauch einfach mit. Meine Tochter ist auch ziemlich fordernd und deswegen habe ich oft vergessen, dass ich schwanger war! Und selbst nach der Geburt läuft der Kleine viel eher mit. Es ist einfach so, dass man nur 2 Händer hat und dass ab und zu einer einfach mal warten muss. Es gibt Momente, wo ich das Baby auch mal eine Minute schreien lassen muss, weil z.B. meine Tochter gerade auf Toilette ist Ich kann mich ja nicht teilen. :-) Lustigerweise ist meine Tochter viel ruhiger geworden und kann auch mal warten, wenn ich ihr ekläre, dass z.B. der Kleine erst die Flasche trinken muss, bevor ich für sie Zeit habe. Tja, und mein Sohn ist - obwohl auch total lebhaft - sehr zufrieden. Er freut sich schon, wenn er seiner Schwester beim Essen oder Spielen zuschauen kann. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe eigentlich nur gute

Antwort von Streubluemchen am 21.11.2005, 11:55 Uhr

Hallo,

ich habe eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht als Madeleine geboren wurde war Isabelle auch 21 Monate und es hat super geklappt, ich habe mir nur die Zeit genommen mit Isabelle zu basteln oder zu spielen wenn die ganz kleine geschlafen hat. Auch im Moment finde ich eigentlich das sich der Wahnsinn in Grenzen hälte wir haben eine 5 jährige, eine 3 1/2 jährige, einen 15 MOnate alten Jungen, der keinen Bock auf laufen hat und einen kleinen winzling von 3 Monaten und wenn sich die beiden großen nicht gerade prügeln oder sich anzicken ist es sehr schön.

Das einzige Problem was ich bei der Umstellung von 1 auf 2 Kindern hatte war in meinem Kopf ich hatte nämlich ständig Angst jemanden zu vernächlässigen aber das passiert eigentlich sehr selten und die Geschwisterkinder finden es toll jemanden zu haben, wenn man die Großen mit einbezieht.
Sicher gibt es auch Tage wo man sich am liebsten erschießen würde oder sich einfach nur denkt, booohhhr die gehören mir alle garnicht aber das haste bei 1 Kind auch.

Bis dahin

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.