*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von verenaj18 am 21.04.2009, 12:36 Uhr

bitte helft mir

hallo,
ich habe eine 14 monate alte tochter und bin in der fünften woche trotz regelmäßiger pilleneinnahme schwanger.
ich bin 20 und hatte bereits mit der ersten schwangerschaft das verhältnis zu meinen vater auf die harte probe gestellt,bin so verzweifelt,eigentlich möchte ich das kind schon aber was wird mit den einstieg ins berufsleben und meiner familie....
mein mann freut sich brennend darauf und ich heul nur noch,bin total durcheinander

 
 
 
9 Antworten:

Re: bitte helft mir

Antwort von werner am 21.04.2009, 13:53 Uhr

Was hat denn dein Vater mit deiner Familienplanung zu tun? Wenn dein Mann sich freut ist doch alles bestens! Oder bist du mit Vati verheiratet?

Re: bitte helft mir

Antwort von Mama von Jonas und Lea am 21.04.2009, 14:03 Uhr

Wichtig ist nur, dass Du das Kind möchtest und der Vater Deiner Kinder zu Dir steht. Alles andere wird sich finden. Also Kopf hoch!
V. G.

Re: bitte helft mir

Antwort von corazon am 21.04.2009, 20:31 Uhr

kann mich den anderen nur anschließen.. wenn ihr beiden das Kind
haben möchtet, dann bekomm es ohne schlechtes Gewissen.
Wie schon gesagt, dein Vater hat mir EURER Familienplanung nichts
zu tun! Ihr müßt die Verantwortung für das 2. Kind tragen - nicht er!!
Das wird schon.. Drück dich mal..

Re: bitte helft mir

Antwort von Ines28 am 21.04.2009, 22:12 Uhr

Wenn dein zweites Baby kommt, wird dein erstes knapp 2 sein. Das ist wirklich ein schöner Abstand. Du bist sicherlich noch ganz jung aber mit einem Partner an der Seite schafft ihr das schon. Wenn dein Kleines 3 wird bist du noch sehr, sehr jung um ins Berufsleben einzusteigen und dein Kind ohne schlechtes Gewissen in den Kindergarten abzugeben. Ich kenne sehr viele junge Menschen, die nach dem Abi erstmal ins Ausland gehen etc. und bei der Aufnahme eines Studiums so ca. 21, 22 sind. Meine Freundin hat nach einer Babypause eine zweite Ausbildung mit 30! Jahren angefangen, erfolgreich beendet und hat jetzt einen super Arbeitsplatz. Wichtig ist glaube ich, dass due eins nach dem anderem machst, d.h. erstmal für längere Zeit (wie gesagt bis dein Kleines im KiGa ist) für die Kinder da sein und dann das Berufliche, sonst wird es zu stressig und du kannst weder deine Kinder noch deinen Beruf genießen und später bereust du womöglich, dass du die erste Zeit deiner Kinder verpasst hast. Sie wachsen ja so schnell.
Ich wünsche dir alles, alles Gute
Ines

Re: bitte helft mir

Antwort von Guapa am 22.04.2009, 20:15 Uhr

Hallo,

nur Mut, dann sind Deine Kinder schön nah beieinander. Für mich war das erste Jahr hart und anstrengend. Aber ich bin leider erst mit 30 Mutter geworden. Vielleicht steckst Du das leichter weg mit zwei Pamperskindern.

Meine Mutter hat mich ungeplant mit 17 bekommen und dann kam 2 Jahre später mein Bruder. Mit 30 hat sie dann noch mal einen Jungen bekommen. Sie meinte, das die Nerven mit 20 viel besser seien, aber sie früher natürlich bei uns Älteren dafür finanzielle Probleme hatte von denen wir Kindern aber nichts mitbekamen. Alles hat Vor und Nachteile. Aber ich möchte keinen großen Abstand haben zwischen Geschwistern und kann Dir nur sagen dass es super schön ist.

Übrigens hat meine Mutter dann erst mit 32 studiert (Vorraussetzung war natürlich mittlere Reife und ihre Ausbildung zur Arzthelferin die sie nach meiner Geburt noch fertig machte) Sie hat nun eine gut gehende Praxis als Heilpraktikerin am Aachener Platz in Düsseldorf und mit 50 all ihre Kinder Erwachsen. Ich drücke Dir die Daumen!

Alles Liebe

Guapa

Re: bitte helft mir

Antwort von Johnnymami am 23.04.2009, 10:33 Uhr

Da du noch so jung bist, hast du doch, wenn deine beiden Kinder aus dem Gröbsten heraus sind, noch ausreichend Zeit, dich um deine Karriere zu kümmern. Du bist dann noch so jung, dass du bestimmt chancen auf dem arbeitsmarkt haben wirst (der arbeitgeber muss nicht befürchten, dass du gleich wieder gehen wirst weil du ein kind willst - die hast du schließlich schon). und auch für ne weitere ausbildung ist es dann nicht zu spät.

Also: Kopf hoch! Du hast ein kleines Wunder im Bauch, das sich nach deiner Liebe sehnt :o)

mit lieben Grüßen
Nadja

an alle

Antwort von verenaj18 am 23.04.2009, 12:35 Uhr

ich danke euch sehr für euer verständnis und die lieben worten, zur ergänzung realschulabschluss hab ich und eine beendete ausbildung als therapeutin ebenfalls,darüber muss ich mir keinec gedanken machen....

nochma danke fühlt euch gedrückt

Re: bitte helft mir

Antwort von Max+Dominik am 25.04.2009, 8:45 Uhr

Hallo,

vielleicht liest du es noch also meine sind 15 Mon. auseinander ... war auch "erst" 21 als ich schwanger wurde mit meinen "großer " wie man an dem Zwischenalter sieht war ich nach knapp 5 Monaten wieder schwanger ... meine mama hat 3´Kinder in 1 Jahres abständen bekommen und hat es auch geschafft ... also es ist nicht unmöglich

Natürlich musst du selbst wissen was du willst, klar ist erstmal alles durcheinander aber sehe es mal so .. deine Maus ist 14 Monate .. dazu noch 9 Monate drauf und schon ist die fast 2 ... d.h. sie kann laufen ... essen so gut wie alleine ... übt sich langsam aus den Windeln zu kommen denke nicht das es so viel mehr "Stress" ist .. da ein neugeborenes am Anfang ja viel schläft hast du eh die ersten ca. 6 Wochen noch genug zeit dich einzugewöhnen .. das wichtigste ist planen ... schauen was du wann machst .. habe es immer so gemacht wenn mein kleiner geschlafen hat den großen gleich gewickelt ... damit nie aufkam am Anfang das beide wegen voller windel geweint o. gemeckert haben ... beim essen genauso ... einfach eigenen plan finden wann was .. gut verteilen dann merkst du gar nicht das es plötzlich zwei sind :-)

Liebe Grüße
Diana
www.collagen-mit-herz.de

Re: bitte helft mir

Antwort von Kareen am 25.04.2009, 17:26 Uhr

Hallo Verena, da stimme ich den andern Mädels zu.

Hier geht es um ein Leben, welches am gedeihen ist und nicht um die Beziehung zu deinem Vater. Da würde ich mir kein Gewissen machen. Dein Vater hat dir da nicht drein zu reden auch wenn du noch jung bist. Du bist eine eigenständige Persönlichkeit. Er kann dir gerne Tipps geben aber das wars dann schon. Dein Vater ist vielleicht um die 40zig oder so rechne mal weiter. Er älter und älter und irgendwann kommt auch sein Zeitpunkt um zu gehen. Und was hättest du davon. Du würdest nur an dein Baby von damals denken. Um dein Berufsleben würde ich mir keine Sorgen machen. Du lebst jetzt und was späteer kommt lass auf dich zukommen. Dann musst du zum späteren Zeitpunkt eine Lösung finden und nicht jetzt, wenn das Baby unterwegs ist.

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.