Trennung vom Partner Trennung vom Partner
Geschrieben von Banu28 am 27.06.2017, 9:33 Uhrzurück

Re: Frage zu Eigenheim bei Trennung

Es war sicher nicht gut, Euch beide gleichwertig im Grundbuch eintragen zu lassen. Bei unserem Haus war das Eigenkapitel auch allein von mir, deshalb stand ich zu zwei Dritteln im Grundbuch, mein Mann zu einem Drittel. Sein Drittel kam zustande, weil er mehr verdient als ich und daher auch die Kreditraten zu einem höheren Anteil übernimmt. Erst als ein großes Geldgeschenk von seinen Eltern an uns beide kam, haben wir den Grundbucheintrag auf einen hälftigen Anteil für jeden geändert, das war kein Problem.

Wenn Du nur hälftig im Grundbuch steht, was ja offenbar der Fall ist, denn eine andere Regelung hättest Du explizit absegnen müssen, sehe ich nicht, wie Du das Haus halten willst. Du musst ggf. Deinen Mann auszahlen und die laufenden Kosten tragen, zu denen ja auch noch die Grundbesitz-Abgaben hinzu kommen. Mit einer Teilzeitstelle dürfte das kaum zu stemmen sein, vor allem, wenn dann auch noch etwas kaputt geht (Heizung) oder mal renoviert werden muss.

In meinem Bekanntenkreis konnten die Frauen im ähnlichen Fall das Haus nur dann halten, wenn der Mann bereit war, dafür die Kosten zu tragen. Es gibt sogar recht viele Männer, die das Haus weiter finanzieren, weil sie nicht wollen, dass ihre Kinder leiden und ausziehen müssen. Vielleicht könntest Du so eine Lösung auch mit Deinem Mann besprechen. Einen anderen realistischen Weg sehe ich da nicht unbedingt.

LG

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Trennung vom Partner