Mutter-Kind-Kuren Mutter-Kind-Kuren
Geschrieben von rub am 21.02.2013, 14:09 Uhrzurück

Re: Kur abbrechen - Kosten zurückzahlen?

Kommt auf die Kranheit an, weswegen man abricht.

Ich muss sagen, ich war im Oktober auch 14 Tage lang mit einem Infekt krank, habe aber trotz alledem viel mitgemacht. Und auch davon provitiert.

Aber es muss jeder selber wissen.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum "Mutter-Kind-Kuren":

Mutter-Kind Kuren und Kostenträger

Ist bei den klassischen Mutter-Kind-Kuren immer die Krankenkasse der Kostenträger oder geht das auch über die Rentenversicherung? Weiß das jemand? Bei mir schieben sich beide zur Zeit gegenseitig den schwarzen Peter zu und niemand will die Kosten übernehmen (damit haben wir ja ...

efuma   22.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kosten Kur
 

Kosten einer Kur

Hallo an alle die schon erfahren sind, was kostet mich das. Ich glaube mit drei Kindern die täglich Eis, trinken ect. wollen geht das schon ins Geld oder.?? Ich hab keine Ahnung was da auf mich zukommt. Schliesslich ist das ja ncht All Inklusive. Dreimal am Tag essen ist ...

Mimo   20.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kosten Kur
 

Kur: privat versichert & Kosten?

Hallo, kann mir jemand von Euch sagen, ob die privaten Krankenkassen auch die Kosten einer Mutter-und-Kind-Kur übernehmen? Bei der gesetzl. Krankenkasse mußte ich lediglich € 10,-/Tag dazuzahlen. Ich möchte einer Freundin eine Kur nahelegen, aber wenn die Kosten ...

juli2004   14.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kosten Kur
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mutter-Kind-Kuren