Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Kochen und Backen
Rezepte für Eltern von Eltern
 
 
 
  Birgit Neumann

Ernährungsberaterin Birgit Neumann
Kochen für Babys und Kinder

  Zurück

Kleinkind mag nur Obst

Sehr geehrte Frau Neumann,

seit unser Kleiner, 15 Monate, vor Kurzem etwas Schnupfen und Husten hatte, mag er nur noch Obst essen oder maximal ein Brot mit Marmelade oder mit Avocado. Alles andere nimmt er zwar in den Mund, nimmt es aber spätestens nach drei, vier Löffeln wieder mit der Hand raus. So ist es dann mit jedem weiteren Löffel. Ich habe hier die Sorge, dass er so einen Nährstoffmangel bekommt, da er auch Fleisch und Fisch verweigert.

Was können wir hier tun? Eisen ist ja z.B. auch in Feigen erhalten, diese gebe ich ihm dann derzeit täglich, da er ja Obst so gerne isst, Rindfleisch aber gar nicht mehr. Wie können wir aber den Fisch ersetzen?

Gehen Sie davon aus, dass es noch mit seiner leichten Erkältung zusammenhängt und sich der Körper nun an Nährstoffen holt, was er gerade braucht, also bevorzugt Obst? Oder könnte es auch sein, dass er eben gerade seine speziellen Vorlieben entwickelt und die sind einfach Obst?

Herzlichen Dank und beste Grüße, Sole


von sole3 am 02.10.2017

Frage beantworten
Frage stellen

Antworten:

Re: Kleinkind mag nur Obst

Eines habe ich kurz noch vergessen:

Kann ich ihm auch täglich Leinöl geben - anstelle von dem Teelöffel Rapsöl, den er immer ins Essen bekommt? Wenn ja, wie viel täglich? Ich habe gelesen, dass Leinöl zwar sehr gesund ist, bei BABYS aber sparsam dosiert werden sollte. Er ist ja aber kein Baby mehr. Wie sehen Sie dies? Ist Leinöl besser als Rapsöl?

Vielen Dank!!!

Antwort von sole3 am 02.10.2017
 

Re: Kleinkind mag nur Obst

Hallo sole3
es ist nicht selten, dass sich nach einer Krankheit die liebgewonnenen Essgewohnheiten ändern. Der beste Tipp, den ich dir geben kann ist eigentlich ganz banal:
Du als Mama solltest weiterhin entscheiden, was es zum Essen gibt. Daran sollte sich dein Kind (wieder) gewöhnen.
Biete ein umfassendes, leckeres Angebot.
3 Hauptmahlzeiten und 2 ZMZ sind gut. 3 Hauptmahlzeiten und nur 1 ZMZ kann ebenso passen. Die Anzahl der Mahlzeiten richtet sich auch nach dem Schlafbedürfnis und den jeweiligen Portionsgrößen pro Mahlzeit.
Das tägliche Essen bzw der Wochenplan sollte bestehen aus:
Reichlich Getreideprodukte wie Brot, Nudeln, Reis etc
reichlich Obst und Gemüse, etwa 5 P am Tag
gefolgt von Milch- und Milchprodukten
Fleisch, Fisch
Fette und Öle
am wenigstens sollte der Anteil Süßigkeiten sein
ausreichend Getränke, Wasser

Zur Orientierung gilt in etwa folgendes:
Einmal die Woche bspw könntest du ein Fischgericht anbieten, einmal die Woche eine Eiergericht, einmal ein Gericht mit Käse und zwei Mal die Woche mit Fleisch, einmal ggf Hülsenfrüchte.
Drei mal die Woche könntest du Nudeln als Beilage servieren, zwei Mal die Woche Kartoffeln, einmal Reis, etcetc

oder so:
-einmal die Woche könnte es mittags Brotmahlzeit mit warmer Suppe geben
alternativ kannst du Sandwiches im Sandwichtoaster zubereiten, dazu Fricschkost
oder Toast Hawaii, überbackener Toast/Brotscheibe mit Belag nach Wahl oder Pizzatoast
-einmal die Woche Pizza (da passt viel Gemüse drauf)
-einmal die Woche ein Eiergericht (Auflauf)
-einmal die Woche Hack (Bolognese, Frikadellen, Lasagne)

all das kann auch dein Kleinster schon mitessen und in diese Gerichte kannst du prima gesunde und frische Lebensmittel einbauen.

Jetzt darf dein Kleiner ganz viel selbständig essen, kauen, Vielfalt erleben und die Kost stets so angeboten bekommen, dass er es gut essen, kauen und schlucken kann.
Der perfekte Start in den Tag beginnt auf jeden Fall mit einer Portion Milch - ganz egal ob als Trinkmilch, als Joghurt oder im Müsli. Dazu eine Portion Getreide aus Brot oder Flocken (=Müslizutat) und nach Wahl etwas Obst.
Die eiweißhaltige Milch ergibt mit den Kohlenhydraten aus Brot/Flocken/Obst und etwas Butter (=Fett) eine wunderbar länger anhaltend sättigende Mahlzeit und ist so ein idealer Start in den Tag.
Manche Kinder mögen, je nach Frühstückszeit, im Alter deines Kindes, auch nur etwas pure, lauwarme Trinkmilch (oder gerne auch mit Obst wie bspw Banane) und erst etwas später ein Brot.
Schau einfach, was dein Kind favorisiert.

Zusammenfassung:
Du als Mama du bestimmst das Essensangebot und dein Kind darf aus diesen Möglichkeiten wählen und die Menge verzehren, die er schafft.
Bei Kuchen, Keksen und anderen Süßigkeiten darfst und solltest du die Menge aber durchaus regulieren, Ausnahmen sind ab und zu erlaubt :)
Das Angebot sollte aus gesunden, schmackhaften, leckeren Gerichten und Basics bestehen. Gesunde Kinder verhungern nicht vor vollen Tellern. Vertraue in die Fähigkeiten deines Kindes, dass es für sich selbst sorgen kann.
Bei einem ausreichend gesunden Speisenangebot ist auch kein Nährstoffmangel zu befürchten. Der Körper holt sich, was er braucht.

Hier sind Ideen, um Fleisch/Fisch in euren Essalltag mit einzubauen:

Mache doch einmal Bolognese Pizza - statt mit Nudeln servierst du die Bolognesesosse auf Pizza gebacken. Etwas Käse darüber - backen - fertig.


Lasagne
Bechamelsosse:
30g Butter in einem Topf mit dickem Boden schmelzen, 40g Mehl mit dem Schneebesen einrühren, gut rühren und schliesslich ca 250ml Wasser/Gemüsebrühe und 1/4 l Milch zugießen und unter Rühren aufkochen lassen. Würzen mit Salz, Zucker, Pfeffer, Hauch ger. Muskatnuss und Zitronensaft.
In eine Auflaufform Bolognesesosse füllen, eine Schicht Lasagneplatten auflegen, die Nudelplatten nochmals mit Bolognesesosse bestreichen, eine Schicht Bechamelsosse darüber geben. Wieder Nudelplatten und so weiter in die Form schichten. Als letzte Schicht, bevor Käse aufgegeben wird, sollte die weisse Sosse sein. Geriebenen Gouda oder Edamer aufstreuen.
Die Lasagne bei 180-200° C im Ofen überbacken, ca 1/2 h.


Beim Fisch - wenn auch oft als eher weniger "gesund" dargestellt - sind Fischstäbchen eine ausgezeichnete Möglichkeit, Kindern Fisch schmackhaft zu präsentieren.

Maultaschen
500g Nudelteig (1 Rolle)
1 mittelgroße Zwiebel
150 g gemischtes
Hackfleisch
1 Paket Spinat ( 400-450g gehackter Spinat), angetaut
Salz
Pfeffer
Muskat
1 Ei
Butter
Zwiebel klein hacken und in wenig Öl/Wassergemisch anschwitzen,
Hackfleisch zugeben, kräftig würzen, weiterdünsten
Spinat zugeben
Kräftig mit Salz, Pfeffer, frischgeriebener Muskatnuss, Prise Zucker würzen
Abschmecken und alles gut vermischen
Gardünsten
Etwas abkühlen lassen
Das Ei trennen
Das Eigelb unterziehen
Einen großen (hohen) Topf mit ausreichend und gut gesalztem Wasser zum Kochen aufstellen.
In einer Pfanne reichlich Butter zerlassen und wieder leicht abkühlen lassen, so dass sie aber dennoch flüssig bleibt.
Den Nudelteig ausbreiten und mit dem Teigroller die Maultaschengröße andeuten.
Das heißt: Man überlegt, wie groß die einzelnen Taschen werden sollen und rechnet die gleiche Größe daran, damit das gefüllte Ding auch zugeklappt werden kann.
Dann gibt man auf die eine Seite der Teigfläche, nämlich in die Mitte, einen Klecks der Hackfleisch-Spinatfüllung.
Die Füllung muss flachgedrückt werden.
Dann die Ränder mit Eiweiß bestreichen, zuklappen und gut festdrücken.
Man rädelt die Teigtasche frei und bepinselt die Ränder und das Mittelstück mit dem Eiklar.
Zusammendrücken, so, damit alles hält.
Wenn das Wasser aufgekocht hat und genügend Maultaschen vorbereitet sind, diese in das kochende Wasser geben, garziehen lassen.
Währenddessen die nächsten Maultaschen zubereiten.
Schwimmen die M. im Wasser oben, dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen, unter kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen und in eine gebutterte Pfanne legen.

Würstchen im Schlafrock/Teigmantel

Also dann
Grüße
Birgit Neumann


* lies ggf auch hier:
http://www.rund-ums-baby.de/kochen-fuer-kinder/beitrag.htm?id=44431&suche1=verzweifeln&seite=1



Grüße
B.Neumann

Antwort von Birgit Neumann am 03.10.2017
 

Leinöl

Hallo sole3
du kannst deinem Kind ab und zu Leinöl geben. Mag er es? Denn es schmeckt ja doch ein bisschen speziell. Wenn ihr als Eltern gerne Leinöl in Speisen verarbeitet, kann euer Kind mitessen. Wenn du es nur deinem Kind geben möchtest, empfehle ich dir zu diesem Zweck eher den Kauf eines Beikostöls.
Grüße

Antwort von Birgit Neumann am 03.10.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann:

Kleinkind will nur Obstbrei

Hallo Frau Neumann, da Sie mir beim letzten mal schon sehr geholfen haben,wende ich mich nun wieder an Sie. Mein 18. Monate alter Sohn will nur noch Obstbrei essen als Mahlzeit. Wir müssen sogar mittlerweile das Mittagessen mischen,damit er es annimmt. Was können wir ...

Driftdukeswife84   30.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Obst, Kleinkind
 

Obst /Gemüse Kleinkind

Hallo, mein Kleiner (14 Monate) geht seit 2 wochen zur Tagesmutter und isst dort auch zu Mittag. Er war bisher nie ein wirklich guter Esser, isst dort aber entgegen allen Erwartungen sehr viel für sein Verhältnisse. Nun ist es aber so dass das Essen bei der Tagesmutter nicht ...

Sternschnuppe 84   12.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Obst, Kleinkind
 

Wie Kleinkind an Obst und Gemüse gewöhnen?

Hallo Frau Neumann, unser Sohn ist 23 Monate alt und sehr mäkelig beim Essen. Gemüse isst er gar nicht, Obst nicht wirklich, nur getrocknetes. Den einzigen Brotaufstrich, den er duldet, ist Marmelade. Wurst und Käse mag er ebenfalls nicht. Alle Versuche, ihm etwas ins Essen ...

Kullerfrau   13.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Obst, Kleinkind
 

Gläschen als Obstersatz?

Hallo Meine 3,5 jährige Tochter isst sehr schlecht. Ich biete immer wieder an aber sie sagt immer sie mag nicht. Gemüse wird grundsätzlich nur gegessen wenn es püriert ist. Zb mache ich Kartoffel Püree mit Zauberfarbe. Grüne Zauberfarbe ist dann Brokkoli oder so. Oder Gemüse ...

LooRelai   27.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Wie Obst Getreide Brei richtit ersetzen

Hallo, sehr gern würde ich deine geschätze Meinung zum Essplan von meinem Kleinen erhalten. Er ist nun 9 1/ 2 Monate und möchte keine bzw. kaum mehr abgepumpte Muttermilch trinken. Er hat vorher morgens als erste Mahlzeit ca. 150-250 ml Muttermilch bekommen. Ebenso Abends ...

Julija89   03.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Obstsaft

Ein liebes Hallo, Mein Söhnchen ist fast 7 Monate. Seit zwei Wochen gibt es Gemüse/Kartoffel/fleischbrei, ich koche selbst. Er putzt alles weg und wir haben viel ausprobiert. 1. Welchen Obstsaft empfehlen Sie für die zwei EL? Bisher hatte ich Saft aus Bioladen wie z.B. ...

Ann-Kristin   27.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Obstzubereitung für OGB

Hallo Frau Neumann, mein Sohn ist nun 6 Monate alt und bald steht der GOB an und ich frage mich wie man hierfür das Obst korrekt zubreitet, denn in der Literatur finde ich nur begrenzt antworten. Zum Beispiel Apfel: Schälen?, Kochen/Dünsten/garen/roh? Gibt es hierbei ...

Franzi0102   25.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Obst und Gemüse

Hallo, ich habe mal eine Frage bzgl. Obst und Gemüse. Mein Sohn ist gerade 2 geworden und isst außer Äpfel garkeine Obst. Und Äpfel max 1/4 Apfel pro Tag, manchmal auch garkeinen. Gemüse isst er nur Erbsen und sonst nur verstecktes Gemüse in Saucen. Aber viel kann man da ja ...

Beccy19   20.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Ungeeignetes Obst und Gemüse

Hallo Frau Neumann, Meine Tochter ist 21 Monate alt und isst seeeehr gerne Obst und Gemüse. Wenn wir bei dem schönen Wetter draußen sind, nascht sie den ganzen Tag Beeren, Gurken und Kirschtomaten. Da bekommt man ja als Mutter von allen Seiten allerlei Weisheiten zu hören, ...

Okt.baby   17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
 

Gemüse Obst ? Nein Danke

Hallo, mein Sohn, 6 Jahre, ist und war schon immer schwierig beim Essen. Er isst Quark und mokkajoghurt, Milchbrötchen, Spinat, Nudeln, linseneintopf.... Thats it! Halt alles was weich ist. Sobald es um eine rohe Möhre oder ein Stück Fleisch geht, wo er kauen müsste, spukt er ...

Saracarmen   23.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst
    Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia