Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

 
 
 
  Martina Höfel - Hebamme

Martina Höfel
Hebamme

  Zurück

Stuhlgang des Babys nach Geburt

Hallo,

mein Kind ist jetzt 10 Tage alt. Er hatte nach dem Kindspech (das insgesamt 4 Mal über 3 Tage hinweg ausgeschieden wurde) keinen Stuhlgang. Ich habe von meinen vorigen Kindern im Kopf, dass es durchaus sein kann, dass bis zu 10-14 Tage kein Stuhlgang normal sein kann bei voll gestillten Kindern. Trifft das auch auf den Anfang zu??
Die Hebamme die mich nach der ambulanten Geburt daheim betreut hat, meinte, dass es in den ersten Wochen sein muss, dass sie täglich Stuhlgang haben. Sie hat dann am 5. Tag nach dem Kindspech mit einem Fieberthermometer nachgeholfen und es ist tatsächlich einiges gekommen. Gute Konsistenz und Farbe für normalen Milchstuhl.
Sie hat mich dazu ermutigt, dies am Folgetag ebenso zu machen. Da war der Stuhl aber eher flüssig/wässrig und teils grünlich. Aus meiner Erfahrung (ich habe 2 Kinder jeweils über 1 Jahr gestillt) hätte ich gesagt entweder ist der Darminhalt zu schnell dem Darm entwichen und noch nicht vollständig verdaut worden, oder das Kind hat an dem Tag zu wenig Nährstoffhaltige Muttermilch erwischt...
Er schreit und schrie nicht vor Schmerzen einer Verstopfung, war nicht gelblich und hatte auch seine Wachphasen in denen er guter Laune war. Ich habe mir bis zur Äußerung der Bedenken der Hebamme keine Sorgen deswegen gemacht.

Meine Frage ist jetzt: Ist es bedenklich, dass mein Kind sich Zeit lässt von einem zum anderen Stuhlgang?? Muss ich da wirklich täglich nachhelfen? Mache ich da nicht eher etwas kaputt (zb. dass sich die Muskeln an diese Hilfe gewöhnen und nicht ohne Hilfe gestuhlt werden kann)??

Danke für die Hilfe


von enale am 07.08.2013

Frage beantworten
 
Frage stellen

Antwort:

Re: Stuhlgang des Babys nach Geburt

Liebe enale,

in den ersten Tagen haben die meisten Muttermilchkinder häufig Stuhlgang. Die meisten!

Es gibt aber ( nach Absetzen von Mekonium) Ausreißer, die passen nicht in die Statistik. Sind weder gelb noch schläfrig noch unzufrieden. Diese Kinder muss man anschauen und gut beobachten. Wenn es einen dann nach ein paar Tagen nicht mehr schlafen lässt oder das Kind unzufrieden wird, dann hilft meist ein Bad oder leichtes Massieren des Anus um den Stuhl zu lösen.

Die Methode mit dem Fieberthermometer halte ich für eine Unsitte, die einfach viel zu gefährlich ist. Eine unbedachte Bewegung vom Kind (und Eltern fixieren die Kids nun mal nicht wie wir) und die Darmschleimhaut ist verletzt.

Wenn das Kind 14 Tage alt ist, dann darf es gerne der Faustregel: „10x am Tag oder einmal in 10 Tagen“ folgen.

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 08.08.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel:

Geburtsvorbereitung

Hallo Fr. Höfel, mich würde interessieren ob man einen unterschied bemerkt wenn eine Frau sich auf die Geburt vorbereitet hat mit all den empfohlenen Mittelchen. Dammmassage, Beckenbodentrainig, Leinsamen essen, Himmbeerblätter Tee, Akupunktur, Heublumendampfbad, und die ...

suxsu   07.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt
 

Babys Stuhlgang

Hallo, meine Kleine (12 Wochen) bekommt abgepumpte Muttermilch. Bisher hatte sie 2x Tag eine große Stinkbombe in der Pampers, nun seit fast 3Tagen nicht mehr. Urin läuft reichlich, das Bäuchlein ist nicht hart und sie hat Hunger. Allerdings ist sie insgesamt ein wenig .... ...

Vicoline   05.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang
 

Blasenschwäche 6 Monate nach der Geburt?

Liebe Frau Höfel, während der Schwangerschaft und nach der Entbindung hatte ich keine Probleme mit meiner Blase. Den Beckenboden konnte ich schon am ersten Tag nach der Entbindung wieder anspannen. (War nur zur Probe, habe ich dann nicht wieder gemacht.) Nach 16 Wochen kam ...

Black Forest Girl   01.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt
 

Geburtsvorbereitende Akupunktur, ja oder nein?

Liebe Frau Höfel, das ist meine 2 Schwangerschaft und ich bin in der 33. SSW. Meine Ärztin meinte auf Nachfrage, ich müsste nicht unbedingt die geburtsvorbereitende Akupunktur machen. Bei meiner ersten Geburt dauerte es lange, bis der Muttermund eröffnet war, danach ging es ...

Ilad   01.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt
 

schmerzhaftes Steißbein nach Geburt

Hallo! Die Geburt meiner Tochter liegt zwar schon 9 Monate zurück, ich habe aber nach wie vor Probleme mit dem Steißbein. Sitzen auf harten Oberflächen schmerzt, was ich vor der Geburt nicht kannte. Dürfte sich das Becken verändert haben? Kann ich dagegen etwas ...

Linasmami   31.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt
 

Wie lange schätzen Sie die Zeit bis zur Geburt mit einem Gburtsbereiten Befund?

Liebe Frau Höfel, ich war gestern bei 36+5 bei meiner FÄ und sie sagte, ich habe einen geburtsbereiten Befund: Muttermund verstrichen, fingerdurchlässig und Köpfchen fest im Becken. Es ist meine zweite Entbindung und in meinem Mutterpass hat sie "1/1 fich, Kopf fest" ...

Nessie79   31.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt
 

kurz nach äußerer Wendung geburtsvorbereiende Akupuktur, Himbeerblettertee

Liebe Frau Höfel, in zwei Wochen und zwei Tagen habe ich den Geburtstermin. Am vergangenen Freitag wurde bei mir erfolgreich die äußere Wendung durchgeführt. Nun würde ich mich gerne auf eine natürliche Geburt mit Himbeerblättertee, Akupunktur und Fußreflexzonenmassage ...

caro79   31.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt
 

Kann man vom Geburtstermin des ersten Kindes auf das zweite schliessen?

Hallo liebe Frau Höfel, habe zwei Fragen: 1.) meine erste Tochter kam bei 38+1 zur Welt, also recht früh. Muss ich davon ausgehen, dass unsere zweite Tochter dann auch mindestens genauso früh auf die Welt kommt, ggf. sogar früher oder kann man so einen Rückschluss nicht ...

Kaprie   30.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt
 

Vorzeichen für baldige Geburt?

Hallo, ich bin in der 39. ssw mit meinem dritten Kind. Von Freitag auf Samstag war ich mit regelmäßigen wehen im kh, alle meinten das Baby kommt. Dann waren die wehen weg, Muttermund 3 cm und verstrichen. Jetzt habe ich alle paar Stunden mal eine schmerzhafte Wehe, ansonsten ...

Miramar   28.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt
 

abstillen kurz nach der geburt

Hallo.habe vor 5 tagen meinen 2.ten sohn zur welt gebracht.leider hat er mir jetzt schon die brustwarzen total kaputt gebissen sodass ich große schmerzen beim stillen habe.hinzukommt das er nicht richtig satt wird an der brust.muss also schon zufüttern sonst würde er stundenlang ...

schlitti   28.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia