Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
Die richtige Ernährung

Anzeige

 
  Prof. Michael Radke - Ernährung von Babys und Kindern

Prof. Dr. Michael Radke
Ernährung von Babys und Kindern

  Zurück

Baby erbricht bzw. Spuckt

Sehr geehrter Herr Professor!

Ich habe Ihnen schon mal geschrieben weil meine Kleine, nun fast 4 Monate, nicht viel trinkt. Es war nun inzwischen besser und sie war inzwischen auch verkühlt. Aber seit einigen Tagen schläft sie extrem viel und sie ist nicht so fröhlich wie sonst und weint viel. Auch schrilleres weinen. Sie isst mit 6kg nur 600 ml am Tag. Auch nach 4 Stunden und 100 ml Trinkmenge hat sie heute zweimal im Bogen eine größere Menge Milch erbrochen. Sie hat sehr oft Schluckauf und Blähungen. Manchmal verschluckt sie sich in letzter Zeit beim Trinken. Gleicher Sauger wie immer! Sie stößt auch öfter auf wie früher. Auch 2h nach einer Mahlzeit. Des Weiteren kommt ihr auch Milch 2 h nach einer Mahlzeit hoch. Sie sabbert extrem viel den ganzen Tag mit Bläschen in der Spucke. Sie hat ja einen Reflux aber sie hat nie gespuckt oder erbrochen, da wir die Milch im Fläschen auf Rar des Arztes eindicken. Sie erschreckt sich auch seit 2 Ragen vor Geräuschen oder sogar manchen Spielsachen mit denen sie sonst gerne spielte sehr. Unser Arzt wollte damals den PH-Wert mittels Magensonde kontrollieren aber nachdem sie dannach wieder mehr trank ließen wir es dann einstimmig. Des Weiteren fiel sie leider vor einer Woche vom Bett auf einen Laminatboden, war aber danach lebendig und trank normal und war 24h fit. Kann es im Nachhinein doch noch was ernsteres sein, was sich nun erst äußert??? (Hirnblutung) Unser Arzt hatte damals einen Ultraschall gemacht woraufhin er keine Verletzungen der Milz etc erkannte....

Bitte helfen Sie uns. Kann sich der Reflux von heute auf morgen verschlimmert haben oder bedeutet dies was ernstes wenn sie auf einmal erbricht bzw. mehr spuckt und wieder so wenig isst?

Mit freundlichen Grüßen
Karina K.


von Karinaina1990 am 03.10.2017

Antwort:

Re: Baby erbricht bzw. Spuckt

Ihr Kind wiegt mit 4 Monaten schon 6 kg. Das spricht für eine ausreichende Nahrungsaufnahme. Wegen des Erbrechens und des vielen Schlafens sollten Sie Ihr Kind nochmals bei einem Kinderarzt vorstellen. Eine Hirnblutung ist unwahrscheinlich. Da sich der Zustand aber nun akute verschlechtert hat, empfehle ich eine ärztliche Untersuchung.

Antwort von Prof. Michael Radke am 04.10.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern:

Unser Baby erbricht ausschließlich die Breimahlzeiten

Sehr geehrter Herr Prof. Radtke, unser acht Monate alter Sohn erbricht seit fünf Tagen kurz nach dem Essen seine Breimahlzeiten schwallartig. Die Stillmahlzeiten sind bis auf gestern alle drin geblieben. Er scheint weder Bauchschmerzen noch Übelkeit zu haben und ist auch ...

Jungsmama1316   25.04.2017

Frage und Antworten lesen
 

Warum mein Baby erbricht den brei?

Sehr geehrte Prof.Dr. Wirth Ich habe angefangen meiner Tochter brei zu geben mit 4.5 monate.Nun sie ist jetzt 6 Monate alt und isst immer noch nur 3-4 löffelchen. Wenn sie noch paar mehr isst dann erbricht sie alles. Ich stille sie immer noch. Also Obst , Gemüse breie isst sie ...

Kristy2   10.12.2015

Frage und Antworten lesen
 

Baby erbricht Abendbrei

Guten Abend, ich hoffe Sie können mir weiter helfen aber langsam bin ich am Verzweifeln. Mein Sohn ist fast 7 Monate alt und wiegt derzeit 8200 gr. Er isst und trinkt schon immer gut. In den ersten 2-3 Monaten hat er öfters mal seine Milchnahrung (er bekam die ersten 4 ...

@Hasi@   15.10.2015

Frage und Antworten lesen
 

Baby erbricht Nahrung

Guten Tag, meine Tochter wird Anfang August 8 Monate. Ganz zu Beginn im Säuglingsalter hat sie bereits oft ihre Milch erbrochen (kein Spucken, sondern wirklich teilweise im Schwall). Meine Hebamme hat mich damals schon darauf aufmerksam gemacht, dass wenn es nicht besser ...

rinna1983   30.07.2013

Frage und Antworten lesen
 

Baby erbricht morgens!

Sehr geehrter Dr. Radke, meine Tochter (FG, SGA) ist nun 4 Monate trotz allem nur 2800g und aufgrund einer Trinkschwäche wird sie sondiert! Momentan 75ml 6/24h, nun erbricht sie seit kurzem, allerdings nur morgens. Sie bricht während des sondierens und auch danach nochmal! ...

Rahel_   11.03.2013

Frage und Antworten lesen
 

Baby (9 Wochen) spuckt/ erbricht

Guten Tag Die Herren, ich versuche mich kurz zu halten. Meine Tochter ist 9 Wochen alt, wird voll gedtillt und Spuckt schon immer recht viel. Gestern Abend konnte mein, sonst so toller Schläferli auf Grund von Koliken (so nehme ich an) erst sehr spär in den Schlaf ...

NGonAir   21.09.2015

Frage und Antworten lesen
 

unser Baby spuckt und erbricht nach jeder Nahrung sehr viel. Ist das normal?

Guten Tag, unser Baby ist knapp 9 Wochen alt. Meine Frau stillt zwar aber wir füttern auch zu. Bis vor einer Woche war es Aptamil Pre und nun Hipp Pre, da Aptamil schwer zu bekommen ist. Leider spuckt Sie sehr viel nach der Nahrung und erbricht auch. (Reflux?) Sie hat auch ...

thaliasophie   19.02.2013

Frage und Antworten lesen
 

Baby 8 monate trinkt/isst kleine Mengen und spuckt viel

Mein kleiner Sohn trinkt schon sehr lange höchstens 100, 120 ml auf einmal. Ich habe Arzt und Hebamme um Rat gefragt, es soll nicht so schlimm sein, wenn er gut gedeiht und er ist ziemlich groß, mit 8 Monaten ist er ca 76 cm lang und wiegt 9,7 kg Mit Brei verhält sich ähnlich, ...

New.mom   23.02.2017

Frage und Antworten lesen
 

Baby 6 Monate erbricht Mittsgsbrei

Guten Morgen, Ich hoffe, Sie können mir helfen. Meine Tochter ist 29 Wochen alt und bekommt seit der 20. Woche Mittagsbrei. Nach Anfangsschwierigkeiten, isst sie den recht gut. Allerdings nur die Gläschen, mein Essen mag sie nicht. Ich koche trotzdem ab und zu und biete ihr ...

magdak264   21.06.2016

Frage und Antworten lesen
 

10 Wochen altes Baby spuckt nach stillen aber nicht nach der Flasche

Hallo, Meine 10 Wochen alte Tochter tut seit ein paar Tagen jedesmal nach dem stillen eine größere Menge ausspucken,nach dem Fläschchen aber nicht.Da meine Brust kaum Milch produziert,muss ich leider zufüttern.Aufgrund ihrer Koliken gebe ich ihr Hipp Comfort Pre,3-4 Fläschchen ...

Namienchen   20.01.2016

Frage und Antworten lesen
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia