Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von schlumpi-baby am 24.10.2006, 20:33 Uhr

welchen füller?

Hallo!
Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen einem "normalen" und einem Schreiblernfüller?

 
6 Antworten:

Re: ????

Antwort von SilvanaR am 24.10.2006, 22:41 Uhr

Ich würde das nehmen, was die lehrerin sagt - bei uns eh nicht erforderlich, weil das 1. jahr nur mit Bleistift geschrieben wird



Re: welchen füller?

Antwort von Graupapagei3 am 25.10.2006, 10:20 Uhr

Die Feger ist unterschiedlich und manchmal auch die Form. Schreiblernfüller sind oft etwas kürzer und dicker für noch kleine ungeübte Hände und die Federn sind robuster.

Welcher der Füller wirklich passend ist, lässt sich erst herausfinden, wenn das Kind wirklich mehr als ein paar Buchstaben schreibt.

Mark kommt am besten mit dem Holzfüller von Lamy zurecht, wir haben allerdings auch schon diverse andere probiert.

Bei uns wird übrigens schon in der 1.Klasse mit dem Füller geschrieben, ein Bleistift wurde zum Schreiben nie benutzt.



Re: ????

Antwort von Graupapagei3 am 25.10.2006, 10:21 Uhr

Na die Lehrerin kann doch nicht wissen, welcher Füller zu welcher Kinderhand passt!!!

Das muss man individuell ausprobieren!



Billig-Füller oder Markenprodunkt?

Antwort von Manu_75 am 25.10.2006, 10:31 Uhr

Hallo,

beim vergangenen Elternabend wurde uns von der Erzieherin (Kiga) gesagt, daß man mit den Kindern zu Hause ruhig schon einen Füller in die Hand nehmen sollte und den Vornamen schreiben/üben sollte, damit die Kids ein Gefühl für das neue Schreibgerät entwickeln.
Dafür sollte man auch nicht unbedingt den teuersten Füller nehmen, weil die Kids bei der Einschulung eh noch kräftiger aufdrücken beim Schreiben etc.

Mmh, und ich als Mutter hätte schon großen Wert darauf gelegt, daß mein Kind einen vernünftigen Füller (Lernfüller) für die 1. Klasse bekommt. Vielleicht hält ein Marken-Füller mehr aus??

Wer weiß Bescheid?

LG Manu



Re: Billig-Füller oder Markenprodunkt?

Antwort von Graupapagei3 am 25.10.2006, 16:40 Uhr

Also Mark drückt auch recht stark auf und ist feinmotorisch nicht der Überflieger. Er hat schon eine Feder von Herlitz und eine von Pelikano verschlissen, jetzt schreibt er seit einiger Zeit mit dem Lamy Holzfüller und die Feder hält.

Ich habe dieses Teil nie gemocht und wollte ihn echt nicht, aber damit klappt es am besten. Die Feder hält, das Schriftbild ist wesentlich schöner und die Finger auch nicht mehr voller Tinte.

Nächstes Jahr bei Töchterlein probieren wir als erstes den Lamy.

Ach so man soll ja immer im Geschäft probieren - haben wir natürlich gemacht, aber die Stärken und Schwächen der Füller zeigten sich immer erst, wenn er zu Hause im Dauereinsatz war!



ausprobieren...

Antwort von esther1998 am 30.10.2006, 14:01 Uhr

wir waren im schreibwarenhandel und haben durchprobiert..nochmal herzlichen dank an die geduldige verkäuferin*gg*
die * Billigmarken* haben eine nicht so stabile Feder..meine tochter hat jetzt den pelikano



Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.