Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mama-25 am 01.10.2011, 12:25 Uhr

Träumerliese...was tun?

Meine Tochter ist 5j alt hört nicht zu träumt vor sich hin etc.Das grosse Proble, ist ,das sie dadurch sehr oft nicht weiss was sie überhaupt tun soll.Aufgaben dadurch nicht versteht etc.Seit Mai geht sie zum voltigieren auch da wird sich beschwert,sie würde nicht aufpassen ist so trödelig...Von ihrem können ist sie laut kiarzt 100% schulreif aber was tun wegen ihrer träumerei und trödelei???

Morgens zb.sag ich 10 mal zieh dich an meistens muss ich dann eingreifen,weil sie sonst den bus verpasst.Im kiga macht sie das genauso.Langsam wird das zu einem echten Problem und ich weiss nicht weiter.LG

 
4 Antworten:

Re: Träumerliese...was tun?

Antwort von kanja am 01.10.2011, 19:19 Uhr

Hallo,

abwarten.

Meine Träumerin wurde aus mehreren Gründen 1 Jahr zurückgestellt. Sie war dann immer noch langsam, vor allem zuhause. Aber: In der Schule wusste sie von Anfang an, wann es darauf ankommt, sich zu konzentrieren und schnell zu sein. Sie ist jetzt in der 5. Klasse Gym. Zuhause treibt sie mich immer noch ganz oft in den Wahnsinn, aber ich weiß jetzt, dass sie zuhause trödeln darf, weil sie es ja in der Schule offensichtlich nicht tut.

Deine hat ja noch ein Jahr, also würde ich ganz gelassen abwarten.

lg Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Träumerliese...was tun?

Antwort von Andrea&Würmchen am 01.10.2011, 21:24 Uhr

Hallo,

ich hab hier auch so ein Exemplar. Naja, vielleicht nicht ganz so heftig (sie zieht sich zügig selbst an, ist in vielen Dingen sehr pfiffig, etc.), aber sie steht sich dadurch immer wieder ein bisschen selbst im Weg. Gerade diese Woche war sie im Schwimmen mehrmals das letzte Kind, das sich in die Warteschlange eingereiht hat, weil sie noch zweimal Tauchen musste, während die anderen schon gehört hatten, was als nächstes gemacht werden soll. Sie bleibt auf der Straße mitten im größten Gewühl einfach stehen, weil ihr was eingefallen ist, was sie mir dringend sofort erzählen muss. Dass die Leute dann quasi über sie drüber stolpern, kriegt sie gar nicht mit. Morgens muss ich sie immer wieder an ihr Frühstück erinnern, damit sie rechtzeitig fertig wird und abends hat sie auf dem Weg ins Kinderzimmer schon vergessen, dass sie sich eigentlich umziehen soll und legt sich einfach singend, erzählend oder träumend auf ihr Bett - bis ich sie wieder erinnere, warum sie eigentlich in das Zimmer gegangen ist...

Noch mache ich mir keine Gedanken, sie wird auch erst nächstes Jahr eingeschult. Ich habe gemerkt, dass sie in solchen "Träumphasen" oft ihren Gedanken nachhängt, Problemstellungen löst oder komplexe Themen in Gedanken durchgeht. Insofern seh ich das fast schon positiv. Ich werde sie trotzdem immer mal wieder darauf aufmerksam machen, wenn sie was gerade nicht mitbekommt und darauf achten, dass sie einige Dinge etwas zügiger macht.

Grüße
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Träumerliese...was tun?

Antwort von eluisa37 am 05.10.2011, 14:37 Uhr

Ja, das kenne ich nur zu gut!!! Meine große Tochter ist jetzt 8 Jahre und geht in die 3. Klasse. Ich war Anfangs total unsicher ob sie das alles packen würde. Dazu kam das ich mich in der Zeit (Anfang 1.Klasse) von meinem Ex Mann getrennt habe. Alles nicht so einfach. Aaaaber...manchmal unterschätzen wir unsere kleinen Träumerliesen auch, denn obwohl sie damals eine der jüngsten (und verträumtesten) in Ihrer Klasse war und noch immer ist, packt sie das alles wunderbar und gehört zu den Besten ihrer Klasse. Was ich damit sagen will, ich musste lernen damit umzugehen und mir ne halbe Scheibe von Ihr abschneiden damit wir ungefähr auf einer Welle schwimmen. Und es funktioniert. Ändern kannst du eh nichts, nur immer wieder erinnern. Und wenn man ehrlich ist, ist es ja keine soooo schlechte Eigenschaft

Alles Liebe, Anni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Träumerliese...WAS TUN?

Antwort von Ullli am 11.10.2011, 22:41 Uhr

Willkommen im Club... Aber hey, wie schafft ihr es, das so hinzunehmen? Ruhig zu bleiben? Wie oft muss man sein Kind erinnern müssen?? Muss ich wirklich jeden Schritt einzeln ansagen und überwachen - im Vorschulalter? Ich bin manchmal wirklich am verzweifeln...! Wie geht ihr konkret damit um? Bei uns vor allem abends riesen Trödelei (Bad und umziehen) oder wenn wir von draußen kommen. Lieber im Flur liegen bleiben, als sich auszuziehen :-(
Ich weiß, ich muss freundlich bleiben, aber es fällt mir manchmal wirklich schwer...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.