Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von micky am 10.05.2006, 13:21 Uhr

Heute war unsere Schuluntersuchung

Hallo,

heute war unsere Schuluntersuchung.
Alles fing super an. Mein Sohn musste erst sein Namen und dann ein Mädchen oder einen Jungen malen, das hat er auch super gemacht.
Hör- und Sehtest waren auch einwandfrei.
Bloß bei der nächsten Stufe musste er dann Aufgaben, wie z.B. ein schon fast fertigen Drachen vollenden und Linien von einem Punkt zum anderen ziehen. Da mußte sich die Ärztin ein paar mal wiederholen oder er mußte sich Wörter von der Kassette anhören und nachsprechen, da hat er dann schon losgelegt bevor die Ärztin das Los Zeichen gegeben hat. Jetzt ist die Ärztin der Meinung gewesen, das er ein wenig Konzentrationsschwierigkeiten hat und er wär zu kindisch (wird am 26.5. 6Jahre?). Ich soll Ihn lieber zurückstufen lassen, was ich auf keinen Fall will. Die Erzieherinnen meinen sie hätten in der Vorschulgruppe keine Schwierigkeiten mit Ihm. Er würde die Aufgaben problemlos erledigen, ohne das sie sich wiederholen müssten.
Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.

LG

 
7 Antworten:

Re: Heute war unsere Schuluntersuchung

Antwort von -tima- am 10.05.2006, 17:09 Uhr

Ich habe zwar noch keinen Einschulungstest
mitgemacht , aber ich finde es wird immer mehr von unseren Kindern verlangt . Ich habe in diesem Forum schon viel über Einschulungsteste gelesen . Und ich bin der Meinung das eine Ärztin, die das Kind zum ersten und einzigen mal sieht ( und das Kind in der kürze der Zeit die ihm zur Verfügung steht die merkwürdigsten Aufgaben erfüllen soll ) nicht immer recht hat , wenn Sie den Eltern zur Zurückstufung rät . Ich denke wenn die Erzieherinnen im Kindergarten sagen , daß das Kind ansonsten nicht großartig auffällig ist und seine Aufgaben auch gut meister , das ich den Erzieherinnen mehr Vertrauen schenke als der Ärztin . Zum einen kennen Sie meinen Sohn viel besser als die Ärztin und zum anderen haben Sie schon sehr viel Zeit mit ihm verbracht , um dies auch Sachgerecht beurteilen zu können . Also wenn mir die Ärztin dazu rät mein Kind Zurückstufen zu lassen dann würde ich in erster Linie mich selbst fragen und mein Kind selbst einschätzen . Ist er meiner Meinung nach schon soweit oder hat die Ärztin womöglich doch recht . Wenn also die Entscheidung bei Ihnen liegt würde ich es nicht einfach so hinnehmen , sondern im Kindergarten nochmals nachhaken und mich mit den Erzieherinnen beraten . Denn wenn er soweit ist die 1.Klasse zu besuchen würde er sich doch im Kindergarten oder in der Vorschule womöglich nur langweilen , oder ?
Gruß Tima

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Heute war unsere Schuluntersuchung

Antwort von 70alexa am 10.05.2006, 19:06 Uhr

Test

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Heute war unsere Schuluntersuchung

Antwort von 70alexa am 10.05.2006, 19:22 Uhr

Hallo war bei uns das kleiche obwohl wier der kindergarten und die vorschuhle alles ok ist müssen wier jetzt morgen ein schuhlreife test machen ich glaube es ligt am geburstag 19.07.2000 geboren er muste eine schleife mahlen das konnte er nicht hat er aber noch nie gemacht sein nahme kann er schreiben das wollte der Arzt aber nicht naja bin jetzt bischen durch den wind mal sehen wie es wiert morgen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Heute war unsere Schuluntersuchung

Antwort von TanjaBe am 11.05.2006, 8:22 Uhr

Hallo,
mein Sohn hatte dieselben Aufgaben wie Deiner und hatte auch beim letzten Drachenbild Schwierigkeiten. Auch hatte er Probleme sich 4 Zahlen hintereinander zu merken. 3 gingen noch. Außerdem meinte die Frau vom Gesundheitsamt dass er beim Abmalen (Tisch, Tannenbaum, Kreuz) zu langsam wäre, ob mir das nicht schon einmal aufgefallen wäre. Ich sollte das beobachten und ggfs. Ergotherapie machen. Also ich halte nichts von diesen Tests. Wenn er sonst irgendwas malt oder seine Arbeitsblätter im Kindi machen muss ist er immer total flott und bekommt auch viel Lob von den Erzieherinnen. Würde mir da echt keine Gedanken machen und auf die Erzieherinnen hören. Die kennen Deinen Sohn doch viel besser und haben jeden Tag mit ihm zu tun. Die Ärztin sieht ihn nur eine halbe Stunde und das auch noch in einer für ihn ungewohnten Situation.
Grüßle Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warte den Probeschutag ab...

Antwort von lenamama99 am 11.05.2006, 11:38 Uhr

den hatten wir gestern und da werden die gleichen Tests im kleinen Klassenverband von den Lehrerinnen gemacht, die auch später mit den Kindern arbeiten.

Lena war 2,5 Std. in der Schule und sie mußten was ausmalen, ausschneiden, sind auf Bänken rückwärts gelaufen und was weiß ich noch alles.

Wir bekommen jetzt in den nächsten 14 Tagen noch mal eine Beurteilung von der Schule.

Wenn danach noch Zweifel sind, solltest du die Schule bitten mit den Erz. zu reden.

Ach ja, die letzte Entscheidung hast du egal was die anderen sagen (zumindest bei einem Pflichtkind wie deinem).

Gruß Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mich kurz einmischen muss

Antwort von Birgit67 am 11.05.2006, 12:56 Uhr

bei uns war bereits am Januar sie Schuluntersuchung, Einschulung ist im September und 6 wird mein Sohn im August. Er kommt in die Schule wird auch schon angemeldet und hatte weiters keine Probleme, ausser der Tatsache dass er gerne rumkaspert.

Es ist zwar schwierig für die Ärzte, eine Entscheidung zu treffen wenn sie die Kinder nur 1x sehen, aber ich denke sie haben genügend Erfahrung damit wie das verhalten eines Kindes ein sollte um mit der Schule und dem Schulalltag zurechtzukommen. Lesen und Schreiben und rechnen lernen ist halt nicht alles es kommen noch viele Faktoren dazu. Ich war selber überrascht, dass er grünes Licht bekam für die Schule.

Und manchmal ist es besser auf die Ärzte zu hören, wenn es einem auch nicht leicht fällt bei den eigenen Kindern, aber nicht egoistis und in der Eiteklieit gekränkt sein wenn so eine Antwort vom Arzt kommt sondern an das Kind denken.

ich ahbe im Bekanntenkreis eine Mama, die trotz aller einwänder von Kiga, Schuluntersuchung usw. ihr Kind da Schulpflichtig (Januarkind) einschulen lassen, das Mädchen ist jetzt in der 3 Klasse und hat bisher nur mit hängen und würgen die Klassen geschafft - es fehtl die Freude an der Schule,

Mein Grosser kam mit 7 rein da damals Augustkinder noch Kannkinder waren er konnte auch schon voher lesen und schreiben und hatte keinerlei Zahlenprobleme und bin richtig froh über meine Entscheidung - er geht sehr gerne in die Schule, das lernen macht ihm Spass, die Lehrer fördern in richtig und er lernt leicht und locker, wenn das so bleibt, dann sehe ich für die weiterführende Schule keinerlei Probleme.

Also in ruhe nochmal darüber nachdenken ob die Ärzte nicht doch ein kleines bisschen recht haben und auch nach dem Kind gehen - ist die Schule überhaupt schon interessant??

Gruss Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mich kurz einmischen muss

Antwort von micky am 11.05.2006, 14:02 Uhr

Hallo,

heute habe ich die ergebnisse vom schulreifetest bekommen. und mein sohn hat überdurchschnittlich abgeschlossen, das heisst er hat im ganzen nur zwei fehler gemacht. der rektor der schule hat mir gesagt ich könnte ihn ruhigen gewissens einschulen, er weiß nicht warum er bei der schuluntersuchung so abgeschnitten hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.