Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von HeidiRahm am 16.05.2006, 8:16 Uhr

Einschulung mit 5

Hallo Leute, vielleicht könnt ihr mir helfen.
Meine Tochter Laura ist 5 Jahre alt (wird am 20.09. 6 Jahre). Wir haben uns dazu entschlossen, sie schon in diesem Jahr einzuschulen.
Sie ist in ihrer Entwicklung schon sehr weit:
Sie ist im Kiga die Größte (1,30 m)und steht in der geistigen Entwicklung den "normalen" Vorschulkindern in nix nach, im Gegenteil.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit vorzeitiger Einschulung????

 
7 Antworten:

Re: Einschulung mit 5

Antwort von Graupapagei3 am 16.05.2006, 9:55 Uhr

Wir haben letztes Jahr vorzeitig eingeschult, Mark wurde am 23.11. 6 Jahre.

Was willst Du denn wissen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschulung mit 5

Antwort von Birgit67 am 16.05.2006, 11:36 Uhr

aus welchem Bundesland bist du denn?? Der Freund meines Sohnes wird am 15.09. 6 Jahre und Einschulung bei uns ist am 23.09. von daher sehe ich keine Probleme da mein Sohn am 19.08 erst 6 wird aber ein Musskind ist. Wenn es so knapp 1 Monat nach Einschulung ist dass die Kinder 6 werden finde ich es o.K, aber wenn die Kinder erst im darauffolgenden Jahr 6 werden finde ich es einfach viel zu früh.

Gruss Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschulung mit 5

Antwort von petra30 am 16.05.2006, 21:05 Uhr

meine kleine hat genau am selben tag geburtstag wie laura und wir auch 6 dann :-) sie kommt dann auch in die schule. einschulung ist bei uns am 23.9.
ich hab da aber keine bedenken, dass sie es nicht schafft. die erzieherinnen sind auch dafür und der schultest war auch super. mädchen sind oft auch etwas weiter als jungs in dem alter. gabs bei euch keine beurteilung bzw empfehlung? normal kann man es gut einschätzen ob es ein kind dann schafft oder nicht. zumindest sollte man abwägen, ob es sich noch 1 jahr im kiga total langweilen wird (nur damit es noch ein jahr länger rumspringen kann), oder ob es die herausforderung schule annimmt und sich drauf freut was zu lernen... denke das hat man etwas im gefühl wie weit das kind ist.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschulung mit 5

Antwort von Lusil am 16.05.2006, 22:25 Uhr

Hallo,
Luis wurde 2005 eingeschult und wurde erst am 27. September 2005 6 Jahre alt. Wir haben bis jetzt nur gut Resonanzen. Wir haben die vorzeitige Einschulung damals mit Kooperationslehrer, Erzieher, Kinderarzt und Kinderpsychologe (Einschulungsuntersuchung) besprochen. Alle haben uns wärmsten empfohlen ihn einzuschulen. Er ist zwar nicht der Größte (1,20 m), aber sehr clever und weit entwickelt.
Ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Entscheidung!!!
Wir haben es zumindest nicht bereut.
Viele Grüße
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschulung mit 5

Antwort von mirage am 17.05.2006, 11:44 Uhr

Meine Tochter geht seit letztes Jahr auch in die Schule (18.09.99). Schulbeginn war 2 Wochen vor ihrem Geburtstag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschulung mit 5

Antwort von HeidiRahm am 22.05.2006, 12:38 Uhr

Hallo Leute,
vielen Dank für Eure Antworten.
Also bei uns in Sachsen ist am 02.09. Schulanfang (also Schulbeginn am 04.09.). das heißt, meine Maus wird ca. 3 Wochen nach Schulbeginn 6 Jahre.

Ich denke sie wird es schaffen, denn sie kann gut zählen und auch ein bischen rechnen, mit Buchstaben kennt sie sich auch aus.

Melde mich dann mal, wenn die ersten Wochen vorbei sind. Und ich ein Fazit ziehen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschulung mit 5

Antwort von magdalene am 31.05.2006, 8:36 Uhr

Hallo, habe zufällig diesen Beitrag gelesen und möchte gerne etwas dazu schreiben. Mein Sohn(16) wurde auch mit fünf eingeschult, zu einer Zeit als die Kannkindregelung vom Stichtag 30.Juni auf 31. August verlegt wurde, das heißt alle Kinder die bis 31. August noch 6 wurden konnten diesen Jahrgang mit eingeschult werden. Unser Sohn wurde aber erst am 05.10. 6Jahre. Der Rektor ließ ihn miteinschulen.
Unser Sohn ist heute 11.Klasse und hatte nie in der Schule Probleme mitzukommen, einzig sein Problem war dann ab 7. Klasse das seine Entwicklung nicht der der anderen entsprach. Die 13.jährigen Mädels haben ihn angebaggert und er konnte noch nix damit anfangen. Das zog sich bis zur 9 Klasse durch, das er die körperliche Entwicklung ein Problem darstellte nicht, die geistige. Das also muß mit berücksichtigt werden. Wir haben es trotzdem nicht bereut und unser Sohn erst recht nicht.
Lg M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.