Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Frechdachs210704 am 24.04.2010, 17:52 Uhr

Eingangsstufe......1 Schuljahr auf zwei Jahre verteilt.

Hallo,

ist hier jemand dessen Kind in die Grundschule mit Eingangstufe geht?

Wie sind eure Erfahrungen . Was findet ihr gut bzw. nicht gut?

Würde mich mal interessieren.

LG
frechdachs

 
5 Antworten:

Re: Eingangsstufe......1 Schuljahr auf zwei Jahre verteilt.

Antwort von Mattibärchen am 24.04.2010, 18:53 Uhr

Meinst du eine Klasse, wo 1. und 2. zusammen unterrichtet werden?
Mein Sohn geht seit letztem Sommer in so eine. In Berlin hat man fast nur noch diese Art des Unterrichts (ausgenommen ein paar private Schulen). Manchmal sind sogar 3 Jahrgänge in einer Klasse.
Ehrlich gesagt kann ich darüber nur wenig sagen. Mein Sohn erzählt wenig vom Unterricht, mehr von der Pausengestaltung. Da ist er ganz "Junge". Hospitiert habe ich bisher nicht. Es scheint ganz gut zu laufen. Zumindest sind die Elterngespräche bisher sehr positiv ausgefallen. Wie immer steht und fällt alles mit der Lehrerin. Wenn die hinter dem Konzept steht (was hier längst nicht alle tun), klappt es auch mit der Umsetzung.



Re: Eingangsstufe......1 Schuljahr auf zwei Jahre verteilt.

Antwort von Heike-SU am 26.04.2010, 10:25 Uhr

Hallo,
in NRW gilt die Schuleingangsphase, in der die ersten beiden Schuljahre auf drei Jahre gestreckt werden können. Das bedeutet, dass ein Kind die 1. oder 2. Klasse zweimal machen kann, ohne dass es als Sitzenbleiben zählt. Das Kind muss halt spätestens nach drei Jahren in die 3. Klasse kommen.
Meintest Du das?
Ob jahrgangsübergreifend unterrichtet wird, das hängt von der Schule ab. Da gibt es verschiedene Modelle. Bei uns wird im Klassenverband unterrichtet.
LG
Heike



Re: Eingangsstufe......1 Schuljahr auf zwei Jahre verteilt.

Antwort von Caot am 26.04.2010, 11:32 Uhr

Einschulung ohne Auslese (flexible Einschulung), nennt man das bei uns. Wird aber nicht an allen Schulen praktiziert. Daneben gibt es noch den klassenübergreifenden Unterricht, wo die 1. und 2.Klasse zusammen unterricht werden. Das hat aber mit dem Ersteren nichts zu tun. Im ersteren ist die Verweildauer im "schlimmsten" Fall eben 3 Jahre, bei zweiterem im "besten" Fall nur 1 Jahr.

VG



Re: Eingangsstufe......1 Schuljahr auf zwei Jahre verteilt.

Antwort von happymom am 27.04.2010, 12:13 Uhr

Hallo,
meine Tochter besucht eine Schule, bei der es so gehandhabt wird (in den nächsten 3 Jahren wird dort sogar der Unterricht von 1-4 gemacht!).
Bis jetzt haben wir einen guten Eindruck.
Das System finde ich von der Theorie her total gut -- denn es ist so wie sonst auch (Familie, Kindergarten) => die Kleinen lernen von den Großen und eben auch umgekehrt.
Die Kinder können individueller lernen, finde ich .. so macht meine Tochter auch die ein oder andere Aufgabe der Zweitklässler mit.
Dass die Großen "ausgebremst" werden (was einige behaupten) finde ich nicht.
Hmmm... fällt mir noch was ein?
Also, eigentlich alles ganz positiv.



Nachtrag

Antwort von happymom am 27.04.2010, 12:15 Uhr

Nachdem ich die anderen Antworten gelesen habe:
Bei uns nennt sich das "offene Eingangsphase", Kinder der 1. und 2. Klasse werden gemeinsam unterrichtet (bis auf einige "Kernstunden", in denen sie getrennt sind).



Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.