Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von summerdream74 am 27.01.2010, 23:10 Uhr

ein jahr zurück stellen lassen ???

mein zweiter sohn ist "noch" 5 jahre alt und besucht derzeit eine tagesmutter. er müsse dieser jahr eingeschult werden, aber...
Ich beschreibe ihn mal kurz: vom denken und körperlichen sicher schon schulreif, aber uns macht sein "verhalten" in bezug auf die schulreife sorgen. er ist noch sehr zappelig, lässt sich ganz leicht ablenken uns ist unkonzentriert, nach ca 20min. er geht auch zur musikschule, da ist es auch so. wir würden es daher begrüssen, wenn er ein jahr später eingeschult wird. im gespräch mit der tagesmutter, die auch gern den platz für ein baby haben möchte, hören wir nur zu dem thema, dass heute angeblich alle kinder so sind. ich finde unser sohn ist aber nicht alle kinder. ich habe sorge, dass er dadurch in der schule probleme hat und letzten endes das erste jahr wiederholen muss.
jetzt waren wir gestern zur vorschuluntersuchung, dort wurde eine einschulung empfohlen, obwohl er auch da diese unkonzentriertheit nach längerer zeit gezeigt hat. er hat beim test mit den beinen und händen gezappelt, gepfiffen, gesungen, in der gegend umhergeschaut, gesprochen 3zahlen hintereinander auf grund seiner unkonzentration nicht wiederholen konnte. ich weiss es auch nicht mehr. es wurde nur vermerkt, auf dem schreiben für die schule, dass er leichte konzentrationsdefiziete und noch etwas vermehrt ablenkbar ist, eltern würden eher zurückstellen.
jetzt müssen wir zur schulanmeldung. welche stelle entscheidet nun die tatsächliche einschulung, wo müssen wir uns jetzt gegen eine einschulung "start" machen. wir kennen doch unseren sohn am besten und nicht jemand, der sich mal kurz mit ihm allein unterhält, schwierig ist es doch für ihn auch erst, wenn mehrere menschen zusammen sind, wie in der schule. muss noch dazu sagen, dass in unserer schule immer 2 klassen zusammen unterrichtet werden, daher noch mehr bedenken.
Ach, noch dazu, kinderarzt würde hinter uns stehen

würden uns sehr freuen, wenn uns jemand einen rat geben könnte.
DANKE

 
6 Antworten:

Re: ein jahr zurück stellen lassen ???

Antwort von mozipan am 28.01.2010, 8:25 Uhr

Ob und welche Möglichkeiten du diesbezüglich hast, hängt sehr stark von dem Bundesland ab, in dem du wohnst.

Gibt es bei euch nocht eine Vorschule/Schulkindergarten? Wenn ja, würde ich versuchen da einen Platz für deinen Sohn zu bekommen. Bei uns in RLP gibts die noch und ich finde die für manche Kinder ein Segen.



Re: ein jahr zurück stellen lassen ???

Antwort von wickiemama am 28.01.2010, 8:28 Uhr

ich hab im Grundschulforum schon geantwortet.
In welchem Bundesland wohnst Du?



Re: ein jahr zurück stellen lassen ???

Antwort von kachiya am 28.01.2010, 12:39 Uhr

Wenn dein Sohn ein Jahr zurück gestellt werden soll, dann kann er wahrscheinlich nicht bei der Tagesmutter bleiben, sondern kommt in einen Schulkindergarten oder eine Vorschulklasse. Das ist aber vom Bundesland abhängig. Du solltest dich erkundigen.



Re: ein jahr zurück stellen lassen ??? bundesland

Antwort von summerdream74 am 28.01.2010, 21:05 Uhr

Brandenburg



Re: ein jahr zurück stellen lassen ???

Antwort von summerdream74 am 28.01.2010, 21:16 Uhr

wir leben in brandenburg,



Re: ein jahr zurück stellen lassen ???

Antwort von Suka73 am 29.01.2010, 14:58 Uhr

Du hast PN



Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.