Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von micky am 26.03.2006, 21:49 Uhr

Die Kooperationslehrerin ist anderer Meinung

Ich bins nochmal!

Ich habe meinen Sohn beim Kinderarzt untersuchen lassen, und er war der Meinung ich könnte meinen Sohn ruhigen gewissens einschulen lassen, obwohl er leichte Feinmotorische Störungen hat, die sich deutlich gebessert haben.
Die Kooperationslehrerin, die zwei Mal im Kindi war und sich die Kinder angeschaut hat, war der Meinung anhand mancher Zeichnungen die mein Sohn gemacht hat, das er nicht unbedingt in die Schule sollte. Als ich die Zeichnungen gesehen habe war ich schockiert weil mein Sohn tatsächlich einen Kopffüssler gemalt hat, was er sonst nicht macht oder das andere war er hat sehr schlampig ausgeschnitten, was er sonst auch nicht macht. Kann das ein Grund sein sich zu überlegen ob man zurückstellen lassen soll?

 
5 Antworten:

Re: Die Kooperationslehrerin ist anderer Meinung

Antwort von Graupapagei3 am 27.03.2006, 9:49 Uhr

Also zumindest denke ich, dass die kooperationslehrerin die Feinmotorik besser beurteilen kann als der Kinderarzt, da hat sie einfach viel bessere Vergleichsmöglichkeiten. Ansonsten sollten das auch die Erzieherinnen können, die ihn ja jeden Tag dort haben. Sie haben auch den Vergleich zu anderen Schulanfängern, der uns als Müttern nun mal fehlt. Also bei uns wurde von Anfang an losgeschrieben und zwar richtig im Heft und auch nicht mit Bleistift, da gab es kein wochenlanges ausmalen oder so. Da wäre eine schwache Feinmotorik schon sehr hinderlich gewesen. Und Kopffüßler haben meine ehrlich gesagt schon vor dem 4.Geburtstag nicht mehr gemalt, das finde ich schon seltsam.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Kooperationslehrerin ist anderer Meinung

Antwort von micky am 27.03.2006, 11:04 Uhr

hallo,

meiner malt ja sonst auch keine kopffüssler. bloß er hatte an dem tag wahrscheinlich sein schlechten tag. die erzieherinnen sind auch der meinung er könnte in die schule. er kriegt ja auch ergotherapie wegen der feinmotorik.

lg micky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Kooperationslehrerin ist anderer Meinung

Antwort von Graupapagei3 am 27.03.2006, 12:19 Uhr

Wenn die Erzieherinnen für die Schule plädieren, dann würde ich eher diesem Urteil vertrauen, da die Kooperationslehrerin wirklich nur kurz da war. Ansonsten würde ich halt auf jeden Fall auch zu Hause viel für die Feinmotorik machen, dann hat er es nachher leichter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Kooperationslehrerin ist anderer Meinung

Antwort von suermel am 28.03.2006, 22:52 Uhr

Hallo
wenn Ihr als Eltern denkt er sei so weit. und er das auch will, und der Arzt auch Ok sagt würde ich es tun.
hat dann die Kooperationslehrerin
ein paar Bilder angesehn oder sas sie daneben?
wenn mein Kind merkt das sie gestestet wird dann gelingt Ihr das nie und nimmer!
und wenn dein Sohn ein Kopffüssler zeichnet, hatte er nicht so Lust dazu!
und malte ganz schnell was, damit er es
hinter sich hat!
silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Kooperationslehrerin ist anderer Meinung

Antwort von micky am 29.03.2006, 19:20 Uhr

Hallo Silvia!

schon beim erstenmal hatte sich die kooperationslehrerin vorgestellt:"ich bin hier um zu sehen ob ihr in die schule könnt oder nicht" das hat die erzieherin gesagt. natürlich war dann die aufregung groß bei den kindern. viele kinder weinten wenn sie die lehrerin sahen oder manche wollten gar nicht in kindi. und meiner war das auch, und das war der grund das er alles schnell schnell gemacht hat.
lg micky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.