Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sadiie, 6. SSW am 03.09.2019, 7:15 Uhr

Unsicher wegen Urlaub

Hallo ihr Lieben :)

Seit Samstag weiß ich dass ich zum ersten Mal schwanger bin und die Freude ist riesig - auch wenn das jetzt noch nicht geplant war :D Ich müsste jetzt bei 5+2 sein.

Mein einziges Problem ist dass wir kommenden Montag, also Beginn der 7. Woche nach Amerika (Los Angeles) fliegen wollten und dort einen dreiwöchigen Road-Trip machen wollten. Meine Frauenärztin hat telefonisch gesagt dass das kein Problem wäre, einen Ultraschalltermin hätte ich dann wenn wir zurück sind.

So weit also alles gut (bisher habe ich auch kaum Beschwerden, Müdigkeit und ab und zu Übelkeit und meine Brüste sind empfindlich, aber alles im Rahmen), nur zickt mein Kopf rum.

Was ist wenn ich doch noch einen Abgang habe (was ja nun nicht ganz außergewöhnlich wäre) und dann irgendwo im Nirgendwo stehe? Wenn ich ins Krankenhaus muss und so weit weg von zuhause bin? Nicht schnell nachhause kann?
Hättet ihr da auch solche Bedenken?

Wir freuen uns schon ewig auf diese Reise und würden auch nicht unerhebliche Summen Geld verlieren (eine Schwangerschaft greift bei der Reiserücktrittsversicherung leider nicht) und mein Freund wäre so traurig, wenn wir nicht fliegen... Das macht mich echt fertig.
Wie seht ihr das?

 
7 Antworten:

Re: Unsicher wegen Urlaub

Antwort von Carolinchen1 am 03.09.2019, 7:46 Uhr

Also ich bin mir ganz sicher, dass Schwangerschaft in JEDER Reiseversicherung greift.
ICH würde die Reise auch absagen. Schon alleine des langen Fluges wegen. Man soll in den ersten 3 Monaten nach Möglichkeit gar nicht fliegen, da das die sensible Entwicklungsphase beim Embryo ist.
Also schau nach, ich bin mir sehr sicher, dass Schwangerschaft versichert ist und holt den Trip nach.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsicher wegen Urlaub

Antwort von Sadiie am 03.09.2019, 7:50 Uhr

Leider greift sie nicht nur nicht, sie ist sogar explizit ausgenommen... Sie würde nur dann greifen, wenn Komplikationen vorliegen würden. Das ist ja aber bei mir nicht so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsicher wegen Urlaub

Antwort von Konfusius am 03.09.2019, 8:14 Uhr

Hi und Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Ich an deiner Stelle würde die Reise vermutlich antreten.

Ein früher Abgang sollte rein medizinisch gesehen unproblematisch sein und selbst auf einem Roadtrip könnt ihr relativ schnell medizinische Hilfe annehmen, ihr seid ja nicht in einem unterentwickelten Land unterwegs. Ich nehme an, ihr könnt beide Englisch, schaut euch vorher am besten noch ein paar schwangerschaftsspezifische Vokabeln für den Notfall an.

Wenn es dir also gut geht, spricht grundsätzlich nichts dagegen. Bedenke halt, dass zum Beispiel die berühmte Schwangerschaftsübelkeit auch erst (viel) später zuschlagen kann. Also nur weil es dir jetzt aktuell gut geht, ist das keine Garantie dafür, dass du auch während deiner Reise fit bist. Daher wäre es schon geschickt, wenn ihr einen Plan B hättet und du jederzeit die Möglichkeit hast, dich auszuruhen.

Die andere Frage ist, ob du/dein Partner es psychisch verkraften könntest/könnte, wenn du dort tatsächlich einen Abgang hättest. Das kann niemand vorhersehen, wie man in diesem Fall reagiert. Die Frage musst du selbst für dich beantworten, ob du/dein Partner damit klarkommen könntest/könnte und selbst dann gibt es keine Garantie, das die Emotionen dich/ihn nicht doch übermannen, auch wenn man es für unwahrscheinlich hielt. Wenn du dir also die Frage stellst, ob dein Partner traurig wäre, wenn ihr nicht fliegen würdet, dann frag dich auch, wie er sich fühlen würde, wenn der Worst Case eintritt und du/er das nicht so gut verkraftest/verkraftet. Ob euch das die ganze Reise versauen würde.

Und wenn du wirklich Bedenken oder Ängste hast, dann würde ich nicht nur des Geldes wegen die Reise antreten, weil du es dann vielleicht auch gar nicht genießen könntest, weil du ständig nur an mögliche Konsequenzen denkst. Dafür muss dann auch dein Partner Verständnis haben - auch wenn seine Enttäuschung nachvollziehbar wäre - denn er trägt ja auch die Verantwortung für den Krümel in deinem Bauch.

Aber wie gesagt, ich würde an deiner Stelle vermutlich fliegen, weil es rein medizinisch gesehen kein Problem ist. Der Rest ist halt ein: "Alles kann, nichts muss." Das übliche Restrisiko, dass du auch hier hättest, es ist wie gesagt eher eine psychische/emotionale Frage, wo man dann lieber wäre, wenn doch der Fall der Fälle eintritt.

Ob ihr nun fliegt oder nicht, ich wünsche euch eine schöne, gut verlaufende und beschwerdefreie Schwangerschaft. ^^

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsicher wegen Urlaub

Antwort von KleinesGlück91, 35. SSW am 03.09.2019, 8:41 Uhr

Hallo
Wahrscheinlich würde ich persönlich die Reise absagen. Aber das ist eine persönliche Entscheidung, du solltest auf dein Bauchgefühl hören.
Ich habe unseren Urlaub in der 23 SSW abgesagt, aber weil ich zu der Zeit wegen Beschwerden im Krankenhaus lag. Wären die Beschwerden paar Tage später gekommen, hätte ich in Griechenland ins Krankenhaus gemusst. Trotzdem Passiert nicht in jeder Schwangerschaft etwas.
Triff eine Entscheidung, mit der du dich am wohlsten fühlst. Und wenn du dich für den Urlaub entscheidest, wünsche ich euch einen schönen Urlaub und es war die richtige Entscheidung für euch. Passieren kann immer etwas aber MUSS es nicht.
Bei dem Fliegen, hat jeder einer andere Meinung (auch Ärzte). Die einen sagen, es ist kein Problem und die anderen sagen erst ab der 12 SSW.

Schönen Urlaub oder drei schöne und erholsame Wochen zu Hause

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsicher wegen Urlaub

Antwort von wowugi80, 20. SSW am 03.09.2019, 10:12 Uhr

Ich würde die Reise antreten!
Wir sind direkt nach dem positiven Test auch in den Urlaub gefahren und waren zwei Wochen mit dem Camper unterwegs. Wenn du zu so einem frühen Zeitpunkt einen Abgang hast, dann hat das garantiert nichts mit der Reise, sondern mit dem genetischen Material des Embryos zu tun. Und dann kann man es auch nicht aufhalten. Ein natürlicher Abgang zu so einem frühen Zeitpunkt ist auch nicht gefährlich, das heißt, du würdest nicht irgendwo in der Wüste verbluten, falls du davor Angst hast. Und ihr könnt ja euren Trip vielleicht einfach so legen, dass ihr nie länger als ein, zwei Stunden von der nächsten Stadt entfernt seid. Außerdem würde ich mir (nur für deinen Kopf, zur Beruhigung) die Telefonnummern der Rettungsdienste in der jeweiligen Gegend raussuchen. Die haben ja mit Sicherheit Helikopter und könnten dich schnell aus jeder Einöde raus holen. Aber wie gesagt, nur für deinen Kopf! Ich bin mir ganz sicher, dass gar nichts passiert und du einfach eine herrliche Reise hast.
Mach die Reise, genieß es von Herzen und mach den Kopf aus! Du wirst in der Schwangerschaft immer ganz viele Ängste haben, ging mir in der ersten Schwangerschaft so und geht mir jetzt auch wieder so. Aber versuch dich zu entspannen. So ein Trip ist doch toll, das macht ihr mit Baby bestimmt nicht so schnell wieder!
Gute Reise!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsicher wegen Urlaub

Antwort von Summer80 am 03.09.2019, 20:03 Uhr

Ich bin in der 8. Woche nach Mallorca geflogen. Mein Arzt hatte ebenfalls keine Bedenken. Habe aber dafür extra früher den Mutterpass bekommen, damit es Infos gibt, falls mir was passiert.

Wenn dein Frauenarzt keine Bedenken hat, vertraue ihm. Er ist Profi. Wenn du Bedenken hast, hol dir doch noch eine Zweitmeinung von einem anderen Frauenarzt ein. Hier bekommst du nur "Bauchgefühlsentscheidungen". (Nicht bös gemeint!)

Soweit ich weiß (ich bin Laie, hab das aber mal irgendwo gelesen - also keine Gewähr), haben frühe Abgänge vor der 12. Woche immer etwas mit einer Fehlentwicklung des Fötus zu tun. Daher stößt der Körper es dann ab. Das ist das "Alles-oder-nichts-Prinzip (so wurde das genannt). Da hat man von außen keinen Einfluss drauf. Sollte also etwas passieren, wäre es hier genauso passiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsicher wegen Urlaub

Antwort von Mucky am 03.09.2019, 21:46 Uhr

Hey und erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :)
Ich würde die Reise nicht absagen.
Meine Freundin und ich waren zeitgleich schwanger und wir beide hatten Blutungen, mir wurde viel Ruhe und liegen empfohlen und leider endete die Schwangerschaft mit einer Fehlgeburt, meine Freundin flog trotz Blutungen nach Australien und das Kind kam gesund auf die Welt, wenn irgendwas nicht in Ordnung sein sollte, dann hast du einen Abgang, unabhängig vom Fliegen etc.
Bei einem Abgang musst du auch nicht unbedingt ins Krankenhaus oder zum Arzt, da dann im Normalfall nichts unternommen wird, eine Ausschabung kann vorgenommen werden, dass muss eigentlich nicht sofort passieren....Ausnahmen sind zu Verdacht auf ELS und starke Schmerzen
Ihr könnt euch ja informieren und Krankenhäuser entlang eurer Route aufschreiben, vllt gibt dir das ein besseres Gefühl.
Erstmal positiv denken. Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.