Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sarah+Krümels-Mama am 08.05.2012, 14:55 Uhr

Und es will kein Ende nehmen,.nun Strepptokken..und verlegung ins einzelzimmer

Und es will einfach kein Ende nehmen....
Nun haben sie im Urin meiner Schwester (keine ahnung wieso im Urin) Strepptokkoken festgestellt. Sie wurde nun auf ein Einzelzimmer verlegt, darf dieses nicht verlassen (besuchen empfangen aber schon!) und die Schwestern und ärzte kommen nun mit Mundschutz, Handschuhen und blauen Kitteln zu ihr....
Sie ist heute 33+5

Was soll denn das schon wieder? Wieso ein Einzelzimmer? Wieso darf sie das Zimmer nicht verlassen?

Ich hatte auch Strepptokkoken, allerdings in der 37 SSW hab Antibiotika bekommen und gut war.

Ich werde das Gefühl irgendwie nicht los, dass da was anderes hintersteckt....
Sie ist Rh-neg., sie hat Blutdruck schwankungen, sie hat extreme Wassereinlagerungen (sogar im gesicht, ihre Nase ist um das 3fache angeschwollen), sie hatte erhöhte Temperatur (1 tag lang) aber so geht es ihr gut, sie klagt über nichts......

Weiß jemand, wieso sie nun sozusagen in quarantäne kommt?????

 
12 Antworten:

Re: Und es will kein Ende nehmen,.nun Strepptokken..und verlegung ins einzelzimmer

Antwort von huevelfrau am 08.05.2012, 16:26 Uhr

Streptokokken oder MRSA (der bekannte Krankenhauskeim)??? Also bei dem kommt man umgehend und mit fliegenden Fahnen in Quarantäne.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und es will kein Ende nehmen,.nun Strepptokken..und verlegung ins einzelzimmer

Antwort von Jazzy09, 30. SSW am 08.05.2012, 16:33 Uhr

Ich hab auch Streptokokken und bin weder im Kh noch in irgendeinster Weise isoliert.....glaub ich nicht, dass es deswegen ist. In meiner ertsen Ss hatte ich keine Streptokokken und lag mit einer im Zimmer die sie hatte.....

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und es will kein Ende nehmen,.nun Strepptokken..und verlegung ins einzelzimmer

Antwort von Sarah+Krümels-Mama am 08.05.2012, 16:58 Uhr

Laut Aussage meiner Schwester Streptokkoken!
Sie liegt ja eh schon seit 2 Wochen in der Klinik, in der jetzigen seit letzte Woche Montag mit 3 weiteren auf einem Zimmer. Heute hieß es, sie habe Streptokkoken und wurde sofort auf ein Einzelzimmer gebracht!

Was ist den MRSA????? o.O

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und es will kein Ende nehmen,.nun Strepptokken..und verlegung ins einzelzimmer

Antwort von Glücksfee1985 am 08.05.2012, 17:10 Uhr

Hallo

Ich kann nur was zu MRSA sagen : Das sind multi resitente Bakterien, die hochinfektiös sind und so ziemlich jedem Medikament widerstehen. Sie sind sogar noch nach dem Tod des Menschen hochansteckend....

Mein sohn kam am Ostermontag in der 29 ssw zu welt ,,und hat leider jetzt auch diesen Keim,,,GRRRRRRRRRRRR.....Alle die in dieses zimmer gehn MÜSSEN sich schützen ( Handschuhe , kittel, Mundschutz, Fußlinge )
Also ich glaube auhc nicht das es Streptokken sind,,,,

Viel Glück für deine schwester

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und es will kein Ende nehmen,.nun Strepptokken..und verlegung ins einzelzimmer

Antwort von Sarah+Krümels-Mama am 08.05.2012, 17:17 Uhr

So grad mit meiner Mama telefoniert.....Streptokkoken sind es wirklich nicht....... aber dennoch etwas wo sie quasie auf die Quarantäne Station kommt. MRSA aber auch nicht.....meine Ma meint irgendwie Afrokokken (gibts aber laut googel nicht) oder Straftokokken (komm ich bei google wieder zu Streptokken) :-P
Sie fragt da gleich nochmal genau nach........oh man.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Staphylokokken ---------MRSA ?????

Antwort von Sarah+Krümels-Mama am 08.05.2012, 18:25 Uhr

Also sie hat Staphylokkoken.....hab es eben gegoogel und mich beunruhigt es etwas, dass es in Verbindung mit MRSA gebracht wird....kopier euch das mal:

Staphylokokken sind nicht bewegliche und nicht sporenbildende Bakterien der Obergattung der „Kokken“. Sie sind allgemein als Besiedler der Haut sowie der Schleimhäute beim Menschen und bei Tieren weit verbreitet, als Infektionserreger sind sie bedingt krankheitsverursachend. Die stärkste Gefährdung durch bekannte Staphylokokken-Spezies geht dabei vom Staphylococcus (S.) aureus aus. Staphylokokken wachsen am besten bei Temperaturen zwischen 30 °C und 37 °C, aber auch unter anderen Bedingungen sind sie lebensfähig. Gute Widerstandskraft gegen Austrocknung und Desinfektionsmittel macht sie vergleichsweise unempfindlich.

Durch antibakterielle Wirkstoffe (z.B. Antibiotika) tritt bei Staphylokokken vergleichsweise schnell eine Resistenzentwicklung ein . Davon sind insbesondere solche Stämme betroffen, deren Verbreitung überwiegend auf den Bereich von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen begrenzt bleibt. Solche resistenten Stämme werden als „MRSA“ (Methicillin-resistente S. aureus) bezeichnet.

MRSA sind weltweit verbreitet. Sie besitzen eine große Bedeutung als Verursacher von Infektionen. Wie S. aureus allgemein, so können auch MRSA Besiedler sein. Diese Besiedlung betrifft überwiegend Krankenhauspatienten, bisher noch selten auch Bewohner von Alten- und Pflegeheimen. Bei Gesunden sind sie ausgesprochen selten. Neben dem Nasenvorhof sind Rachen, Achselhöhlen und Stirn-Haar-Grenze wesentliche Stellen, an denen sich die MRSA ansiedeln.

Das Auftreten von MRSA in Krankenhäusern geschieht vorrangig infolge von Übertragung durch die Hände des medizinischen Personals. MRSA haben die Möglichkeit, monatelang auch ungünstigen Bedingungen zu widerstehen durch ihre hohe Umweltresistenz. Die hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Trockenheit und Wärme erhält MRSA in der unbelebten Umgebung längere Zeit - bis zu Monaten - lebens- und infektionsfähig. (z. B. an Kitteln, der Luft, an Oberfläche von Geräten wie Instrumenten, Pflegeartikeln und Krankenhausinventar).
Quelle(n):
http://www.biomess.de/biomess-Site/staph…

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und es will kein Ende nehmen,.nun Strepptokken..und verlegung ins einzelzimmer

Antwort von Prachtmaedchen82 am 08.05.2012, 18:27 Uhr

Was du da genannt hast klingt am ehesten nach Staphylokokken, ein Stamm davon wäre MRSA, ihr solltet genau nachfragen und euch informieren!

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Prachtmaedchen82

Antwort von Sarah+Krümels-Mama am 08.05.2012, 18:50 Uhr

Ja es sind Staphylokokken!

Meine Ma war bei meiner Schwester und zufällig war eine ärztin da. Die haben jetzt gesagt, wenn der Doppler am freitag ok ist darf sie nach Hause, darf aber solange das Zimmer nicht verlassen! Dusche, Klo etc. hat sie auf dem Zimmer, von ihrem Zimmer geht direkt eine Tür ab zum CTG wo sie ja 2x am Tag hin muss.
Frag mich grad nur, wieso sie dann entlassen werden "soll"
O-Ton "wir sehen zu dass der doppler ok ist und dann können sie Freitag nach Hause und alles weitere Ambulant machen.

Kann das denn gefährlich für das Baby sein???? Ihr selber geht es soweit nach wie vor gut! Bis auf die Angst die sie hat seitdem sie eingeliefert wurde!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und es will kein Ende nehmen,.nun Strepptokken..und verlegung ins einzelzimmer

Antwort von sternenfee75 am 08.05.2012, 19:19 Uhr

Staphylokken machen bei gesunden Menschen nichts, viele sind besiedelt und wissen es nicht. Allerdings können sie bei kranken und geschwächten Menschen arge Probleme machen, deswegen werden Pat mit MRSA auch isoliert. Zum Schutz der anderen Patienten.
Nach Hause kann sie deswegen trotzdem entlassen werden, besonders wenn der Keim im Urin nachgewiesen wird, da kommt dann ja keiner zu Hause mit in Kontakt, wenn man ein paar Regeln einhält.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sternenfee75

Antwort von Sarah+Krümels-Mama am 08.05.2012, 19:47 Uhr

Ok, danke das beruhigt mich, dann ruf ich sie mal direkt an und beruhig sie ein wenig. Auf das Baby kann es aber nicht übergehen oder??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ESBL???

Antwort von smuk am 09.05.2012, 7:39 Uhr

Moin
könnte es evt. auch der sogenante ESBL (ESBL = Extended– spectrum Beta- Laktamase) keim sein?
Isolatoin ist genau so wie bei MRSA. ESBL ist eigentlich ein Darmkeim und kommt schon mal in anderen unteren regionen vor. währe also nicht ungewöhnlich diesen keim im urin nach zu weisen.
behandlung ist allerdings ähnlich "schlecht" wie bei MRSA also ziemlich resistent auf alle antibiotika.
(Vankomycin ist ein manchmal wirksames medikament wird aber nur bei ausgeprägter symptomatik gegeben)
(Solange nur eine Kolonisation der Darmflora vorliegt, macht ESBL nicht krank. Problematisch wird es erst, wenn ESBL eine Infektion - besonders außerhalb des Darmes - hervorruft.
Darm, Harnwege, Wundinfektionen, Pneunomie, Hautläsionen, OP-Wunden, bei schweren Verläufen bis zur Sepsis. Die Symptome sind je nach Ort der ESBL-Infektion sehr unterschiedlich.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ESBL???

Antwort von Sarah+Krümels-Mama am 09.05.2012, 9:15 Uhr

Nee ESBL ist es nicht, ist leider wirklich MRSA!
Gestern wurde noch ein Abstrich von der Nasenschleimhaut, Rachen und Mund gemacht! Sie bekommt aber wohl 3x nen Antibiotischen Tropf......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.