Dr. med. Ute Czeromin

Nachfrage zu: Was bedeuten hohe Östradiolwerte an ZT 1 bis 5?

Antwort von Dr. med. Ute Czeromin

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Czeromin, danke für Ihre Antw. Da ich 40. bin könnte es eine gute Begründung sein. Bedeutet es auch das eine erneute Stimulation für eine weiter ICSI nicht sinnvoll wäre weil sich bereits ein Leitfollikel zu weit ausgebildet hat und man ja bei solch einer Behandlung sich mehrere Eizellen wünscht?
Und ist es ratsam den Eisprung jetzt im natürlichen Zyklus mit Ovulationstest zu überprüfen und ggfs. mit Ovitrelle auszulösen? Bzw. wann sollte ausgelöst werden?
Vielen Dank

von Mango-air am 20.07.2011, 13:22 Uhr

 

Antwort auf:

Nachfrage zu: Was bedeuten hohe Östradiolwerte an ZT 1 bis 5?

Wenn ein Ovulationstest positiv ist, haben Sie einen eigenen Eisprung (eigener LH-Anstieg), dann brauchen Sie kein Ovitrelle.
Falls ein "vorwitziger" Follikel schon auf dem Weg ist, enden Stimulationen häufig mit nur ein bis zwei Follikeln, das wäre für ICSI/IVF schade.
MFG
Ute Czeromin

von Dr. med. Ute Czeromin am 22.07.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag 6 Uhr bis Freitag 16 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.