Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lenii8989 am 26.06.2022, 9:27 Uhr

Bitte um Hilfe, Zyklus und Schwangerschaft

Hallo ihr lieben,
ich hoffe das mir hier geholfen werden kann, da ich wirklich bald keine Hoffnung mehr habe.
Ich war das allererste Mal im Januar 2022 „schwanger „ direkt bei einem Versuch.
Leider handelte es sich um ein windei. Mir ging es auch sehr schlimm körperlich mit dem windei. Also hatte ich in Woche 9+Oder 10 meine Ausschabung . Dann bekam ich im nächsten Monat meine Periode pünktlich das war im März.
Im April dann 2 Tage zu spät. Mein Zyklus war immer 30-31 Tage.
Und im Mai kamen die erst 9 Tage später (39 Tage Zyklus)
Ich habe nun mönchspfeffer bekommen und habe diesen Monat ovu Tests gemacht die ich kaum deuten kann. Wir haben es 8 Tage lang ständig probiert um den Eisprung einfach zu erwischen. (12.6-20.6.)
Letze Woche am 23-24.6 war mir plötzlich Ultra übel und ziehen und schmerzen im unterleib. Ich habe Angst das es mein Einsparung war (doch so spät )
Aber die ovus waren eindeutige negativ. Oder 2. sorge das ich pms haben könnte.
Ich kann einfach mein Eisprung nicht einschätzen und mein Zyklus sowieso nicht.
Mein Mann und ich sind sehr traurig weil alle um uns herum derzeit schwanger werden und seit der Ausschabung habe ich das Gefühl spinnt mein Körper.
Diese Übelkeit und starken hungerattacken könnten doch pms sein? Weil bei einer Einnistung kann man doch nicht 2-3 std starken ziehen und Unwohlsein haben ? Und Übelkeit zieht sich bis jetzt durch also gerade morgens und das ist doch viel zu früh
Ich hoffe jemand kann mir helfen.. ich habe zwinge mich zu hoffen aber ich fühle mich gerade nicht schwanger.. nur die Übelkeit und ständige ziehen im unterleib und das erkläre ich mir als pms

 
3 Antworten:

Re: Bitte um Hilfe, Zyklus und Schwangerschaft

Antwort von Matekrin am 26.06.2022, 11:21 Uhr

Hi Leni.
Vielleicht probierst du es nächsten Zyklus mit den Ovutests von Clearblue mit dem Smiley? Die sind zwar teuer, aber zeigen ein eindeutiges Ergebnis an. Das könnte vielleicht mit der Verwirrung helfen.
Wenn die Ovus an dem Tag mit den Beschwerden negativ waren, würde ich auf PMS Tippen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Hilfe, Zyklus und Schwangerschaft

Antwort von Sophie@ am 26.06.2022, 11:50 Uhr

Hallo!

Mein herzliches Beileid!

Den Unterschied von Anzeichen einer Schwangerschaft und PMS habe ich nie ausmachen können.
Wenn man hofft, dann deutet man PMS als mögliche Schwangerschaftsanzeichen. Wenn man pessimistisch ist, dann andersrum.

Die Ovus bringen meiner Meinung nach nichts. Firmen machen damit Geld. Auch einmal Herzeln außerhalb der fruchtbarsten Zeit kann erfolgreich sein. Es macht meiner Meinung nach mehr Stress und kostet nur Geld. Das ist meine persönliche Meinung.

Bei Paaren, wo alles in Ordnung ist, kommt es je Zyklus nur bei 20 bis 30 Prozent zu einer Schwangerschaft. Daher sollte man sich Zeit geben. Positiv ist, dass es bei euch schon mal zu einer Einnistung kam. Das ist ein gutes Zeichen.

Erst wenn 3 Zyklen komplett eigenartig sind, spricht man von einer Störung des Zyklus. Dann sollte man zum Arzt gehen um abzuklären. Mönchspfeffer würde ich nur in Abklärung mit dem Arzt einnehmen.

Wenn man mittendrin steckt, dann verkopft man sich leider zu sehr. Man sollte sich bemühen positiv zu denken. Die Zweisamkeit zu genießen so weit es geht. Wenn man sich mehr Stress macht, kommt man nicht schneller (auch nicht langsamer) ans Ziel. Erst wenn man Angststörung oder ähnliches hat, beeinflusst das die Fruchtbarkeit.

Auch mit viel PMS (1 Woche vor der Periode) und extrem verkürzten Zyklus bin ich schwanger geworden.
Natürlich verläuft das nicht immer so. Man sollte seinen Zyklus beobachten und mit dem Arzt abklären, wenn etwas nicht stimmt. Aber bis dahin kann man es einfach probieren und mal schauen ob es klappt.

Alles Liebe!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Hilfe, Zyklus und Schwangerschaft

Antwort von Maxlmamma am 28.06.2022, 8:40 Uhr

Guten Morgen

Mir gehts auch gerade so, belkeit, Krämpfe, Schwindel, die ganze Palette rauf und runter. Ergebnis negativer test nach Fehlgeburt Anfang Juni. Ich könnte grad alles an die Wand schmeissen. Mein Körper macht was er Will, soll er, ich werde das Thema jetzt auf Eis legen, Mir gehts auch psychisch schlecht damit. Bei Mir scheint alles total durcheinander zu sein, zyklus, Eisprung...ich weiss im Moment har nichts mehr. Ich werde den Herbst abwarten und sehen wohin es geht, und ob berhaupt noch was geht, da ich vor kurzem 45 geworden bin.
Ich werde erstmal meinen Zyklus neu auspendeln, und wenn es so sein sollte, werde ich vielleicht nochmal schwanger.

Lass dir Zeit, dieses rumgestresse hilft niemandem weiter, und du machst dich nur verrckt dabei.
Schreibst du deinen Zyklus mit?

Alles Liebe

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.