Erster Kinderwunsch

Erster Kinderwunsch

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sarah-85 am 15.06.2008, 16:52 Uhr

Wie kann ich meinen Freund von einem Baby überzeugen??

Hallo zusammen,
Mein Kinderwunsch wächst von Jahr zu Jahr und mein Freund denkt immer - es hat noch Zeit. Hat es natürlich irgendwie auch. Jedoch habe ich nächstes Jahr ein Jahr "Pause" bevor ich mit meinem Studium fertig bin., das heißt ich muss meine Diplomarbeit schreiben und das werde ich von zu Hause aus machen.
Sobald ich mit meinem Studium fertig bin, möchte ich jedoch arbeiten... zumindest ein paar Stunden. Das heißt dann wär das Kind schon etwa 1 Jahr und kann auch mal 3-4 Stunden bei Oma etc sein, was davor nicht geht, denn ich würde gern stillen. Vom Timing her perfekt - haben schon mehrere vor mit in meinem Studienfach so gemacht.
Mein Freund studiert mit mir, und meint, er möchte erst geld verdienen etc... was ich verstehen kann. ich habe aber einiges gespart und mit Kindergeld etc. werden wir das letzte Studienjahr (SS bzw. erstes Babyjahr) schon klar kommen. Meine Eltern würden außerdem bestimmt hinter uns stehen.
Was meint ihr, spielen meine Hormone total verrückt und ich soll es mir aus dem Kopf schlagen oder habt ihr für mich ein paar Tricks wie ich ihn überzeugen kann? Er liebt Babys und spicht auch immer von uns und unseren Kindern - leider nimmt er es nicht so erst wie ich :-(

vielen Dank für eure Ratschläge!!
sarah

 
9 Antworten:

Re: Wie kann ich meinen Freund von einem Baby überzeugen??

Antwort von rosa1984 am 15.06.2008, 17:08 Uhr

Hallo Sarah-85...

Ich bin mit meinem Freund seit 10 Jahren zusammen. Mein Kinderwunsch ist seit ungefähr zwei Jahren, jedoch meinte mein Freund er sei noch nicht bereit für Kinder. Das habe ich akzeptiert. Im letzten Juli meinte er jedoch dann, er würde gerne eine Familie mit mir gründen und so hab ich dann im September 2007 die Pille abgesetzt.

Was ist Dir damit sagen will ist, dass es nicht in Ordnung wäre, jemanden dazu zu überreden, ein Kind haben zu wollen. Das muss man sich von Herzen wünschen und auch bereit dazu sein. Du solltest Deinem Freund, wenn er noch nicht so weit ist, egal wie schwer Dir das fällt, noch Zeit geben.

Einen anderen Ratschlag kann ich Dir leider nicht geben.
Wünsche Dir und Deinem Freund trotzdem alles Gute und dass Ihr das Richtige tut.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Freund von einem Baby überzeugen??

Antwort von Patsy82 am 15.06.2008, 17:37 Uhr

Schließe mich rosa an!

Ich habe auhc sehr lange mit meinem Freund geredet! Nun bin ich 26 und er 28 und wir bekommen unser erstes Kind! Wir sind froh gewartet zu haben! Da es so viel einfacher ist! Mit Job und so! So hat man wenigstens was, womit man nach dem Erziehungsurkaub weitermachen kann! Ich wollte erstmal einen festen Job haben! Und überreden wird auhc schwer werden! Setze ihn nicht unter druck!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Freund von einem Baby überzeugen??

Antwort von babygirl82 am 15.06.2008, 21:40 Uhr

Hallo Sarah! Ich würde ihn an deiner Stelle auch nicht versuchen zu überreden, weil überreden nicht heißt, dass er es auch will. Du würdest ihn damit wahrscheinlich nur unnötig unter Druck setzen, was im schlimmsten Fall ja auch dazu führen kann, dass euer Kiwu völlig den Bach runtergeht o.ä. Mal ganz abgesehen davon kann man das Kinderkriegen nicht so genau planen, wie du dir das jetzt so denkst. Es gibt hier auch einige unter uns, die es schon mehrere Jahre versuchen und es nicht klappt, obwohl bei beiden alles i.O. ist!

lg,
babygirl

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Freund von einem Baby überzeugen??

Antwort von Pumuckel25 am 15.06.2008, 22:52 Uhr

Hallo Sarah,

ich würde nochmal mit ihm reden. Und wenn er es noch nicht will muss man es akzeptieren. Da hilft auch kein überreden. Denn sowas kann auch nach hinten losgehen. Sodas er es gar nicht mehr will oder so. Mal ganz krass gesehen. Hoffe natürlich nicht das es dazu kommt. Wünsche dir viel Erfolg mit dem reden und nicht überreden. Hoffe für dich das dem KiWu bald nichts mehr im Wege steht. Verstehen kann ich deinen Freund allemal. Noch nie richtig Geld verdiehnt und so. Schwierig. Er möchte auch die Sicherheit haben dem Kind alles geben zu können. Und du möchtest es doch auch. Und es spielt dabei auch das Geld eine Rolle.

Viel Erfolg.

Schütte ihm dein Herz aus.

LG Pumuckel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Freund von einem Baby überzeugen??

Antwort von ninnive am 16.06.2008, 9:14 Uhr

hai....

ich schliesse mich meinen vorschreibern zu 100% an.... wenn du ihn überredest... kann er sich so unter druck gesetzt fühlen das es erst recht nicht klappt....

machs so wie ich... mein freund ist jetzt 43 und ich bin 25... er HAT 2 kinder und nach meinen 2 abgängen vor einem jahr meinte er er will keines mehr...und zwischendurch meinte er er will noch kein weiteres ( hatte erst im herbst scheidung und es hat sich mi geld und der neuen wohnung noch nicht alles eingependelt etc) ABER letztens hat er so ne meldung gelassen und die lief so ab:

wir waren mit seinem grossen ( 10 jahre alt - tochter ist 15) im turnvreein und da gabs sooooooooooooooooooooooo ein gutes buffet.und ich mit meinem magen hab mal da mal da mal da gekostet... und nacher durch das zuviel essen nen diocken bauch....
beim heimgehen meinte ich so spasshalber HA ich komm ma vor wie im 8 monat nur das das hier angenehmer ist. er meinte wieso? ich naja... ich hab gehört das das treten der kleinen bis zum 5 monat angenehm ist und danach ins unangenehme umwandelt dadurch das zu wenig platz ist. und ich wenn ich so wie ich jetzt daherkomm shcon im 8 sein müsst *smile*
er: was isn das für ein versteckter vorwurf? ich hab mich nicht ausgekannt was er meint und frag so. Was meinst??? er na das mit baby und so....

und ich drauf na schau wir ahben ausgemacht wir reden erst wieder über das thema gemeinsames wenn wir ein jahr zam sind...ist zwar schon seit september so aber nachdem wri jetzt beide keine zeit für DAS zum reden haben und somit noch nicht geredet haben brauchst da keine angst haben das ich dcih da überrumpel....

er hat mich TOTAL lieb in den arm genommen beim gehen und meinte.
Naja wir tun ja auch NICHTS dagegen oder? (wir verhüten noch immer nicht bzw seit wir zusammen sind haben wir kein einziges mal ^^) und ich so.. naja aber auch nix dafür *G* schaut mich er frech an und meint... na was soll ich denn noch machen ausser dich regelmässig vergenusszwergeln? *GG*

somit war das thema eigendlich besprochen und erledigt... meiner ist am standpunkt

WENNS PASSIERT PASSIERTS.

red mal mit deinem drüber was er davon hällt.

es ist ja meistens so das wenn einer oder beide stress haben das der körper automatisch sagt nein.dh es kann sein das wenn ihr während der studienzeit so an stress habt das ihr machen könttet was ihr wollt und es klappt ned.. ^^ und sobald sich der stress legt funktionierts...

ich hoff das war ned allzulang und ich kann dir n bissle weiterhelfen...

bussi lg aus wien....
dana

ich geh jetzt inst stadion arbeiten G*G*
und böse deutsche rauswerfen ^^

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lass Deinen Kopf auch ein bissel mitreden - nicht nur den Bauch ;-)

Antwort von Mijou am 16.06.2008, 11:01 Uhr

Liebe Sarah,

der Kinderwunsch ist schon ein sehr starkes Gefühl, das kenne ich auch. Trotzdem ist es manchmal gut, den Kopf dabei nicht ganz auszuschalten. Man muss es mal realistisch und knallhart sagen: Diplomarbeit und Baby vertragen sich nicht wirklich. Es gibt Frauen, die Beides schaffen, aber das ist eher selten, und das sind Fälle, wo das Baby überwiegend bei der Oma ist. Ich habe selbst studiert und damals gesehen, dass meine Freundinnen, die Kinder bekamen, entweder bald ganz abgebrochen haben, oder mit jahrelanger Verspätung und ach und krach die Kurve zum Examen gekriegt haben (nur eine hat's überhaupt geschafft).

Man macht sich nicht den Hauch einer Vorstellung, wie ungeheuer viel Zeit und Kraft ein Baby kostet. Geh' zum Beispiel mal davon aus, dass Dein Kind die ersten ein bis zwei Lebensjahre (!) nicht durchschläft, denn das ist der Normalfall (bei meinen Kindern war's so). Wenn Du im ersten Jahr dann jede Nacht zwischen zwei und sechs Mal aufstehst und Dein Kind fütterst oder stillst, studierst Du am nächsten Tag garantiert nicht mehr, sondern Du gehst am Stock und bist froh, wenn Du Dir noch die Haare waschen kannst :-)

Man macht sich etwas vor, wenn man glaubt, in dieser Zeit locker mal eben eine Diplomarbeit schreiben zu können. Natürlich ist es nicht ganz ausgeschlossen, dass Du das irgendwie hinkriegst. Der wahrscheinlichere Fall ist aber, dass Du erstmal gar keinen Abschluss machst deshalb erstmal keinen Start ins Berufsleben hast.

Sei klug, mach Dein Examen und steige in den Beruf ein. Ich habe das auch so gemacht. Ich habe nach 1,5 Jahren im Beruf aufgehört zu verhüten. So hatte ich Examen UND Berufserfahrung. Und als die Kinder kamen, konnte ich hinterher recht jeweils nach einem Jahr wieder ins Berufsleben einsteigen.

Ich glaube, man bereut es lebenslang, wenn man sein Studium nicht zu Ende gemacht hat wegen der Kinder. In einer Zeit, wo fast die Hälfte aller Frauen irgendwann alleinerziehend ist, gibt es nichts Wichtigeres, als eine gute Ausbildung und einen vernünftigen Beruf zu haben. Sonst rutscht man sozial sehr schnell ab in Richtung Hartz IV.

Grüßle,
B.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Freund von einem Baby überzeugen??

Antwort von Sarah-85 am 16.06.2008, 13:57 Uhr

Ihr habt ja alle irgendwie recht.
ich weiß ja auch, dass das nicht alles so rosarot wird, wie ich mir das vorstelle.
Aber ich erwisch mich dabei, dass ich mir wünsche, dass die Verhütung nicht funktioniert... weil er sagt, falls halt eins kommt, dann freut er sich auch sehr darauf, aber darauf anlegen will er's halt nicht.
Wenn dann irgendwas schief geht (wir verhüten auf eine Art Themperaturmeethode aber mit Minicomputer), ich würd mich freuen. ABer ich würde NIE was dran drehen - könnt ich mir nie verzeihen, also damit ihr nix falsches von mir denkt!!

Naja, wenn's so sein soll, kommt's und wenn nicht, ich mein in 2 Jahren bin ich ja eh fertig mit meinem Studium - solang muss ich halt dann noch träumen!! ich will meinen Freund aber auch nicht mit dem Thema nerven, sonst vergraul ich ihn am schluss noch :-)

Danke für eure Statements!!!

GGLG, sarah

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Freund von einem Baby überzeugen??

Antwort von Pumuckel25 am 17.06.2008, 10:00 Uhr

Sei nicht so geknickt. Wenns passiert dann ist es eben so. Und er freut sich dann sicher auch mit dir. Aber beabsichtigt darf das nicht sein. Sowas nennt man Vertrauensmissbrauch und dann wäre ich an seiner Stelle auch sauer. Und wer weis obs dann gut geht.

Sei gedrückt

Pumuckel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Freund von einem Baby überzeugen??

Antwort von Medinchen am 17.06.2008, 12:21 Uhr

Weißte was?! Ich schreib grad Diplomarbeit und hab mir gedacht, wenn danach ein Baby käme, wäre es doch schön... nur ich glaub, das stresst mich jetzt so sehr, dass ich gar nicht ss werde. Das belastet auch wieder irgendwie - und verhindert natürlich die Konzentration aufs Schreiben. Wenn ich mir jetzt aber vorstelle, ich würde durch ein LEIBHAFTIGES Baby abgelenkt... da ist ja alles neu an der Situation! Ich glaub, ich könnt gar nicht mehr über dieses blöööööööde Thema hier nachdenken...
Aber genug, ich glaub ich muß mal wieder ran...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Erster Kinderwunsch
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.