Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Zimt

Sehr geehrter Dr. Busse,

ich habe mit Erstaunen gelesen, daß Zimt für Kinder schädlich sei. Das war mir bisher nicht bekannt. Meine gerade dreijährige Tochter isst gerne mal etwas mit Zimt, z.B. einen Grießbrei oder mag auch mal Zimt übers Frühstücksmüsli. Ich denke, so ca. 1x/Woche hat sie irgendwo Zimt drauf. Habe ich ihr damit nun geschadet? Was ist schlecht am Zimt? Kommt es auf die Sorte an? Wieviel ist vertretbar oder sollte man ihn ganz verbannen?

Danke!

von Tackele am 03.09.2015, 09:53 Uhr

 

Antwort:

Zimt

Liebe T.,

bestimmte Zimtsorten enthalten den natürlichen Aroma- und Duftstoff Cumarin, und dieser kann ab einer bestimmten Menge leberschädigend wirken. Es gibt Ceylon-Zimt und Cassia-Zimt. Ceylon-Zimt enthält nur geringe Mengen Cumarin und ist aus Sicht des BfR gesundheitlich unbedenklich. Cassia-Zimt liefert deutlich mehr von dem Aromastoff und ist daher nur mit Vorsicht zu genießen, wenn man regelmäßig große Mengen an Zimt und zimthaltigen Backwaren verzehrt.
Was bedeutet das alles in Zahlen? 0,1 Milligramm Cumarin pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag sind ohne gesundheitliche Risiken tolerierbar, auch für besonders empfindliche Verbraucher, so die Einschätzung des BfR. Ein 60 Kilogramm schwerer Erwachsener kann also ohne Bedenken jeden Tag 6 Milligramm Cumarin aufnehmen. Den gleichen Wert hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit ermittelt. Überschreitet man ihn kurzzeitig, gilt es als unbedenklich. Um die Verbraucher zu schützen, gibt es seit Januar 2011 Maximalwerte für Cumarin in zimthaltigen Backwaren. Zimtsterne dürfen zum Beispiel maximal 50 Milligramm Cumarin pro Kilogramm Lebensmittel enthalten.
In Zimtsterne übersetzt bedeuten diese Zahlen: Maximal 24 kleine Zimtsterne am Tag für einen 60 Kilo schweren Erwachsenen.Vorsicht: Kleinkinder kommen recht schnell an die maximale Cumaringrenze. Ein 15 Kilogramm schweres Kind darf höchstens sechs kleine Zimtsterne oder 100 Gramm Lebkuchen naschen. Denn auch in diesem Gebäck steckt Zimt.
All diese Angaben beziehen sich auf industriell gefertigte Lebensmittel. Wenn man selber backt, ist es unmöglich den Cumarinwert zu ermitteln. Denn für Zimtpulver und Zimtstangen gibt es keine gesetzlich festgelegte maximale Cumaringrenze. Wenn Sie viel Zimt verzehren, kaufen Sie Ceylon-Zimt und Sie sind auf der sicheren Seite. Das entsprechende Gewürz bekommen Sie zum Beispiel in der Apotheke.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 03.09.2015

Antwort:

Zimt

Da habe ich mir keine Gedanken gemacht. Ich würze gerne mit Zimt (Mehlspeisen, Gebäck,...). Unsere Große kennt es nicht anders, aber ich würze ja nicht mit 5kg Zimt. Alles in Maßen, denke ich.

Sonst dürfte man ja gar nichts mehr essen, weil in diesem oder jenem Lebensmittel dieses oder jenes Ungesunde sein könnte. Essen und Kochen sollen doch Spaß machen.

Der Ceylon-Zimt ist hochwertiger als Cassia-Zimt. Dadrauf achte ich halt.

von Vampirchen am 03.09.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Zimt und Kleinkind

Guten Tag, Dr. Busse, ich habe gelesen, dass Zimt nicht so sonderlich gesund ist. Mein Mann hat mit meiner Tochter (3,5 Jahre) Kuchen gebacken (Fertigmischung - Zimtmenge nicht bekannt). Sie hat natürlich ordentlich genascht (ca. 1 Esslöffel). Diese Menge wird ihr sicherlich ...

von Mama548 24.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zimt

Erbrechen durch Zimt

Hallo, meine Tochter, 6, war vorgestern auf einem Kindergeburtstag. Es gabe Apfelpfannenkuchen mit Zimt. Als meine Tochter nach Hause kam, jammerte sie, dass die Pfannenkuchen sehr viel Zimt enthalten hätten und sie sie kaum hinuntergebracht hätte. Sie hätte aber einen ...

von Alexxandra 05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zimt

Hautausschlag und Zimt?

Guten Abend Dr. Busse, mein Kind hat seit gestern einen Ausschlag, der auch juckt. Richtig viele kleine Pusteln am Rücken und auch an Bauch und Brustkorb und vereinzelt an Armen und Beinen. Er hat weder Fieber noch ist er schlecht drauf. Die Nacht war allerdings nicht so ...

von Martha79 01.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zimt

ist regelmäßiger obst- und zimtgenuss beim Stillen für das Baby schädlich!

Mein Kleiner ist 11 Wochen alt. Nach dem Stillen schiebt er die Faust in den Mund und beißt wild darauf herum. Er hat auch ziemlich viel Stuhlgang. Liegt es daran, dass ich täglich Obstsalat mit ziemlich viel Zimt esse. Kann das dem Baby schaden? Ist alkoholfreier Sekt während ...

von vincent190911 05.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zimt

Zimt

Hallo, ich habe gelesen, dass Zimt gesundheitsschädlich bzw. sogar giftig sein kann?! Stimmt das? Und in welchen Mengen? Ist es für einen 3 jährigen denn schon bedenklich, wenn er einen Milchreis mit Zimt oder einen Crepe mit Zimt und Zucker ißt? Soetwas wird natürlich ...

von Schlumpi2 08.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zimt

Zimt - wunder Popo?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mir ist (im Nachhinein) aufgefallen, dass mein Sohn (26 Monate) nach dem Verzehr von Zimt oft einen sehr wunden Popo hatte. Normalisiert sich das wieder? Oder ist das ein Anzeichen für eine Zimtallergie? Wenn ja, muss ich dann auch bei ...

von Schmuck 15.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zimt

zimt

sehr geehrter dr. busse.. ich habe eie gesunde 2,5 jährige wundervolle tochter , und eine sache, die mir heut keine ruhe lässt. mein mann hat heut sosse mit zimt gemacht ich war nicht zuhaus und meine tochter und ihr papi , haber richtig schön von dieser zimtsosse gegessen , ...

von nel27 23.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zimt

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.