Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Windpockenimpfung

Lieber Dr. Busse,

mein Sohn (17 Monate) hat bisher alle empfohlenen Impfungen sehr gut vertragen. Nun wollte ich ihn gerne auch gegen Windpocken impfen lassen (auch privat zahlen), aber in Bochum macht dies kein Kinderarzt, nur bei Neurodermitis oder Leukämieerkrankung. Ich halte dies für absurd, zumal man doch im Alter an Gürtelrose erkranken kann, wenn man als Kind keine Windpocken hatte, oder? Ich bin mit Kind voll berufstätig, mein Kind ist kerngesund, weil ich mir entsprechend viel Mühe gebe. Wie stehen Sie dazu? Kenn Sie vielleicht Kinderärzte in Bochum oder Umgebung, die die Impfung vornehmen, zumal diese ja ziemlich umproblematisch sein soll. Wenn es darum geht, dass ein Kind ruhig Kinderkranheiten durchstehen sollte, dann kann ich nur sagen, dass mir Röteln und Masern auch nicht geschadet haben.

von Heike am 03.05.2001, 14:12 Uhr

 

Antwort:

Windpockenimpfung

Liebe Heike,
aus meiner Sicht spricht nichts gegen die Windpockenimpfung und ich wundere mich, dass keiner der angesprochenen Kinderärzte diese auf Privatrechnung vornehmen will. Als nächsten Kinderarzt kenne ich nur den Chefarzt der Kinderklinik in Düren, Herrn Dr.Eßer, den Sie gerne mit einem Gruß von mir ansprechen dürfen.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 03.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.