Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr bei zweimaliger Impfung gegen Keuchhusten?

Guten Morgen,

ich habe folgendes Problem: In zwei befreundeten Familien ((Impfgegner) gab es mehrere Keuchhustenfälle auch unter den Eltern. Selbst bin ich (34J.) ungeimpft und könnte mich deshalb angesteckt haben. Meine große Tochter 4J. ist voll geimpft, meine kleine Tochter 8 Monate hatte bisher nur zwei Impfungen, die dritte wurde wegen Urlaub, Krankheit usw. immer wieder verschoben.

Meine Fragen:
- Wie hoch ist das Erkrankungsrisiko nach zweimaliger Impfung?
- Falls ich noch erkranken sollte, welche Schutzmaßnahmen sollte ich für das Baby treffen?
- Kann eine nachträgliche Impfung meinerseits einen Ausbruch der Krankheit noch verhindern?

Leider hat mich während beider Schwangerschaften kein Arzt auf die fehlende Keuchhustenimpfung hingewiesen und mir war die Gefahr für Neugebohrene (kein Nestschutz) nicht bewusst, obwohl ich aus dem Gesundheitsbereich komme und mich für gut informiert gehalten hatte. Ein halbes Jahr früher hätte uns diese kleine Nachbarschaftsepidemie kalt erwischt.

Mit freundlichen Grüßen

Juchulia

von juchulia am 03.11.2011, 10:46 Uhr

 

Antwort:

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr bei zweimaliger Impfung gegen Keuchhusten?

Liebe J.,
lassen Sie doch jetzt direkt sich selber impfen und lassen sich bei beginndenem Husten und Keuchhustenverdacht ein Antibiotikum geben. Und lassen auch ihre Kleine jetzt direkt das 3. mal impfen. Auch mit 2 mal wird sie keinen schweren Keuchusten bekommen, aber sicher ist sicher.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 04.11.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Kann sie sich trotz Impfung mit Keuchhusten angesteckt haben?

Ich weis, sie können DIagnosen nicht übers Netz geben. Es geht um meine Enkeltochter (11 Monate). Wir waren heute einkaufen und die Kleine schlief im Wagen. Sie war heute sowieso sehr müde den ganzen Tag. Als meine Tochter sie wecken wollte, reagierte sie nicht, erst nach ...

von warum7 19.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Keuchhusten, Impfung

Masern / Keuchhusten Impfung nach Entbindung / Überfüttern

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, nach Ihren Empfehlungen muss ich die Impfungen gegen Keuchhusten und Masern dringend nach Entbindung auffrischen / erneuern, da ich keinen ausreichenden Schutz habe. Bekommt das Kind dann noch durch das Stillen einen Nestschutz gegen Masern ...

von Kunderella 17.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Keuchhusten, Impfung

Keuchhusten Impfung für den Papa

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Mann wurde als Kind nie gegen Keuchhusten geimpft. Als Kind wurde er im 1. LJ 2 Mal gegen Polio oral und 3 Mal gegen Diphterie und Tetanus geimpft, eine Auffrischimpfung erfolgte 10 Jahre später (2004). Zur Geburt unseres ersten Kindes ...

von Kunderella 06.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Keuchhusten, Impfung

Impfung Keuchhusten

Guten Tag Her Dr. Busse, ich habe einen 3 Monate alten Sohn, der jetzt seine ersten Impfungen bekommt. Ist es eigentlich sinnvoll, sich als Eltern auch gegen Keuchhusten impfen zu lassen? Denn vermutlich stecken sich Kinder am ehesten beid en Eltern an, da die anderen Kinder ja ...

von tomstern 20.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Keuchhusten, Impfung

Muss ich mir Sorgen machen das mein Kind noch keine Masern Impfung hat?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse! Mein Sohn ist 2 Jahre + 1 Monat alt. Mein Kinderarzt hat scheinbar übersehen, dass er mit über 1 Jahr schon die Masernimpfung hätte kriegen müssen. Er hat sie immer noch nicht. Heute hatte ich eigentlich (endlich) den Impftermin. Nun ist er ...

von Mama0909 03.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Kann man eine Impfung immer direkt aus dem Kühlschrank geben?

Sehr geehrter Herr Dr. med. Busse, ich habe bitte Fragen zur MMR+V. Oder lieber ohne V? Sollte ich die sofort mit 11 Monaten geben oder reicht das mit 12 Monaten auch. Wir kommen aber in den Winter - kann man die Impfung im Winter auch bedenkenlos geben (wg. leichterer ...

von Leila2007 31.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Impfung trotz abklingender Bronchitis möglich?

hallo dr. busse, mein sohn, 10 mon.alt, bekam husten und schnupfen daraufhin wurde der impftermin für die auffrischung der 6fach impfung und pneumokken 10 tage verschoben. in dieser zeit bekam er einen schleimlöser von hexal. nach den 10 tagen hatte er nur noch lockeren ...

von sourisimi 29.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Ist die heftige Reaktion nach der Impfung normal?

Sehr geehrter Herr Dr Busse, meine Tochter (16 Monate) hat gestern morgen ihre 4. 5-Fach-Impfung plus Pneumokokken bekommen-bislang hat sie nie darauf reagiert. Jetzt hat sie seit heute mittag 40 Fieber.Hab ihr dann um 14Uhr 1 paracetamol zäpfchen gegeben und das Fieber ist ...

von jasma 28.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Wielange kann man eine Impfung verschieben

Hallo Herr Dr. Busse, unser Sohn (15 Monate) hat vor 6 Wochen die 2. MMRV-Impfung bekommen. Nach 2 Tagen hat er sich dann richtig erkältet, mit Nase laufen, erhöhte Temperatur usw. Mittlerweile hat er jetzt die 3. Erkältung innerhalb der letzten 5 Wochen und wir hätten ...

von Keimling 24.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Erkältung und Fieber nach der Impfung was kann ich machen?

Guten Tag, sehr geehrte Gerr Dr. Busse, mein Sohn (16 Monate) war nach drei Tage nach der Impfung (Infanrix+Prevenar 13) erkältet. 4 Tage lang habe ich ihm Hustensaft und Nasentropfen gegeben. Jetzt nach eine Woche ist es mit der Erkältung besser geworden. Er hustet zwar ...

von era1703 24.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.