Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Verdauungsstörung

Hallo Frau Dr. Busse,
Unser Enkel ist 4 Wochen alt und leidet an extremen Verdauungsstörungen. Unsere Kinder geben sich sehr viel Mühe mit dem Jungen aber weder Sie, noch der Kleine kommen so richtig zur Ruhe durch seine heftigen Schreiattacken. Er bekommt Tropfen zur Aufschäumung der Luft, sowie Tee, der helfen soll. Leider hilft Nichts so richtig, man steht dieser Situation sehr hilflos gegenüber. Die jungen Leute tun mir so leid, Sie möchten dem Kleinen so gern helfen und man weiß nicht wie.
Ist denn ein nochmaliger Nahrungswechsel angebracht?
Ich wäre sehr glücklich, wenn Sie für uns noch ein paar Tips hätten!!!
Mit bestem Dank im Vorraus
Bärbel Poltermann

von Bärbel am 03.07.2001, 13:49 Uhr

 

Antwort:

Verdauungsstörung

Liebe Bärbel,
die Unruhe junger Säuglinge wird zwar oft Verdauungsproblemen zugeschrieben. Sehr viel häufiger liegt aber die Ursache im Temperament deS Säuglings begründet: Er hat einfach noch nicht gelertn, die vielen Eindrücke zu verarbeiten und dann wieder zur Ruhe zu finden. Wichtig ist deshalb ein seher ruhiger gleichmäßiger Tagesablauf, bei dem man mit dem Kind spielt, wenn es wach und aufmerksam ist. Wenn es aber müde und quengelig wird, dann sollte man es konsequent in einem abgedunkelten RAum in sein Bett kuscheln und dann nur noch leise redend daneben sitzen bleiben und das Kind sanft streicheln. Mehr nicht, denn herumtragen etc. heizt das überreizte Nervenkostüm noch mehr auf. Das ist zwar sehr hart, so ruhig neben sienem tobenden Baby sitzen bleiben zu sollen, doch nur so kann man ihm die Chance geben, zu lernen sich selbst zu beruhigen. Sehr sinnvoll kann es ein, sich Hilfe bei einer speziellen Sprechstunde für "Schreibabys" zu holen. Der Kinderarzt vor Ort weiß sicher eine Adresse.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 05.07.2001

Antwort:

Verdauungsstörung

mein sohn hat ebenfalls verdauungsstörungen ( 6 wo alt )
wenn ich den after mit einem wattestäbchen berühre, kommt der stuhlgang und die quälende luft heraus.
gewöhnt sich mein kleiner daran und kann er alleine nicht mehr seine windel voll machen?

von mecky am 03.07.2001

Antwort:

Verdauungsstörung

Hallo Mecky,
leider kann ich Dir Deine Frage nicht beantworten, allerdings glaube ich nicht, daß Dein Sohn sich daran gewöhnen wird.
Gruß Bärbel

von Bärbel am 03.07.2001

Antwort:

Verdauungsstörung

Hallo Bärbel,

meine Tochter ist inzwischen zwar schon fast ein Jahr alt, aber ich kann mich noch gut daran erinnern wie meine Kleine Schreiattacken hatte, besonders Abends, da ging es von 19.00-23.00 Uhr ununterbrochen. Das haben wir uns 2 wochen angeschaut und dann hat mein Freund gesagt,"komm lass uns die Flaschennahrung Wechseln"! Gesagt getan, wir haben von Milasan auf Aptamil umgestellt und siehe da, die Bauchkrämpfe waren noch am selben Abend weg. Vielleicht geht es ja deinem Enkelkind genauso, einfach ausprobieren und viel Erfolg.

tschüssi sagen Laura Vanessa und mama

von Margret am 03.07.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.