Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Vater raucht

Sehr geehrter Herr Busse,

Wie Sie der Überschrift sicher entnehmen können, habe ich eine Frage bezüglich dem
Thema Rauchen..
Mein Mann ist Gelegenheitsraucher, was ich eigentlich fast schon schlimmer finde, als wenn er richtiger Raucher wäre, weil ich es dann eher nachvollziehen könnte, dass er es nicht einfach komplett sein lässt aber nun ja, wir sind da noch am kämpfen.
Er tut es nicht täglich aber schon hin und wieder mal 1-2 Zigaretten auf der Arbeit oder wenn er mal ausgeht. Wenn er nach Hause kommt, wäscht er sich die Hände und zieht seine Arbeitsklamotten aus bevor er in ihre Nähe kommt. Sie ist übrigens morgen 5 Monate alt.
Wenn es nach mir ginge, müsste er auch sofort duschen und sich die Zähne putzen und selbst dann ist mir nicht wohl dabei, dass er sie anfasst aber ich kriege ihn nicht dazu, dass er aufhört und er ist nunmal auch ihr Vater also müssen wir ja einen Kompromiss finden also macht er es ihr zuliebe dann auch meistens.
Meist schläft er auch in einem anderen Zimmer, wenn es erst wenige Stunde her ist, dass er geraucht hat. Allerdings handelt es sich um ihr Kinderzimmer, in dem sie sich nur für ihre Mittagsschläfchen und zum Wickeln aufhält und sonst wird das Zimmer unabhängig vom vorherigen Rauchen sehr viel gelüftet.

Wie gefährlich schätzen Sie die ganze Situation ein? Übertreibe ich mit dem duschen, Zähne putzen und ausquartieren? Und was sagen Sie dazu, dass er dann in ihrem Zimmer schläft? Man riecht es nicht, wenn er raucht und somit riecht man natürlich auch im Zimmer nichts davon aber ich mache mir dennoch Sorgen, dass sich Partikel davon auf ihren Sachen absetzen können.. Das Wohnzimmer ist leider auch keine Option, weil er sonst auf der Couch schlafen müsste und darauf liegt sie tagsüber auch oft. Im Kinderzimmer ist es wenigstens eine klappbare Matratze, die nur er benutzt ..
Mir ist bewusst, dass es am besten wäre, wenn er ganz aufhören würde zu rauchen aber ihm anscheinend nicht. Er denkt, dass wenn er die von mir aufgestellten Regeln einhält, ist das nur halb so schlimm.. ich werde ihm Ihre Antwort diesbezüglich zeigen.
Können Sie mir ein wenig meine Sorge nehmen oder sehen Sie das Ganze so wie ich?

Zudem beschäftigt mich ein Vorfall von gestern als meine Kleine auf dem Arm eines Verwandten war. Als ich sie wieder zu mir nahm, bemerkte ich, dass er nach Zigarettenrauch roch.. Er hatte sie vielleicht eine Minute auf dem Arm aber könnte ihr das Einatmen davon schon geschadet haben oder ist so ein einmaliger Vorfall harmlos? Hätte ich gewusst, dass er Raucher ist, hätte ich ihm gar nicht erst erlaubt, sie zu nehmen.

Ich selbst bin übrigens Nicht-Raucherin und bin auch in meiner Kindheit nie mit Rauchern in Kontakt gewesen und finde das wohl deshalb alles so schlimm, besonders nachdem ich gelesen habe, dass Rauchen in Verbindung mit dem Plötzlichen Kindstod gebracht wird.

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Antwort!

Liebe Grüße
S. Neumann

von Sneu am 19.08.2021, 21:14 Uhr

 

Antwort:

Vater raucht

Liebe S.,
keine Frage: rauchende Eltern bedeuten eine erhebliche gesundheitliche Belastung für ihre Kinder. Dabei geht es vor allem um den direkten Rauch- und Nikotinkontakt und ganz entscheidend auch um das "schlechte Beispiel", denn Kinder von Rauchern neigen sehr dazu, später auch früh mit dem Rauchen anzufangen und das für normal zu halten, was sie zuhause erlebt haben. Zu Punkt 1 - direktem Rauchkontakt - gibt es entsprechend Ihrer Beschreibung wohl kein ernstes Problem, und da sollten Sie in der Tat "die Kirche im Dorf lassen" und keine Hygieneorgien erwarten. Langfristig spielt also nur das "schlechte Vorbild" eine Rolle, sodass es natürlich schön wäre, wenn der Papa zugunsten seiner Kinder das Rauchen ganz aufgeben könnte.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 20.08.2021

Antwort:

Vater raucht

Also ich würde mich, an deiner Stelle, von meinem Mann trennen.
Seine permanente Rücksichtslosigkeit auf das Baby und dich geht gar nicht.
Oder als Alternative, wenn er sich anständig bekommt, könnte er evtl. doch im Keller wohnen.

von Himbeere2008 am 19.08.2021

Antwort:

Vater raucht

Du übertreibst. Und ich hoffe, dass Himbeere das nicht ernst meint.

von Port am 19.08.2021

Antwort:

Vater raucht

@port: ja, ich glaube es war Sarkasmus von ihr
Aber falls es doch ernst gemeint sein sollte: ich werde mich selbstverständlich nicht deswegen trennen.. er ist sonst ein Super Vater, nur das Thema Rauchen ist bei uns momentan ein Streitthema. Deshalb erhoffe ich mir hier, dass Dr Busse mich entweder beruhigt, falls ich übertreibe oder aber bestärkt und meinem Mann damit evtl dazu verhilft, aufzuhören.
Sonst geht das noch ewig so weiter mit uns und das ist auf Dauer auch blöd für die Kleine wenn die Eltern ständig streiten.

Achso und : Er schläft übrigens generell oft lieber in ihrem Zimmer, weil es dort kühler ist als im Schlafzimmer und es war auch seine Idee. Das liest sich gerade sonst ganz seltsam aber mir ist das natürlich gerade recht, vor allem nach dem Rauchen..

von Sneu am 19.08.2021

Antwort:

Vater raucht

Natürlich wäre es optimal, wenn er mit dem Rauchen aufhört. Bei 2 Zigaretten täglich kommt auch keinerlei Entzug. Er will nicht, aber diese Menge an Zigaretten ist nicht schädlicher als ein kleiner Spaziergang mit Autoabgasen um einen herum.

von Port am 19.08.2021

Antwort:

Vater raucht

Ich danke dir

von Sneu am 19.08.2021

Antwort:

Vater raucht

Vielen Dank für die Antwort !

von Sneu am 20.08.2021

Antwort:

Vater raucht

Die Frage ist jetzt etwas her, aber ich würde auch gerne meinen Senf dazu geben. Grundsätzlich bin ich bei Dir. Ich versuche auch meine Tochter von Rauchern fernzuhalten. Meine Eltern sind auf meine Bitte hin auch immer frisch geduscht wenn sie zu uns kommen und rauchen die 2-3 Stunden dann nicht. Wenn jemand direkt geraucht hat, will ich auch nicht, dass er sie anfasst.

ABER: Meine Eltern waren schon immer Kettenraucher und es wurde bei uns überall geraucht. Auch in der Wohnung und im Auto. Bei meinem Mann war es ebenso. Und wir sind beide 40 Jahre alt und hatten - bis jetzt - keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen deswegen. Passivrauchen ist schädlich. Keine Frage. Aber wenn sich Dein Mann danach die Hände wäscht und die Kleidung wechselt, sehe ich da jetzt kein Problem.

von Lena81 am 21.08.2021

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.