Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

ständig quengeliges Baby

Hallo!
Meine Tochter (10 Monate) quengelt von früh bis spät. Den ganzen Tag bin ich bestrebt, sie "bei Laune" zu halten. Sie kann sich keine 2 Minuten allein beschäftigen;schreit,sobald ich ihr den Rücken zudrehe.Inzwischen ist es schon so,dass ich sie überall mit hinnehme und sie ständig herumtrage. Nachdem sie nach den ersten 4 Monaten ihres Lebens endlich aufgehört hat,unentwegt zu schreien,empfinde ich es jetzt als beinahe noch schlimmer.Von Elternzeit genießen kann bei mir nicht die Rede sein.Ich bin total am Ende und hoffe sehr auf einen Rat von Ihnen. Vielen Dank!

von carola4099 am 12.06.2007, 20:36 Uhr

 

Antwort:

ständig quengeliges Baby

Liebe C.,
ihre Tochter scheint mir eher überreizt zu sein und kann nicht zur Ruhe finden.
Die ständigen Reize beruhigen sie kurz, heizen aber ihr Nervenkostüm noch mehr auf. Um eine richtige Strategie zu finden, sollten Sie sich am besten an eine Sprechstunde für "Schreibabys" wenden. Grundsätzlich sollte der Tag sehr strukturiert sein und die reize sparsam und mit Grenzen.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 12.06.2007

Antwort:

ständig quengeliges Baby

Hallo,

;-)))

So ähnlich habe ich vor einiger Zeit auch geschrieben! Meine hat auch geschrien - war ein echtes Schreibaby mit Ambulanzzertifikat ;-)

Sie schrie fast 9 Monate lang! Und dann hörte das Schreien auf und sie nölte ewig herum! Ich ging fast kaputt - und dann noch eine 5 jährige dabei! ÄCHZ!!!!

Es geht vorbei - diese Phase noch schneller als die Schreiphase! Meine nölte und jammerte, zickte und machte ... krabbelte dafür nicht, lief aber plötzlich los ;-)

Und sprach und war eben plötzlich angekommen im Leben!

Deine Maus weiß einfach jetzt, daß was los ist um sie herum, sie will mehr als sie kann, lernt daneben noch so viel und ist völlig alle ;-) Und weil nichts wirklich so läuft wie sie will, und sie auch nicht jeden Tag gute Laune haben kann - nervt sie eben Dich, damit Du es auch nicht besser hast ;-)

Meine ist jetzt 17 Monate alt und ist eine Zuckerschnecke! Klar, nölt immernoch ab und an herum, aber im Großen und Gnazen ist sie voll ok! Im Vergleich zu ihrer Schwester immer noch viel anstrengender, aber damit habe ich mich abgefunden!

Du machst das schon!

;-)

von Jamu am 12.06.2007

Antwort:

ständig quengeliges Baby

Ich bin zwar kein Arzt und kann Dir auch nicht weiterhelfen, aber ich kenn das. Meine Tochter ist 11 1/2 Monate alt und ich muss sie auch ständig rumtragen und wehe ich setze sie einmal ab und wage es rauszugehen ohne sie, dann brüllt sie gleich los. Sie ist auch ein sehr anhängliches Kind, was ich eigentlich liebe, weil sie sehr schmusig ist, aber es kann schon nerven, wenn man nicht mal auf Toilette gehen kann, ohne das sie brüllt.
Ich denk, das ist in dem Alter die Fremdelphase und das wird sich irgendwann wenn sie laufen können wieder legen.

Ich bin mal gespannt, was der Doc schreibt!

LG, Brigitte

von LaraundLeonmama am 12.06.2007

Antwort:

ständig quengeliges Baby

hallo,

vielleicht hilft dir das buch "oje, ich wachse", demnach wärst du jetzt in einer schwierigen phase drinn.

ausser du hast es schon, dann habe ich keinen tipp für dich!

alles liebe
nurse

von nurse am 18.06.2007

Antwort:

ständig quengeliges Baby

ist das echt besser geworden?
MEINE Ist 9 monate u. quengelt den ganzen Tag - ich kann einfach nicht mehr - bin total fertig u. am ENDE!

von delfinoris am 05.03.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.