Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Schlafverhalten

Guten Abend Herr Busse,

ich muss nun etwas ausholen um Ihnen einen Überblick über unsere aktuelle Situation zu geben und bedanke mich schon im Voraus fürs beantworten meiner Frage.
Unser Sohn 20 Monate war schon imme rein sclechter Schläfer, er hat die ersten 6 Wochen im Beistellbett bei uns im Zi geschlafen hat dabei immer nachts geknurrt und Geräusche von sich gegeben, so dass mein Mann ins Büro gezogen ist, damit wenigstens er schlafen konnte. Mit 6 Wochen haben wir ihn dann ins eigene Zi und Bett gelegt, die nächtl. Geräusche waren weg, er ist aber nachts oft wach geworden und hat toal gweint, mit Schnulle rrein, durch die Wohnung tragen, singen etc. ging es dann immer. Seit er ca 8 Monate alt ist, kommt er nun jede Nacht zu uns ins Bett, davor wollte er das nie. Das Problem ist, dass er wenn er bei uns im Bett liegt nicht friedlich weiter schläft, er robbt durchsd Bett haut seinen Kopf gegen das Kopfenede des Bettes, heult usw. Ihn in seinen Bett zu beruhigen hat bisher nicht geklappt, er brüllt dann solange bis er sich übergibt.
Im MOment ist, es so, dass er auch sehr wenig schläft, er geht zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett, ist nachts manchmal 1-2 Stunden wach bzw schläft die ganze Nacht total unruhig und um 4:30 steht er auf wenn es mal nach 5 ist ist das schon ausschlafen. Mittags schläft er dann oft relativ lange 2,5-3 Stunden. Er geht in die Krippe und ich habe bisher immer gedacht, dass die Tage da ja ansteengend sind und wir ihm seinen M;ittagschlaf "gönnen". Da er aber imme rlänger nachts wach ist, haben wir den Mittagschlaf nun reduziert, nach 2 Stunden wecken wir oder die Erzieherinnen ihn, an seinem komischen Nachtschlafverhalten hat sich nichts geändert. Inzwischen ist es auch so, dass er oft selbst nach 1-1,5 Stunden wach wird.
Das Einschlafen abends ist gar kein Problem, nachdem wir ein Buch geguckt und Zähne geputzt haben wird er in sein Bett gebracht und er scläft ohne Probleme ein.
Ist er einfach ein Kind, das mit sehr wenig Schlaf auskommt, sollen wir den Mittagschlaf noch mehr reduzieren um die nächtlichen Wachphasen los zu werden oder haben Sie irgendwelche anderen Tips wie wir er schaffen können, ihn einmal zum durchschlafen zu bringen. In unserem Umfeld sagen auch schon alle dass ist doch net normal so groß und schläft bei weitem net durch.
Im MOment ist mein größtes Problem, das sich ja auch arbeite und das ewige nachts um die Ohren schlagen zehrt an den Nerven ich bin ihm gegenüber schon ungerecht schimpfe mit ihm weil ich einfach tot müde bin.
Ich wäre ihnen für jeglichen Tip dankbar
Liebe Grüße aus Trier
i. Schaub

von laluclown79 am 28.01.2014, 19:58 Uhr

 

Antwort:

Schlafverhalten

Liebe L.,
das Problem ist wohl, dass Ihr Sohn die "Action", die Sie bisher unternommen haben, um ihn erneut zum Schlafen zu bringen, gewöhnt ist und das Durcheinander von erst mal im eigenen Bett schlafen und dann wieder bei Ihnen sicher auch nicht hilfreich war. Aufwachen in der Nacht und "laut" schlafen ist normal und die "Kunst" besteht nur darin, dass Ihr Sohn lernen darf, alleine wieder in den Schlaf zu finden. Ideal ist das bewährte und gut funktionierende Zubettgehritual und Sie sollten ihn dabei in sein Bett und in sein Zimmer legen. Wenn er sich meldet, dann rasch reagieren, aber nichts tun auper kurz beruhigend an seinem Bett zu reden und dann wieder gehen. Notfalls in etwa 3 minütigen Abständen das kurze Ritual wiederholen. Das wird anfangs anstrengend sein, aber wenn Sie es konsequent machen, wird es funktionieren.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 29.01.2014

Antwort:

Schlafverhalten

Hallo Herr Dr. Busse,

vielen Dank für den Tip, wir haben dies allerdings auch schon mehrfach versucht und dann immer wieder aufgegeben, weil der junge Mann sich wenn er nicht in unser Bett darf so wegbüllt bis er sich übergibt.
Muss man so eine Situation dann auch "aushalten"?
Lieben Dank

von laluclown79 am 29.01.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Schlafverhalten

Hallo, Meine Tochter, 22 Monate, hatte die letzten ca. 3 Monate sehr schlecht geschlafen. Mit schreien zum einschlafen, bis zu 4x aufwachen nachts. Ist oft nur wieder eingeschlafen wenn man bei ihr im Zimmer geschlafen hat. Sobald man sich 'wegschleichen' wollte gab es ...

von babsi235 25.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

längere Zeit erhöhte Temperatur & schlafverhalten

Hallo Dr. Busse, Erstmals vielen Dank im voraus für ihre Antwort. Meine Tochter ist 4 Monate und hat nun seit ca 1 Woche zufällig gemessen Temperaturen von 37,5 bis 38... Sonst total unauffällig.. Isst an der Brust wie immer,lacht spielt und entwickelt sich ...

von dane1984 20.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Verändertes Schlafverhalten

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, meine Tochter (20,5 Monate) zeigt seit kurzem ein verändertes Schalfverhalten. Früher haben wir sie wach ins Bett gelegt sind kurz bei ihr geblieben und konnten dann den Raum verlassen, sowohl am Abend als auch Nachts (hat sich meist 1x ...

von trinity 16.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Schlafverhalten

Hallo Herr Dr Busse, Ich habe Fragen zum Schlafverhaltrn bzw. Schlafhygiene. Meine Tochter (6 Monate) schläft bei uns im Bett. Nun ist es so, dass häufig beim nächtlichen Stillen etwas Milch aufs Laken tropft. Ich stille sie aus Bequemlichkeit im liegen. Ich wechsle dann ...

von ally86 16.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Schlafverhalten

Hallo Dr Busse! Meine Kleine - 12 Mon. wird nachts 2-3 mal, selten auch 4mal wach (nach ca.3-4h mal 5h schlaf) Sie stillt sich am Abend, spielt noch rum (im dunklen Zimmer) und schläft dann in ihrem Bett ein, hält kurz meine Hand, dreht sich dann um und schläft (mit ...

von anneberlin-7.ssw 25.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Schlafverhalten

Hallo Herr Dr. Busse, unsere Tochter ist neun Tage alt. Mir fällt immer wieder auf, dass sie, wenn sie z. B. auf meinem Arm einschläft, die Augen nicht ganz geschlossen hat und so verdreht, dass man fast nur noch das Weiße des Auges sieht. Dabei verzieht sie oft auch das ...

von catena 16.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

schlafverhalten 11 monate

Guten Tag Dr.Busse! Mein Sohn ist 11 Monate alt und hatte bis vorgestern noch zwei schläfchen am.Tag von etwa 2-4 st.insgesamt.Seit gestern versuche ich ihn nur ein mal schlafen zu lassen.Gestern hat er dann nur 1,5 st.am tag geschlafen.Seine normale bettgehzeit ist etwa ...

von CClaudia22 06.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Schlafverhalten

Durchschlafen Hallo Dr. Busse Unser kleiner Mann ist nun 19 Wochen alt und wird voll gestillt. Nun isst er das letzte mal gegen 22 Uhr und schläft Bus ca 7:30 Uhr durch. Auch seine windeln bleiben über Nacht leer. In unserem Bekanntenkreis gibt es auch voll stillende ...

von Desi1607 07.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Schlafverhalten Baby 6 1/2 Monate

Lieber Herr Dr. Busse, unser Sohn hat von Geburt an nicht besonders gut geschlafen ( schläft nur durch stillen ein, maximal drei Stunden am Stück, tagsüber praktisch nur auf meinem Arm). Wir haben diesbezüglich zahlreiche Meinungen gehört und Ratschläge erhalten. Unter anderem ...

von SK1 12.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Schlafverhalten

Hallo Herr Dr. Busse, ich habe eine Frage zum Schlafverhalten meines 9 ½ Monate alten Sohnes. In den ersten Lebensmonaten hat H. sehr wenig geschlafen (manchmal nur 8 Stunden in 24 Stunden). Später hat sich sein Schlafverhalten deutlich gebessert: tagsüber 2 Schläfchen ...

von Jasmin33 11.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafverhalten

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.