Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Plötzlicher Kindstod...

Guten Tag :-)

Unangenheme Frage. Ich bin sehr sehr ängstlich was diese PK betrifft.

Kurz, bei meiner Tochter damals habe ich oft wache gehalten um auf ihre Atmung zu achten damit ich im Falle des falles was "tun" kann. Das war vor 7Jahren. das erste Jahr war so unentspannt.

Diesmal war ich anfangs entspannter (der Kleine nun 4einhalb Monate).

Er dreht sich seit der 7.Woche auf den Bauch. Ausgerechnet ich muss nen Bauchschläfer haben, das ist doch die gefährlichste Position wie alle wissen. Ärzet meinten, macht nix solange er seine Kopf dreht. tut er ja.

Aber ich habe die ersten Wochen ihn zurückgedreht, bringt GARNIX! er dreht sich rucki zucki wieder um. Ich hab so Angst Warum ist die Bauchlage so gefährlich, nur wegen des Ebrochenem was eingeatmet werden könnte?

Oder wird da irgendwas abgedrückt? Bitte erklären sie mir das doch mal, denn jeder sagt was anderes.

Unsre KÄ meinet auch der 5. Monat sei sehr gefaährlich, und dann der 7.und 8. nochmal ganz dolle.

Wie soll man diese zeit noch geniessen.

Vor allem weil das Buachachlafen ja das schlimmste ist was man tun kann. Ansonsten halten wir uns strikt an alle Vorsichtsmaßnahmen, an Alle.

Ich brauch da mal ne Aufklärung. Die KÄ meinet auch Jungs triffts eher...na toll. das passt ja.

Wie oft passiert denn sowas, ich kann doch nicht immer alle 5min hinrennen...

LG Sandra

von Sandra78 am 07.02.2008, 21:38 Uhr

 

Antwort:

Plötzlicher Kindstod...

Liebe S.,
Sie müssen sich klar machen, dass der plötzliche KIndstod immer noch ein sehr seltenes Ereignis ist und dass es nichts bringt, wenn Sie ihr Kind ängstlich im Schlaf beobachten. Vergleichen Sie es doch mal mit dem Autofahren: 6000 Menschen sterben jedes Jahr im Straßenverkehr und trotzdem fahren wir alle doch ganz entspannt Auto.
Was das Bauch-Schlafen angeht, so gibt es viele Therorien, waraum dadurch das Risiko statistisch erhöht ist, aber noch nichts genaues. Sie sollten sich also die Freude an ihrem KInd nicht völlig vermiesen lassen durch unnötige Ängste.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 08.02.2008

Antwort:

Plötzlicher Kindstod...

Na, herzliche Grüße...
uns gehts genauso.
Bin mal gespannt was Dr. Busse antwortet.
Habe bisher immer Bauchschläfer gehabt( 15,11 Jahre alt)
Mein kleiner (13 Wochen) macht das gleiche wieder, könnte verzweifeln.
Aber was soll ich tun, in jeder anderen Lage brüllt er ständig....seufz??!!

Liebe Grüße und alles Gute

von jeannyf am 07.02.2008

Antwort:

Plötzlicher Kindstod...

Ich kann dich gut verstehen das du solche Angst hast.Ich hatte diese auch und vorallem weil er nach der geburt atemprobleme hatte und durch diverse Zwischenfälle hat er jetzt einen Monitor so das ich gut schlafen kann.Habe schon oft gelesen das es so ein Angelcare gibt wo die atmung überwacht,vielleicht wäre das was für euch?


Liebe grüße
katja

von katinka-77 am 08.02.2008

Antwort:

Plötzlicher Kindstod...

Hallo,

also ich bin auch immer so ängstlich gewesen. Konnte selbst nie schlafen, weil ich immer geschaut habe, ob es dem Kleinen gut geht. Ich will keine Werbung machen, aber seitdem wir das AngelCare haben, schlafe ich auch ruhiger. Es verhindert den PK nicht, aber wenn etwas ist, meldet es sich. Und das ist schon mal sehr beruhigend. Somit schlafe ich jetzt auch mal durch.

Viele Grüße

Vedchen

von Vedchen am 08.02.2008

Antwort:

Plötzlicher Kindstod...- Negative Erfahrung mit Angelcare

Hallo!
Was ihr hier über Angelcare schreibt, das dachte ich auch und habe unserer Tochter (jetzt zum Glück schon 2,5 und daher "außer Gefahr") ein Angelcare gekauft als sie noch klein war. Als es das erste Mal Alarm gegeben hat, sind mein Mann und ich fast gestorben vor Angst und auch die Nächte danach waren schrecklich. Beim zweiten Mal dann, bin ich morgens zur Kinderärztin gerast und war aufgelöst vor Angst. Wir wurden, da ich nicht locker lief, für eine stationäre Überwachung in die Kinder Klinik der Uni Mainz geschickt. Zum Glück war alles in Ordnung. Ein sehr netter Oberarzt dort erklärte mir, daß man im Leben nicht alles ausschließen bzw. versuchen kann zu kontrollieren und was Angel Care angeht, so sind auch schon Kinder auf dieser Matratze gestorben, ohne daß das Gerät alamiert hat. Das war meine Erfahrung. Freunde von uns hingegen, hatten nur gute Erfahrungen damit. Ich weiß nicht, ob ich es bei einem zweiten Kind nochmal benutzen würde. Zumindest würde ich bei einem Alaram (der dann hoffentlich auch Fehlalarm wäre) entspannter reagieren.

von steffiausU am 09.02.2008

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.