Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nur Terror in der Nacht (seit Impfung) bald gehen die Nerven durch.

hallo Ihr Lieben,
ich weiß bald nicht mehr weiter, beim Kinderarzt waren wir schon, er sagt es seien die Zähne (jedoch kam kein einziger Zahn seit dem) und evtl. die Impfung schuld, auf jeden Fall erkenne ich mein Kind seit dem 02.02. nicht mehr wieder.

An dem Tag bekam mein 1jähriger Sohn die Mumps Masern Röteln Impfung,die Tage danach waren so schlimm,dass wir bis zu 15 Mal aufstehen mussten. Wäre ja ok, wenn das mal aufgehört hätte, aber es wurde noch besser.

Auf einmal "dürften" wir nicht mehr mal das Zimmer verlassen als wir unseren Sohn zum schlafen hin gelegt haben, er hat so fürchterlich geschrien, dass ich das so noch nie kannte. Sobald er nur merkt dass wir das Zimmer verlassen brüllt er los, ich dachte er hätte Angst aus irgendwelchen Gründen auch immer, denn vorgefallen ist nichts. Daraufhin habe ich ihn mit zu uns ins Bett genommen, wieder mal. Aber es war genau das gleiche Spiel. Nachts als er wach geworden ist, brüllte er wie am Spieß, obwohl ich neben ihm gelegen habe. Er setzt sich dann hin und sobald ich ihn versuche hin zu legen, brüllt er los, wehrt sich absolut dagegen. Mittags, sobald er nur das Bett sieht, wird er schon hysterisch. Selbst meine Schwester, die immer Erfolg hatte bei Ihm beim einschlafen, hat versagt. Ich schlafe nachts nicht mehr, wegen seinem Theater, auch wenn ich ihn beim helllichten Tage ins Bettchen setzen zum Spielen, damit ich noch eine halbe Stunde die Augen zu machen kann, brüllt er wie ein Irrer sobald ich aus dem Zimmer gehe, nach 5 Minuten ist es aber dann meistens gut und er spielt. Jetzt muss ich schon nachts um 2 oder 3 Uhr aufstehen, weil dann schlafen nicht mehr möglich ist.

Ich überlege schon mit ihm zum Psychologen zu gehen.

Immer ist irgendwas mit ihm, so langsam habe ich es satt, ich kann langsam nicht mehr,ich heule nur noch und niemand da der richtig einem hilft
:-(
danke fürs Zuhören

von MrsAnderson am 28.02.2010, 05:31 Uhr

 

Antwort:

Nur Terror in der Nacht (seit Impfung) bald gehen die Nerven durch.

Liebe M.,
das mit der Impfung war wohl eher Zufall und es geht wohl eher darum, dass Ihr KInd sich im Moment ja sehr rasch entwickelt, anfängt, sich "abzunabeln" und das alles verarbeiten muss.
Und das passiert vor allem in den Traumphasen im Leichtschlaf. Solche Zeiten kann man nur ganz praktisch überstehen, indem man sich z.B. im Nachtdienst abwechselt mit dem PArtner, sich tagsüber jede Hilfe holt, die man bekommen kann und die einem das Kind für eine Stunde abnimmt, in der man dann aber nicht Hausarbeit macht sondern ein Nickerchen. Wichtig sind weiterhin ein alr strukturierter Tag und kalre Rituale z.B., zum Zubettgehen, auch wenn er derzeit protestiert. Ob Sie sich für das Familienbett entscheiden oder lieber so lange an seinem Bett sitzen bleiben bis er zur RUhe findet, müssen Sie für sich entscheiden. Je ruhiger Sie bleiben, desto mehr überträgt sich das auf ihren Sohn und der Spuk verschwindet.
ALles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 01.03.2010

Antwort:

Nur Terror in der Nacht (seit Impfung) bald gehen die Nerven durch.

Oh weh! Laß Dich mal drücken!

Ich würde mal zu einem Osteopathen gehen, eventl. hat er sich irgendetwas ausgerenkt. Vielleicht kann er dadurch nicht schlafen.

von Sfanie am 28.02.2010

Antwort:

Nur Terror in der Nacht (seit Impfung) bald gehen die Nerven durch.

hallo liebe Sfanie,
hm er ist so fit tagsüber, wir machen viel blödsinn mit ihm, er lacht und quietscht, macht keinen Eindruckt, als ob er irgendwo was hätte. Bekommt auch ganz viel Liebe und Streicheleinheiten von allen. Aber natürlich werde ich den Tipp befolgen. Vielen lieben Dank.

von MrsAnderson am 28.02.2010

Antwort:

Nur Terror in der Nacht (seit Impfung) bald gehen die Nerven durch.

Ohje lass dich mal drücken.
Ich empfehle dir einmal das Buch "Impfen Pro und Contra" von Martin Hirte. Vielleicht findest du da einmal einen Tip,warum dein KInd nach einer Impfung so ist. LG Bianca.

von BiancaKP am 28.02.2010

Antwort:

Nur Terror in der Nacht (seit Impfung) bald gehen die Nerven durch.

ich danke euch vielmals, werde mir das Buch mal anschaffen, morgen aber nochmal zu einem anderen Arzt. Heute nacht war der reinste Horror.liebste Grüße

von MrsAnderson am 28.02.2010

Antwort:

Nur Terror in der Nacht (seit Impfung) bald gehen die Nerven durch.

Hallo, ich würde auch noch mal zu einem anderen Arzt gehen! Schildere genau eure Probleme und lass ihn gründlich anschauen! Ein Besuch beim Osteopathen schadet sicher nichts, ich weiß allerdings nicht ob das bei euch die Ursache ist?!
In dem Alter haben die Kinder oft noch mal eine sehr unruhige Phase beim Schlafen (Zähne, Verarbeitung von EIndrücken....). Da hilft viel Nähe und LIebe, vielleicht einfach direkt mit zu euch ins Bett nehmen? Aber bei euch hört sich das schon echt heftig an, du Arme!
Von dem Buch halte ich nichts, auch wenn es sicher Impfnebenwirkungen gibt, die in eure Richtung gehen?! Damit kenne ich mich nicht aus, aber ein Buch von einem Impfgegner, der die wildesten Thesen aufstellt wird euch vermutlich auch nicht helfen! Ihr habt euch ja fürs Impfen entschieden, insofern fragt erst einmal beim Kinderarzt nach!
Lg und alles Gute

von muddie2006 am 28.02.2010

Antwort:

Nur Terror in der Nacht (seit Impfung) bald gehen die Nerven durch.

hallöchen,
ich weiß leider nicht ob Sie meinen ganzen Beitrag gelesen haben, aber wir haben ihn ja immer ins Bett zu uns genommen, weil wir ja dachten er hätte aus irgendwelchen Gründen auch immer, auf ein Mal Angst im Dunkeln, im Zimmer oder vor dem Schlafen. Aber es war genau das gleiche Spiel. Ok es könnte ja sein dass es ja die Gründe sind, die Angst bleibt, nur wir sind ja bei Ihm um ihn die Angst zu nehmen, doch vergeblich. Es hat nichts daran geändert, ihn bei uns schlafen zu lassen. Brüllen brüllen brüllen.

Gerade jetzt auch, Mittagsschlaf, und er brüllt. Sobald wir uns mit ihm hin legen wollen, Theater. In sein Zimmer, auch Theater. Vorher war es fast nie ein Problem, klar hat er schon mal protestiert, aber das ist jetzt der reinste Wahnsinn. Kein Beruhigen, oder Kuscheln, bringt was. Nur aufstehen oder aus dem Bett nehmen.

Danke für den lieben Beitrag. Liebe Grüsse

von MrsAnderson am 28.02.2010

Antwort:

vielleicht Nachtschreck?

ich habe gerade einiges über den sogenannten Nachtschreck gelesen? Ich müsste da nochmal meinen Sohn genauer beobachten, aber es könnte echt sein dass es sich doch um genau das handelt!
liebe grüsse

von MrsAnderson am 28.02.2010

Antwort:

vielleicht Nachtschreck?

halloo
wir haben das allergleiche problem mit unserer tochter 9 monate!
sie wurde auch geimpft allerdings hephatitis!
wir sind hier auch am ende!
lg sonne

von sonne1981 am 01.03.2010

Antwort:

Nur Terror in der Nacht (seit Impfung) bald gehen die Nerven durch.

vielen lieben Dank für die tollen Antworten und auch besonders an Dr.Busse

ich glaube mittlerweile auch dass es Zufall war mit der Impfung.
ich glaube auch nicht dass es der Nachtschreck ist, denn mein Sohn ist tatsächlich wach dabei, sprich er schaut uns hinterher, wird sofort ruhig, wenn wir ins Zimmer kommen etc.

Beruhigende Worte, streicheln, mit zu uns ins Bett nehmen, rausnehmen und wachbleiben haben leider GENAU DAS GEGENTEIL bewirkt, es wurde leider schlimmer, ihn im Bett gelassen, öfters nach ihm zu schauen hatte jetzt etwas mehr Erfolg, er protestiere sehr laut, aber nicht so hysterisch und brüllend wie die Nächte davor wo er bei uns im Bett lag mit beruhigenden Worten, kuscheln usw. Jetzt haben wir sogar von 22 Uhr bis 4.45 Uhr durchgeschlafen und er auch.

Euch allen Viel Kraft und Viel Glück :-)

von MrsAnderson am 01.03.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Nachtschreck

also hm..wie ffange ich an. Ich glaube mein Sohn 2 1/2 jahrte leidet fats tägl. an diem Nachtschreck. habe mal gegooget und finde das passt gut zu ihm wie man es beschreibt. Er wird abends 2-3std. nach einschlafen wach und weint schreit läßt sich kaum beruhigen. Er schreit ...

von Mellimaus75 26.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

Schläft im eigenen Zimmer - wird aber nachts wach - gerne an alle

Hallo, meine Tochter, 17 Monate alt, hat bis vor einer Woche bei uns im Zimmer geschlafen, im eigenen Bett. Jetzt schläft sie in ihrem Zimmer. Einschlafen ist kein Problem. Ich lege sie hin und sie schläft ohne Probleme ein. Nachts wird sie aber wach und wenn ich zu Ihr gehe, ...

von gabri72 26.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

Nachts nur noch wach

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, wir haben seit einem Monat das Problem, dass unser nun fast 6 Monate alter Sohn nachts ständig wach wird, und auch bis zu viermal Milch trinken möchte.Tagsüber trinkt er recht wenig.Beikost haben wir vor zwei Monaten eingeführt.Unser Kinderarzt ...

von Lisara00 26.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

NACHFRAGE: Schnuller oder trinken lassen nachts? Und Zeitverschiebung

Herzlichen Dank fuer Ihre Antwort- wegen der Reise: ab wann waere Ihrer Meinung nach die beste Zeit, mit dem Baby (jetzt 5 Monate) mal nach Deutschland zu fliegen bzw. wann kann er mit der Zeitverschiebung besser umgehen? Oder wie lange sollte man wenigstens bleiben? Es ist ...

von flipper196 25.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

Nachtrag: Wieviel Fleisch ist sinnvoll? Sinlac-Brei

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, vielen Dank für Ihre Antwort vom 22.02.2010. In Ihrer mail haben Sie mir für meine 9 Monate alte Tochter eine tägliche Fleisch- bzw. Fischmenge von 30 - 35 g genannt. Wenn ich 30 bis 35 g Fleisch oder Fisch geben kann, dann sind das zwei ...

von roetz 24.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

Schnuller oder trinken lassen nachts? Und Zeitverschiebung

Unser Sohn (gerade 5 Monate alt geworden) wachte nachts immer ziemlich extakt um 4 Uhr auf und wir gaben ihm etwas zu trinken. Der Kinderarzt hier in den USA meinte nun, das sei quasi eine "Gewöhnung" und er koennte eigentlich ohne Nahrung nachts auskommen und wir sollten die 4 ...

von flipper196 23.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

Unsere Tochter braucht nachts ständig Schnuller

Hallo, unsere Tochter (achteinhalb Monate alt) schläft nachts so unruhig, von 19.30 Uhr bis 23.30h ist meistens noch nichts und dann quängelt sie im Schlaf rum und dreht sich von einer zur anderen Seite und wird immer lauter, erst wenn ich hhingehe und ihr den Schnuller ...

von Basketball 10.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

trinken tagsüber kaum, nachts viel

Lieber Herr Dr. Busse, ich habe eine Frage zu unserem Sohn (knapp 5 Monate alt) und dessen Trinkverhalten. Seit ungefähr 4 Wochen trinkt er tagsueber kaum noch etwas. Ich versuche ihn alle 3-4 Std zu fuettern, aber er isst jedes Mal nur 60-100ml. Ich habe auch schon versucht, ...

von flipper196 06.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

zusammenhang zwischen tags pullern und nachts?

unser sohn ist 5,5 jahre alt und seit er 3 1/4 ist tags trocken, seit einem 3/4 jahr etwa geht er "zu spät" auf toilette, d.h er macht nicht komplett in die hose, aber der urinfleck ist eindeutig größer als nur ein tröpfchen....alle( inkl kiarzt )sagen, er hat keine zeit um auf ...

von fastmami 04.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

nachtrag fieberschübe

vielen dank für die schnelle antwort bzgl der fieberschübe weiter unten. harnwegsinfekte wurden auch bei mehreren fieberschüben schon augeschlossen, u.a. beim dem letzten. wo finde ich denn einen spezialisten für das kindliche immunsystem und was bzw. worauf würde der ...

von ida30 04.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nacht

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.