Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

nochmal zum thema stundenlang wach ...

die 3 min. methode, haben wir bereits versucht ... leider auch ohne erfolg.
da es ja nun schon fast ein ganzes jahr andauert (mit wenigen durchschlafenden nächten) habe ich schon angst, dass unser sohn bereits schlafstörungen hat?? könnte dies sein??? ich weiss mir keinen rat, und jeden den ich frage, kinderarzt, elternberatung, etc ... raten mir dazu konsequent zu sein und ihn schreien zu lassen.
ich muss ehrlich zugeben, dass wir dies schon ausprobiert haben - eine nachtlang ... immer wieder zu ihm rein und beruhigt und wieder raus, mit dem ergebnis, dass wir alle 3 total am ende mit unseren nerven und kräften waren und unser kleiner mann sich absolut nicht beruhigt hat. erst als wir wieder bei ihm im zimmer blieben, hat er sich langsam beruhigt und nach ewig "nachgeweint" (weiss jetzt nicht wie ich es benennen soll) dies ist für uns keine option mehr ....

bitte nochmal um antworten, danke!!!
lg lise

von lise73 am 24.09.2010, 20:18 Uhr

 

Antwort:

nochmal zum thema stundenlang wach ...

Liebe L.,
eine Nacht lang "etwas ausprobieren" und dann nicht weiter durchhalten, ist keine gute Idee, denn dann weiß Ihr Kind gar nicht mehr, was gemeint ist. Konsequentes Verhalten ist das wichtigste und bevor Sie irgendetwas tun - egal in welcher Richtung - sollten Sie sich vorher sehr genau überlegen, ob Sie das so wollen und durchhalten können oder nicht. Ideal ist es, wenn Sie sich Hilfe holen in einer speziellen Sprechstunde für Schlaf- und Schreistörungen bei Babys. Ihr KInderarzt kennt sicher eine Adresse.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 25.09.2010

Antwort:

nochmal zum thema stundenlang wach ...

Hallo Lise,
ich finde es gut, dass du deinen Kleinen nicht mehr schreien lassen willst, ich halte davon auch absolut nichts!
Ich hatte überlegt, ob er vielleicht einfach nicht alleine schlafen möchte und besser schlafen würde, wenn ihr ihn gleich bei euch im Schlafzimmer lassen würdet? Wenn ihr es nicht möchtet, muss es ja nicht das Elternbett sein, aber vielleicht ein eigenes Bett in eurem Zimmer od. ein Beistellbett?
Es ist nicht ungewöhlich bei Kindern in dem Alter, dass sie nachts noch die Nähe der Eltern brauchen, und vielleicht kann er so lange nicht wieder einschlafen, weil er weiß, dass ihr ihn wieder "verlasst", wenn er eingeschlafen ist?
Natürlich nur, falls ihr diese Variante noch nicht ausprobiert habt!
Wenn ihr euch dazu entschließen solltet, ihn bei euch schlafen zu lassen, solltet ihr aber nicht sofort nach einer Nacht wieder "aufgeben", wenn sich das Schlafverhalten nicht sofort bessert, sondern ihm ein paar Nächte Zeit geben, sich an die neue Situation zu gewöhnen und dann erst schauen, ob er besser schläft!
Ein sehr empfehlenswertes Buch zum Thema ist "Ich will bei euch schlafen" von S. Lüpold. Darin werden auch Experten zitiert und Studien genannt, die begründen, warum Schreien lassen nicht das "Mittel der Wahl" bei Schlafstörungen von Babys u. Kleinkindern ist!
Liebe Grüße!

von rabarbera am 24.09.2010

Antwort:

nochmal zum thema stundenlang wach ...

hallo!! wie alt ist denn euer kleiner? erst ein jahr? oder hab ich das falsch verstanden?
lg anna

von spunk82 am 24.09.2010

Antwort:

nochmal zum thema stundenlang wach ...

Definitiv nicht mehr schreien lassen. Ich würde auch ein Beistellbett vorschlagen.
Lass Dich mal drücken, es ist so schwer Geduld zu haben, wenn man mit seinen Kräften am Ende ist und eigentlich gar nicht mehr kann.
Hast Du mal probiert ihm nochmal nachts eine Milchflasche zu machen oder zu stillen, wenn Du noch stillen solltest? Vielleicht hat er Hunger? Ich finde sowas kann mit 17 Monaten auch noch mal sein und darf auch nochmal sein.
Ganz herzliche Grüße

von mädchenmutti am 25.09.2010

Antwort:

nochmal zum thema stundenlang wach ...

Hy mein Sohn ist ein Jahr und ist jede Nacht mind. 2 mal Wach, bin meist so fertig nähsten Tag, gebe ihn aufjedenfall Nachts was zu trinken und dann will er jetzt nur noch ins Elternbett und kuscheln!!!!!!!!

von nikki83 am 25.09.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.