Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nesselsucht auch durch Aufregung/Schock?

Hallo, unsere Tochter (22Mo) hat keinerlei Hautprobleme. Gestern wurde sie von einem Jungen mit Fahrad von hinten angefahren (sie saß auf einem Dreirad), so dass sie herunterfiel. sie hat sich wohl ziemlich wehgetan und einen Riesenschreck bekommen. (hauptsächlich abschürfungen). Sie weinte drei Stunden lang, wollte dann aber schlafen.
heute morgen war der ganze körper voller quaddeln - laut notarzt eine Nesselsucht, wohl ausgelöst durch den schock (sonst hat sie nichts).Er hat fenistil verschrieben.
Ich dachte immer, das wäre eine allergische reaktion. kann das wirklkich auch durch den schreck kommen?
wie lange bleibt das normalerweise?
heißt das, das das bei jedem größeren Schreck wiederkommen kann (jucken scheint sie sehr zu beeinträchtigen)
vielen Dank für Ihre Antwort!

von Mima am 13.05.2001, 13:36 Uhr

 

Antwort:

Nesselsucht auch durch Aufregung/Schock?

Liebe Mima,
jede allergische Reaktion wird auch das psychische Befinden mit bestimmt. Einen "Schock" als alleinige Ursache einer Nesselsucht anzunehmen, halte ich aber für nicht richtig. Allerdings findet man bei den wenigsten Kindern, die so einen Ausschlag haben, die eigentliche Ursache - es verschwindet und kommt meistens nie wieder.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 13.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.