Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nahrungsmittelallergie?

Meine 6-jährige Tochter hat immer wieder Probleme mit den Ohren (Entzündungen, Paukenerguß, Unterdruck).
Polypenentfernung und Paracentese brachten kaum Erfolg. Eine Heilpraktikerin hat ausgetestet, daß meine Tochter allergisch auf Zucker und Weizenmehl reagiert. Sie mußte zwei Monate lang diese Nahrungsmittel meiden und bekam eine Darmsanierung mittels Bakterienpräperaten gemacht. Während der Zeit ging es ihr sehr gut. Kaum haben wir eine Woche aufgehört und normal gegessen, hat sie wieder Paukenerguß. Könnte das Ohrenproblem Ihrer Meinung nach wirklich durch eine Nahrungsmittelallergie ausgelöst werden? Wie kann man beim Arzt auf solch eine Allergie testen lassen?

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Doris

von Doris am 12.07.2001, 21:32 Uhr

 

Antwort:

Nahrungsmittelallergie?

Liebe Doris,
eine "Zuckerallergie" gibt es nicht, das ist Humbug! Wenn überhaupt, dann kann selbstverständlich z.B. eine Hausstaubmilben- oder Pollenallergie zur Schwellung der Schleimhäute im Nasenraum und zur gestörten Belüftung des Mittelohrs führen. Das kann aber jeder Kinderarzt oder HNO-Arzt leicht testen und sinnvoll behandeln ohne ein Kind mit massiven Diäten zu belasten.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 12.07.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.