Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nävus pigmentosus et pilosus

Hallo,

mein Kind (5 Jahre) hat seit der Geburt ein Muttermal am Rücken - mit der Zeit wurde es nun behaart und pigmentierter. Deshalb hatte ich vom Kinderarzt eine Überweisung zum Hautarzt, da war ich heute. Hautarzt meinte, es ist ein Nävus pigmentosus et pilosus und soll alle 4-5 Monate kontrolliert werden. Zur Kontrolle wurde eine Auflichtmikroskopie gemacht - hierfür musste ich heute 16,09 EUR zuzahlen.

Folgende Fragen:
a) ist die Zuzahlung bei 5jährigem Kind berechtigt ? Ich finde, dafür dass "nur" eine Art "Lineal mit Lupe" verwendet wird, ist das recht heftig. Krankenkasse ist DAK.
b) ist der Kontrollinvervall von rund 5 Monaten bei einem 5jährigen Kind nicht übertrieben ?

Weiß nicht ob ich bei einer guten Hautarztadresse gelandet bin oder ob das Abzocke ist und andere Hautärzte das auch so abklären.

MfG

von lieblingsblume am 08.09.2014, 20:20 Uhr

 

Antwort:

Nävus pigmentosus et pilosus

Liebe L..,
die Geldzahlung würde ich bei einem Kind und bei dieser klaren Diagnose auch sehr kritisch sehen und am besten sprechen Sie mal mit ihrer Krankenkasse darüber. Ein "Tierfellnaevus" - das ist dei deutsche Bezeichnung sollte in der Regel mit etwa 6 Jahren entfernt, da es langfristig zur Entartung kommen kann.
Alles Gute!

von Dr. Andreas Busse am 09.09.2014

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.