Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nabelbruch

Meine Tochter ist nun 2 Monate alt. Durch den Kinderarzt wurde ein Nabelbruch festgestellt.Er meinte ich müsse mir deswegen keine Sorgen machen. Nun habe ich im Bekanntenkreis gehört, dass man mit seinem Baby so eine Art Bauchmuskeltraining machen kann um so einen Heilungsprozess zu fördern.Ich solle, wenn die Kleine auf dem Wickeltisch liegt beide Hände meiner Tochter anfassen und sie dazu animieren, dass sie versucht sich hochzuziehen.Ist das richtig?

von cosa5 am 15.03.2008, 10:03 Uhr

 

Antwort:

Nabelbruch

Liebe C.,
das ist Unsinn. Ein Nabelbruch verschwindet in sehr vielen Fällen von alleine, wenige müssen später operiert werden. es gibt nichts, was Sie jetzt tun können.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 15.03.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Nabelbruch

Meine Tochter, 26 Monate, hat seit der Geburt einen Nabelbruch. Der Kinderarzt meinte mit 3 Jahren müsste dies operativ behoben werden. Ich habe nun gehört es gibt eine Homöpathische Behandlungsmethode? Können Sie hier weiterrhelfen oder kennen Sie sonst eine Behandlungsmethode ...

von Tamara1 18.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nabelbruch

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.