Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Mamakind

Mein Sohn (10 Mon.) ist ein gut entwickeltes, aufgewecktes Kerlchen.
Mit etwa sechs Monaten hat er angefangen zu fremdeln. Erst war alles ganz normal, wollte halt lieber bei Mama auf dem Arm sein. Nach einigen Minuten jedoch, sobald er merkte, dass von dem Besuch keine Gefahr ausging, war ich abgeschrieben und die "neuen" waren viel interessanter. Seit etwa vier Wochen ist sein Verhalten jedoch wirklich komisch und ich frage mich, ob das normal ist.
Mein Sohn will ausschließlich bei mir sein. Keiner darf ihn auf den Arm nemen, so lange ich auch da bin. Gebe ich z.B. meinem Mann oder meiner Schwiegermutter den kleinen, wehrt er sich mit Händen und Füßen und schreit. Verlasse ich den Raum, ist alles ok. Er spielt, lacht, erzählt... Aber kaum, dass er mich hört oder sieht, geht das Theater von vorne los. Er heult "Mamaaa" und krabbelt sofort zu mir.
Das komische ist, dass er dieses Theater nur macht, wenn ich eben auch in dem Zimmer bin. Dann will er absolut nicht bei jemand anderem bleiben. Gehe ich aus dem Raum, ist, wie gesagt, die Welt in Ordnung.
Ist das nicht komisch???

von julimama2009 am 02.06.2010, 21:57 Uhr

 

Antwort:

Mamakind

Liebe J.,
das ist völlig normal, dass er Sorge hat, sie könnten ihn verlassen. Bleiben Sie gelassen, machen Sie keinesfalls großes Aufhebens davon und freuen Sie sich, dass er sonst auch gerne zu den Großeltern und zum Papa geht.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 03.06.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.