Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

Antwort:

Kindstod-Vorbeugen?

Als erstes mal: nicht so verrückt machen lassen.
Folgendes minimiert das SIDS-Risiko:
nicht zu warm anziehen (Temperatur am Nacken des Babys testen),
stillen,
kein Mützchen auf dem Kopf - die Wärme wird z.T. über dem Kopf abgegeben (bes. wichtig bei Winterbabys)
nicht rauchen - sich auch nach Möglichkeit nicht bei Rauchern aufhalten,
Bauchlage so lange vermeiden, bis sich das Baby selbst drehen kann,
nicht alleine im Zimmer schlafen lassen (die meisten SIDS-Opfer schliefen allein im eigenen Bett)
Baby zumindest im Bettchen im Elternschlafzimmer schlafen lassen (man kann es auch im Schlafsack mit im großen Bett schlafen lassen)
Meldungen, wie *Baby von Eltern im Schlaf erdrückt* hat ABSOLUT NICHTS mit SIDS zu tun. Wenn die Eltern nicht gerade unter Medikamentenmißbrauch, Drogen oder Alkohol stehen, merken sie sehr wohl im Schlaf, dass sie nicht alleine sind.

von Marlene+Lisa am 12.06.2001, 19:23 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.