Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kind brüllt wie verrückt in der Nacht.

Hallo Herr Dr. Busse,



mein Sohn ist jetzt 15 Monate alt mitten in der Zahnungsphase. Seit 3 Tagen wacht er nachts auf und brüllt wie am Spieß, lässt sich nicht mehr beruhigen und auch nicht anfassen. Wenn ich ihm versuche die Flasche ,oder den Schnuller zu geben, schlägt er mir alles aus der Hand, tritt, spuckt und schmeißt sich im Bett hin und her wie ein Affe im Käfig.
Ich muss dazu sagen, dass er nur Wasser in der Nacht bekommt. Milchnahrung hat er nie genommen. Ich verlasse dann irgendwann das Zimmer wenn ich nicht mehr weiter weiß. Dann, nach kurzer Zeit höre ich wie er um sein Fläschchen bettelt. Ich gehe wieder ins Zimmer und dann nimmt er die Flasche. Die trinkt er ratzeputz leer. Aber das ist nicht die Einzige. Heute Nacht hat er insgesamt 4 Flaschen a 300 ml gefordert. Allein in 20 Minuten wollte er 2 Flaschen haben, vorher hat er keine Ruhe gegeben. Bevor er nicht tief und fest schläft, brauche ich auch den Versuch, den Raum zu verlassen nicht starten. Ich bin ratlos. Die ganze letzte Woche hat er mehr oder weniger durchgeschlafen. Und jetzt? Ich kniete heute Nacht sage und schreibe 2,5 Stunden neben seinem Bett. Gehe ich raus, tobt er erneut und schreit sich ein. Ich weiß nicht mehr weiter. Auch am Tag ist er total ungenießbar und motzt und meckert. Essen mag er fast nichts. Macht zwar den Mund auf, spuckt aber alles wieder aus. Und kuckt dabei wie ein bissiger Hund. Ich kenne ihn so nicht! Was ist denn bloß los mit ihm?

Vielen Dank für Ihr Gehör.

Gloning

von Gloning am 20.07.2009, 15:05 Uhr

 

Antwort:

Kind brüllt wie verrückt in der Nacht.

Liebe G.,
das ist eine normale Entwicklungsphase und er sollte ja wohl gerade nicht lernen, dass er sich nur ausreichend aufführen muss, dann hüpfen alle und er bekommt, was er will. Die Flaschenzeit ist grundsätzlich vorbei und er braucht auch nachts nichts mehr, schon gar nicht als falschen Tröster. Wichtig ist, dass Sie jetzt konsequent reagieren und gelassen bleiben. Und eben wirklich rausgehen nach kurzem leisem Reden und erst in 3 Minuten wieder zu ihm gehen. Und das so lange wiederholen bis er zur Ruhe findet.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 20.07.2009

Antwort:

Kind brüllt wie verrückt in der Nacht.

Hallo,
wir haben hier fast das selbe Problem. Mein Sohn ist auch 15 Monate und hat erst mit 1 Jahr seinen 1. Zahn bekommen und seitdem gehts fließend dahin, mittlerweile kommt Zahn Nr. 8....und auch bei uns ist es so das er ca. 1-2x pro Woche aufwacht brüllt wie blöd und beruhigen, streicheln alles hilft nichts. Wenn ich ihm dann eine Kindermilch gebe trinkt er die aus und schläft friedlich weiter. Mittlerweile bin ich der Meinung warum soll ich erst 1 Stunde lang alles versuchen damit ich ihn in den Schlaf zurückbringe wenn es sowieso nichts bringt also mache ich ihm gleich seine Milch und alle können friedlich weiter schlafen. Ich bin der Meinung es sind die Zähne.

LG

von lady26 am 20.07.2009

Antwort:

Kind brüllt wie verrückt in der Nacht.

gib ihm doch Schmerzmittel,habe ich auch gemacht dann war Ruhe.

Liebe grüße

von 2fachmamilein am 20.07.2009

Antwort:

Kind brüllt wie verrückt

Liebe G.
wacht er 1 bis 4 Stunden nach dem Einschlafen auf und schreit? Da er sich nicht beruhigen läßt und um sich schlägt, hört sich das auch nach dem sogenannten Nachtschreck an, Siehe das Buch Jedes Kind kann schlafen lernen, da ist der Nachtschreck beschrieben. Da er dann später eine Flasche fordert, kann ja sein, daß er irgendwann richtig wach wird und sich beruhigen will. Aber lange würde ich die Trinkkur nachts in diesem Alter auch nicht mitmachen. Eigentlich braucht er das ja nicht mehr. Aber ich weiß, wie schwer es ist, gerade nachts konsequent zu sein.Laß dich nicht unterkriegen und zeig deinem Kind nicht deine Verunsicherung über sein Verhalten, das verstärkt es nur. Diese Phase geht sicher bald wieder vorbei, wenn du selbstbewußt auf deinen Kleinen wirkst und dir nicht das Zepter aus der Hand nehmen läßt. Alles Gute für euch!
Liebe Grüße, storch74

von storch74 am 21.07.2009

Antwort:

Kind brüllt wie verrückt

Hallo,

ja, er wacht nach 4 Stunden ungefähr auf, schreit wie ein wild gewordener Affe und schlägt um sich. Ich verlasse dann fluchtartig den Raum, weil ich zeitweise selber Angst vor ihm bekomme.
Das hört sich vielleicht blöd an, aber jede Berührung führt zum Chaos. Heute Nacht waren es über 3 Stunden in denen er nur gebrüllt hat. Ich habe es gemacht wie Dr. Busse mir geraten hat. Er wurde immer rasender! Nach 3 Std. ist er vor Erschöpfung in sich zusammen gefallen. Insgesamt hatte er in der Nacht 6 Std. Schlaf. Gerade, als ich ihn zum Mittagsschlaf hinlegen wollte hat er sein Bett nur angeschaut und ist schon ausgerastet.Ich verstehe das nicht. Er hat so schön geschlafen, warum ist das von jetzt auf gleich nicht mehr so?

von Gloning am 21.07.2009

Antwort:

Kind brüllt in der Nacht

Hallo,
hast du den Eindruck, daß er Dich Nachts nicht erkennt bzw. durch Dich durchschaut? Dann tippe ich auf Nachtschreck. Wenn nicht, könnte es zahnen sein, was ihn sehr zornig macht. Evtl. hat er schon eine regelrechte Abneigung
dadurch gegen sein Bett bekommen bzw spürt er, daß es dich auch schon streßt. Geb ihm halt heute abend zum Schlafen mal ein Parazetamolzäpfchen um auszuschließen, daß es Schmerzen sind. Falls es auch keine Schmerzen sind, glaube ich es sind Machtspielchen. Mein Erster hat mit 15 Monaten plötzlich abends geschrien, als er ins Bett sollte, obwohl er vorher keine Probleme machte. Nachdem ich sicher ging, daß er kein Fieber hatte und er auf einmal spielen wollte und recht lustig tat, hab ich ihn wieder in sein Bett getan. Da gabs dann natürlich Gebrüll. Ich war mir damals sicher, daß er einfach raushatte, daß wir noch auf sind und er dabei sein wollte, deshalb habe ich die Ferber-Methode angewandt. ( Ich selbst habe währenddessen vor seiner Tür mit nem Glas Rotwein für meine Nerven gesessen ) . Nach 1 Stunde hat er geschlafen und am 3. Abend war der Spuk vorbei, als wär nie was gewesen. Es hat ihm sicher nicht geschadet. Natürlich ist das am Abend leichter duchzuziehen als nachts, vor allem, wenns so lange geht. Denke, daß hängt auch vom Temperament des Kindes ab.Du darfst nie Angst oder Zweifel an der Methode zeigen, wenn Du nicht dahinterstehst, spürt das dein Kind und es funktioniert nicht. Vielleicht kann dich dein Partner dabei unterstützen. Bei einer Freundin hat ihre Mutter einen Teil abgenommen. Von homöopathischer Seite unterstützt oft Chamomilla bei zornigen Kindern. Erwarte aber keine Wunder, das wichtigste Mittel bist Du.
Ich wünsche Dir, daß es bald besser wird.
Liebe Grüße, stoch74

von storch74 am 21.07.2009

Antwort:

Kind brüllt in der Nacht

Und noch ein Tipp: Mach ihm sein Bett wieder schmackhaft, indem Du tagsüber mit ihm dort spielst, Bücher anschaust etc. Dann kann er wieder etwas Positives mit seinem Schlafmöbel verbinden. Lg

von storch74 am 21.07.2009

Antwort:

Kind brüllt in der Nacht

Hallo,


vielen Dank für Deine Mail. Ich gebe ihm abends schon prophylaktisch ein Zäpfchen, weil ich regelrecht Panik habe. Wie gesagt, nach 3-4 Std. geht der Samba dann los. Ich komm rein und er macht sofort so ein angewidertes Geräusch, das sich wie folgt anhört: " uääää, bräääää, bluäää!!!" Da habe ich noch nicht mal einen Ton von mir gegeben. Er sieht mich und zornt wie vom Teufel besessen. Ich muss schon lachen. Das hört sich an als ob ich ihm Schnecken zum essen geben würde. Ich kann das gar nicht wiedergeben.
Ja, ich wende auch die Ferber - Methode an. Er legt sich dann hin, aber wehe ich gehe raus dann ist was los. Zwischendurch schläft er für ca. 20 Min. ein, wacht plötzlich wieder auf und ab geht die Post. Mein Partner und ich bekommen schon regelmäßig Krach deswegen. Mach das Babyphone aus, nimm ihn raus, ich kann nicht schlafen usw.. Ich dreh noch am Rad hier. Tagsüber ist der Zwerg schon so pampig mit mir dass man denken könnte er hasst mich so abgründig dass er mich am liebsten erwürgen möchte.
Aber ich bleibe eisern und geduldig. Aber was soll ich machen wenn das noch länger so geht? Es war heute schon die 3. Nacht. Wie lange kann das überhaupt gehen? Man glaubt es nicht, er ist mein 3. Kind, aber der schießt den Vogel echt ab!!!

von Gloning am 21.07.2009

Antwort:

Kind brüllt in der Nacht

er haßt dich nicht, er ist sich gerade selbst nicht recht! Bleib einfach weiter konsequent . In ein paar Nächten wird der Spuk vorbei sein. Dein Partner sollte aber hinter dir stehen. Ist so schon schwer genug. Laß mal von dir hören, wies in ein paar Tagen aussieht. LG

von storch74 am 21.07.2009

Antwort:

Kind brüllt in der Nacht

Ich habe heute nochmal Dr. Busse konsultiert. Dabei musste ich mich von einer Mutter ziemlich in den Senkel stellen lassen. Ließ mal bei den aktuelleren Fragen. Jetzt weiß ich gar nichts mehr und fühle mich noch schuldiger als vorhin.

von Gloning am 21.07.2009

Antwort:

Kind brüllt wie verrückt in der Nacht.

Oh je, Du arme!! Aber Du sprichst mir so aus der Seele!!! Unsere Tochter ist jetzt 28 Monate alt und seit einigen Wochen ist sie wie ausgewechstelt!!! Sie hat sehr gut geschlafen und jetzt wird sie alle 1 1/2 Stunden wach, brüllt und verlangt nach ihrem Wasser.... Es macht einen fast wahnsinnig!! Streß mit dem Partner ist da vorprogrammiert...

Schreibst mir, wenns Euch wieder besser geht, was Euch geholfen hat???
Wäre Dir sehr dankbar!!
Viel Glück

von delaH am 02.08.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.