Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Keuchhusten impfschutz

Hallo dr Busse,

Auf Seite der RKI steht, dass nach der ersten Kombi-impfung für Säuglinge ein etwa 40%iger Schutz gegen keuchhusten besteht. Was ist denn damit gemeint? Dass bei einer Ansteckung der Schweregrad des Verlaufes reduziert ist oder dass beim Kontakt mit infizierten Personen eine Wahrscheinlichkeit von nur noch 60% besteht, dass das baby überhaupt krank wird - aber der Verlauf bei einer Ansteckung dann genau so schwer sein wird wie beim ungeimpften?

Wann entwickelt sich der Schutz nach der Impfung?

Zudem ist die keuchhusten-impfung von meinem Mann 9 Jahre her. Normalerweise ist eine Auffrischung in 10 Jahren angedacht. Ist es wirklich so, dass nach 5 Jahren eigentlich schon kein impfschutz mehr gegeben ist? Warum empfiehlt man dann den Zeitabstand von 10 Jahren?

Viele Grüße,
Sandra

von sandrasteuer am 04.05.2014, 23:02 Uhr

 

Antwort:

Keuchhusten impfschutz

Liebe S.,
eine genaue prozentuale Angabe des Impfschutzes nach Teilen einer Impfserie ist nicht möglich, da er von vielen individuellen Faktoren abhängt. Man darf aber damit rechnen, dass nach einer Impfung schon vor allem die Schwere der Erkrankung an Keuchhusten eher abgemildert würde. Trotzdem sollte man natürlich so früh wie möglich versuchen, die Impfserie abzuschließen. Der Rat zur Auffrischimpfung alle 10 Jahre ist ein Kompromiss, da die Impfung ja außer Keuchhusten auch gegen Tetanus und Diphterie in einer Spritze gegeben werden soll. Wenn Kontakt zu einem Neugeborenen erwartet wird, dann kann es also Sinn machen, die Auffrischimpfung schon nach 5 bis 10 Jahren zu machen.
Alles Gute!
 
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch hier: Impfen.

von Dr. med. Andreas Busse am 05.05.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Keuchhusten - Ansteckung so möglich?

Sehr geehrter Dr. Busse, Ich gehöre leider zu denjenigen, die vor und während der Schwangerschaft nicht über Keuchhusten aufgeklärt wurden. Ich besitze daher keinen Impfschutz, denn wenn überhaupt liegt meine letzte Impfung sicher über 20 Jahre zurück. Ich wollte mich ...

von Jodie 31.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Keuchhusten

Keuchhusten

Sehr geehrter Dr. Busse, per Schnelltest wurde bei unserer Tochter Keuchhusten festgestellt. Die Ärzte der Uniklinik haben noch einen Rachenabstrich ins Labor gesand. Es heißt aber, dass der Schnelltest zu 100% sicher ist. Da sie aber im vollem Umfang (ausser HepA) ...

von Colien07022004 24.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Keuchhusten

Keuchhusten Impfung nach möglicher Ansteckung

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, da mein Kind leider sehr engen Kontakt mit einem fremden Kind hatte und die Inkubationszeit für z.B. Keuchhusten recht lang (und vorher schon ansteckend) frage ich mich nun, ob es gefährlich ist einen Säugling von 10 Wochen nach evtller Ansteckung ...

von pattika 15.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Keuchhusten

Nachtrag: Keuchhusten bei sehr jungen Säuglingen

Hallo Dr. Busse, Vielen Dank für Ihre Antwort. Nur noch zur Sicherheit, dass ich Sie richtig verstanden habe: eine Keuchhusteninfektion wäre also selbst bei einem zwei Wochen alten Säugling medizinisch behandelbar und es besteht auch Chancen, dass es wieder gesund ...

von sandrasteuer 15.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Keuchhusten

Keuchhusten bei sehr jungen Säuglingen

Hallo Dr. Busse, Ich habe vor einer Woche meinen kleinen entbunden. Sowohl vor als auch während der Schwangerschaft erwähnte weder mein Hausarzt noch mein Frauenarzt die Keuchhustenimpfung. Erst nach Eigenrecherche kam ich auf die lebensbedrohliche Gefahr einer Ansteckung ...

von sandrasteuer 15.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Keuchhusten

MenB Impfschutz

Hallo Hr.. Dr. Busse, Ich möchte meine 17 Monate alte Tochter MenB impfen lassen (ab April bei uns in Österreich verfügbar). Mich interessiert nun - wie viele Tage nach der Impfung ist der Impfschutz gegeben? - Ist der Impfschutz bereits nach der ersten Impfung gegeben? - ...

von Anamorana 13.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfschutz

Nachtrag zu Frage wegen Keuchhusten

Nachtrag zu Frage: "Was würden Sie mir empfehlen" vom 12.03.2014 Sehr geehrter Herr Dr. Busse, vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage wegen Keuchhusten. Nächste Woche ist bei meiner Tochter die nächste MMR Impfung fällig. Ich habe gelesen, dass Erholungsphase nach dem ...

von julia101010 12.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Keuchhusten

Darf man gegen keuchhusten impfen wenn Gefahr besteht angesteckt zu sein

Hallo Herr Dr. Busse, Wir haben uns dazu entschieden unseren 5 Monate alten Sohn mit der 5 fach impfung schützen zu lassen. Unser Neffe der 7 Jahre alt ist war vor 2 Wochen zu Besuch und hatte da husten. Die folgende Woche hatte er nachts Krupp artige Anfälle. Er wurde ...

von Tomcat1 25.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Keuchhusten

Kann man Keuchhusten über einen Test nachweisen?

In unserem Kindergarten gab es Fälle von Keuchhusten. Alle unsere Kinder sind geimpft, auch unser Impfschutz ist up to date. Nun hustet eines unserer Kinder (nicht im Kindergarten, 22 Monate alt) seit 2 Tagen. Der Husten ist "unproduktiv" d.h. ohne Auswurf und tritt meist im ...

von cooldaddy 20.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Keuchhusten

Keuchhusten Ansteckung Säugling

Hallo, mein Sohn (4,5 Monate) hatte nahen Kontakt zu einem Mädchen mit Keuchhusten. Zu der Zeit wusste man noch nicht von der Diagnose. Der Kontakt war relativ eng. Beide Kinder befanden sich im selben Zimmer. Mein Sohn ist bisher 2x geimpft, der dritte Termin folgt ...

von Carobu 19.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Keuchhusten

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.